Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Zur Deutschen Lufthansa

Beitrag 31 - 45 von 498
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 34 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 01.11.2010 - 23:26 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Bei 9 Sitzen im Vergleich zur 10-sitzigen B777 ist die A350 ja auch geräumiger! Aber praktisch alle "Premium"-Carrier fliegen die B777 in einer 9-sitzigen Economy-Konfiguration, in dem Falle dürfte man die A350 also nur mit 8 Sitzen in der Breite ausstatten, sonst ist's mit der besseren Geräumigkeit vorbei ;)
Beitrag vom 02.11.2010 - 10:08 Uhr
UserRunway
User (2592 Beiträge)
B777 hat bei Bestuhlung laut Wikipedia folgende Sitzbreiten:
9er = 45,5 cm
10er = 43,0 cm
Normal ist 9er aber Air France hat glaube ich 10er-Reihe.

A350 bringt es im Vergleich auf folgende Werte:
8er = 48,0 cm
9er = 45,0 cm
Nachdem schon bei der engeren B787 die 9er Reihe fast von allen gewählt wurde ist es bei A350 ganz sicher das die 9er Reihe zum Standard gewählt wird, auch wenn es etwas enger als bei B777 zugeht. Es wäre aber nicht schlecht wenn es die 8er Reihe als Bequem-Economy zum Aufpreis geben würde. So mancher Zeitgenosse ist als Sitznachbar wegen XXL-Format eine Zumutung und auch die Betreffenden selber wären vermutlich froh.



Beitrag vom 02.11.2010 - 16:06 Uhr
UserFlyby
User (162 Beiträge)
Also noch mal zurückkommend auf eine Bestellung von 787 oder 350 von LH. Ich denke schon, dass sich die LH schon für Airbus entschieden hat. Und ich denke auch, dass LH schon mit Airbus einige Slots vereinbart hat. Es ist nur noch nichts öffentlich. Auch verdient die LH sehr gut wenn die Maschinen abgeschrieben sind und trotzdem noch im Einzatz sind. Also ein guter Cash Flow ist nicht zu verachten. Auch muss die LH erstmal beweisen, dass sie BMI und AUA auch hinbekommen was ja wahrscheinlich zu aussieht. Also ein neues Flugzeug ist nicht immer ein besseres Flugzeug auch wenn die Kosten wahrscheinlicher niedriger sind als bei den alten Flugzeugen. Aber die Liquidität eines Unternehmen ist heute sehr wichtig um auch bei Banken in schwierigen Zeiten zu bestehen.
Beitrag vom 02.11.2010 - 16:30 Uhr
Userxwb
User (246 Beiträge)
Ohne den Diskussionsverlauf stören zu wollen, kurz nebenbei eine Meldung,

Jürgen Weber, jener vormals als LH-Chef zum Ärger für Airbus öffentlich verkündet habe, dass Lufthansa keinen dieser Großvögel (A380) kaufen wolle, visioniert nun global, Zitat:

"Ich kann mir ernsthaft vorstellen, dass die Lufthansa wie auch andere führende Airlines, eines Tages ein global aufgestellter Konzern mit Zweigfirmen in aller Welt sein wird. Ich kann mir heute vorstellen, dass es in der nächsten Dekade beispielsweise eine Lufthansa Nordamerika, eine Lufthansa China oder eine Lufthansa Brasilien geben wird."
Beitrag vom 02.11.2010 - 17:28 Uhr
Userunregistriert
Kontrollör
User (139 Beiträge)
@xwb: Was hat denn das eine (A380) mit den anderen (Zweigfirmen) zu tun?
Beitrag vom 02.11.2010 - 21:33 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
@Runway: Weißt du zufällig, auf welche Sitzbreiten die anderen Langstreckentypen, wie z.B. A330/340, A380 oder B747 kommen?
Beitrag vom 02.11.2010 - 21:56 Uhr
Usernikotin
User (102 Beiträge)
@Flugente:  http://www.seatguru.com ist Dein Freund - Du musst nur noch von Zoll in cm umrechnen, aber da hilft ja auch Google ganz leicht. Da kann man auch schön sehen, wie unterschiedlich verschiedene Airlines das Handhaben - AirFrance, KLM und auch Emirates packen zum Beispiel in die 777 gerne eine 3-4-3-Konfiguration...
Beitrag vom 02.11.2010 - 21:59 Uhr
UserRunway
User (2592 Beiträge)
@Runway: Weißt du zufällig, auf welche Sitzbreiten die anderen Langstreckentypen, wie z.B. A330/340, A380 oder B747 kommen?

A330/A340
8er = 44,5 cm
9er = 42,0 cm (Air Asia)

A380 10er
47,2 cm (SQ)
46,0 cm (QF)
45,7 cm (EK

B747 10er
45,0 (TG)
43,7 cm (NW)

Bei unterschiedlichen Sitzbreiten müssen zwangsläufig die Gänge auch unterschiedlich breit sein. Die Sitze liegen im Mittel so zwischen 44 und 46 cm. Auch A380 schafft da keine Wunder.

Air Asia (neuere A330er) sind mit ca. 42 cm für Europäer schon arg eng. Man darf aber nicht vergessen das für einen durchschnittlichen Thailänder oder vergleichbare Asiaten die Flugpreise im Verhältnis zum Einkommen sehr hoch liegen. Da nimmt man Komforteinbußen des Preises wegen schon eher in Kauf zumal die Körperstatur meist deutlich feingliedriger ist.
Beitrag vom 02.11.2010 - 22:26 Uhr
Usercb6785
MD11-Flieger
User (187 Beiträge)
@ Flyby:

Ob du's glaubst oder nicht: bisher ist noch nix entschieden und wird auch noch ein klein wenig dauern.
Beitrag vom 02.11.2010 - 23:38 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
nikotin: ...von AF/KLM halte ich irgendwie sowieso nicht viel... für mich eine besonders profitorientierte Airline, die auch schon mal durch Unwetter fliegt, die alle anderen umfliegen, und sich dann wundern, wenn sie Flugzeug im Ozean wieder finden ;)
Aber dass EK eine 10er Konfiguration fliegt, überrascht mich jetzt doch ein wenig.

Runway: Danke! Damit wäre die 9-sitzige A350 ja trotzdem über dem Niveau der A330/340, dann tippe ich auf diese Variante bei der LH. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass die LH überhaupt einen einzigen Dreamliner abnimmt (höchstens für AUA oder so...)
Beitrag vom 03.11.2010 - 10:11 Uhr
UserFlyby
User (162 Beiträge)
cb6785 glaube brauche ich das nicht. Wenn ich das glaube würde hätte ich viel mehr Information. Ich habe nur gesagt ich denke es, aber wie Du schreibst hast Du da mehr Information und dann würde ich Dir das auch glauben.
Gedacht habe ich es nur weil LH und Airbus so eine enge Verbindung haben und Airbus vielleicht für einen Super Kunden wie LH auch ein paar Slots freimachen kann wenn LH bei Airbus bestellen würde
Beitrag vom 03.11.2010 - 11:34 Uhr
UserRunway
User (2592 Beiträge)
Zunächst einmal steht ja der Wechsel an der LH-Spitze an. Es wäre da nicht gut gewesen wenn der alte Vorstandsvorsitzende eine weit in die Zukunft gerichtete Typen- und Mengenentscheidung kurz vor Torschluss noch im Eilverfahren gemacht hätte. Bei Qantas hat der alte Chef seinem Nachfolger einen Berg von B787-Bestellungen hinterlassen. Der musste die Menge erst einmal auf Normalmaß zurück stutzen. Bei den Lieferterminen hat Boeing ja seinerseits die Probleme zu viel Flieger zu haben entschärft. Ob der Nachfolger bei aktuellem Wissen B787 geordert hätte wird man nie erfahren.

Die kürzlich erteilten LH-Aufträge für mittelgroße Langstreckenflugzeuge sind klar nur auf eine kurze Sicht gerichtet und reichen für 2-3 Jahre.Notfalls werden noch ein paar A330 nachbestellt. Selbstverständlich wird bei LH die Situation genau beobachtet. Die Dauerposse B787 geht anscheinend noch ein wenig weiter aber auch bei A350 stehen ja entscheidende "Meilensteine" noch an. So würde mich (als LH-Chef) die Testergebnisse des Triebwerkes Trent XBW vor einer Entscheidung mächtig interessieren und auch die Frage ob Airbus die propagierten Gewichtsangaben einhalten kann ist noch nicht ausreichend klar.

Also ein wenig dauern wird es schon noch mit einer Entscheidung zumal ich vorrangig einen Bedarf für A350-1000 sehe die sowieso erst in etlichen Jahren zur Verfügung steht und ja noch nicht einmal endgültig konzipiert ist. Im Endeffekt kann ich mir aber keine andere Entscheidung als A350 vorstellen. Die Flugzeugfamilie ist umfangreicher und zudem besser auf LH-Bedarf ausgerichtet und die Piloten sind weitgehend auf Airbus geschult. Der Preis muss natürlich stimmen und das wird er sicherlich

Dieser Beitrag wurde am 03.11.2010 11:34 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 04.11.2010 - 00:02 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Ich glaube, viel davon hat auch mit der aktuellen Flottenstruktur der LH zu tun. Die A346 sind ja aktuell die neuesten Flieger in der Flotte (abseits der A380). Mit der A380 und B747-8i ist für den Ersatz der alten B744 schon gesorgt. Zur Diskussion steht also eigentlich nur der Ersatz der alten A343. In dieser Größenordnung spielen die B788, B789 und die A358. Allerdings vergessen viele wohl auch, dass dafür genauso gut A333 beschafft werden können! Denn den Hauptvorteil von B788/9 und A350, nämlich die höhere Reichweite, braucht die LH überhaupt nicht. Daher können sie bedenkenlos zur A333 greifen: Dieser Flieger dürfte viel billiger in der Anschaffung als die beiden Plastikbomber sein, sie ist bewährt, zuverlässig, sofort verfügbar, wartungstechnisch bekannt und die Piloten sind praktisch alle schon vorhanden.

Deshalb ist aus meiner Sicht sowieso nur die A350-1000 wirklich interessant für die LH! ...aber erst später ...als Ersatz für die jetzt noch jungen A346.
Beitrag vom 04.11.2010 - 09:47 Uhr
UserRunway
User (2592 Beiträge)
Habe zwar selber A350-1000 genannt aber das war etwas ungenau formuliert. Damit meinte ich das in dieser Größe zusätzlicher Bedarf besteht. Es ist m. E. aber undenkbar das weitere A340-600 beschafft werden denn das Modell ist praktisch out.LH wird sich schwer tun in vielleicht 10 Jahren gebrauchte Flieger weiter zu verkaufen.

Generell ist A350-900 als Ersatz für A340-300 bestens geeignet. Etwas größer (was für mich allgemein der Trend ist) und sparsamer. Unendlich weiter A330 zu beschaffen ist keine Lösung. Gerade bei Langstrecken mit vielen Flugstunden dürfte A350 trotz höherer Preise seine Mehrkosten leicht einfahren.

Umgekehrt kann man aber den andauernden Erfolg von A330 auch damit erklären das bei weniger Flugstunden die Treibstoffmehrkosten durch günstigeren Beschaffungspreis kompensiert wird. Aber LH hat da keine wirkliche Eile solange Lieferslots noch nicht in unendlicher Zukunft verschwinden. So mancher Kunde der bestellt hat wird vermutlich um Terminverschiebungen bitten.
Beitrag vom 20.11.2010 - 21:15 Uhr
Userxwb
User (246 Beiträge)
Nachdem AirFrance-KLM aktuell während Verhandlungen mit Boeing und Airbus öffentlich angekündigt hat, dass in den nächsten Wochen oder auch Monaten Aufträge für bis zu 100 neue Großraumjets geplant seien:

Vielleicht rührt sich bei Lufthansa in der Richtung endlich auch baldmal was?

Dieser Beitrag wurde am 20.11.2010 21:18 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 34 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)