Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Neues zu Airbus A321LR (Long Range)

Beitrag 1 - 15 von 54
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.03.2018 - 02:16 Uhr
User
User ( Beiträge)
@aero.de: 02.11.2016  http://tinyurl.com/yaw4mln7
"Lufthansa werde sich mit dem Business Case hinter der A321LR befassen", sagte Lufthansa-Hub-Chef Klaus Froese.

6. März 2018
 http://www.reuters.com/article/-idUSKCN1GI1O3

Die Reichweite des Airbus A321neo LR sei noch immer nicht weit genug, um zwischen Deutschland und der US-Ostküste verkehren zu können, meinte nun Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Brüssel.

Das ist derzeit nicht sehr viel Neues, weil dazu bereits vor über einem Jahr der Chief Commercial Officer der Lufthansatochter Eurowings Oliver Wager die Meinung vertreten habe, dass "Deutschland geographisch echt einen Tick zu weit im Osten liegt."
 http://tinyurl.com/yad73uz6

16. Dezember 2016
 http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/norwegian-vizechef-ramdahl-wir-starten-die-wahre-revolution-auf-der-billig-langstrecke/14979056-all.html

Hingegen NORWEGIAN-VIZECHEF Thomas Ramdahl, gekürzt:

"Am Ende ist die A321LR ein kleines Langstreckenflugzeug für Routen von Düsseldorf bis in den mittleren Westen der USA oder nach Indien. Die A321LR ist pro Flug nochmal 20 Prozent effizienter als ein Dreamliner."
Beitrag vom 12.03.2018 - 08:26 Uhr
UserA320Fam
User (470 Beiträge)
@aero.de: 02.11.2016  http://tinyurl.com/yaw4mln7
"Lufthansa werde sich mit dem Business Case hinter der A321LR befassen", sagte Lufthansa-Hub-Chef Klaus Froese.

6. März 2018
 http://www.reuters.com/article/-idUSKCN1GI1O3

Die Reichweite des Airbus A321neo LR sei noch immer nicht weit genug, um zwischen Deutschland und der US-Ostküste verkehren zu können, meinte nun Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Brüssel.

Das ist derzeit nicht sehr viel Neues, weil dazu bereits vor über einem Jahr der Chief Commercial Officer der Lufthansatochter Eurowings Oliver Wager die Meinung vertreten habe, dass "Deutschland geographisch echt einen Tick zu weit im Osten liegt."
 http://tinyurl.com/yad73uz6

16. Dezember 2016
 http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/norwegian-vizechef-ramdahl-wir-starten-die-wahre-revolution-auf-der-billig-langstrecke/14979056-all.html

Hingegen NORWEGIAN-VIZECHEF Thomas Ramdahl, gekürzt:

"Am Ende ist die A321LR ein kleines Langstreckenflugzeug für Routen von Düsseldorf bis in den mittleren Westen der USA oder nach Indien. Die A321LR ist pro Flug nochmal 20 Prozent effizienter als ein Dreamliner."

Das sind dann wohl 2 unterschiedliche Einschätzungen der A321LR Einsatzspektren.
Beitrag vom 12.03.2018 - 20:28 Uhr
UserLumpbum
User (61 Beiträge)
@aero.de: 02.11.2016  http://tinyurl.com/yaw4mln7
"Lufthansa werde sich mit dem Business Case hinter der A321LR befassen", sagte Lufthansa-Hub-Chef Klaus Froese.

6. März 2018
 http://www.reuters.com/article/-idUSKCN1GI1O3

Die Reichweite des Airbus A321neo LR sei noch immer nicht weit genug, um zwischen Deutschland und der US-Ostküste verkehren zu können, meinte nun Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Brüssel.

Das ist derzeit nicht sehr viel Neues, weil dazu bereits vor über einem Jahr der Chief Commercial Officer der Lufthansatochter Eurowings Oliver Wager die Meinung vertreten habe, dass "Deutschland geographisch echt einen Tick zu weit im Osten liegt."
 http://tinyurl.com/yad73uz6

16. Dezember 2016
 http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/norwegian-vizechef-ramdahl-wir-starten-die-wahre-revolution-auf-der-billig-langstrecke/14979056-all.html

Hingegen NORWEGIAN-VIZECHEF Thomas Ramdahl, gekürzt:

"Am Ende ist die A321LR ein kleines Langstreckenflugzeug für Routen von Düsseldorf bis in den mittleren Westen der USA oder nach Indien. Die A321LR ist pro Flug nochmal 20 Prozent effizienter als ein Dreamliner."
Schwere Rechenschwächen bei mindestens einer der 2 Fluggesellschaften Norwegian und Lufthansa!
Beitrag vom 12.03.2018 - 20:47 Uhr
Userdidigolf
User (99 Beiträge)
ohne jetzt die genauen Verbrauchs bzw Gewichtsdaten zu kennen, behaupte ich mal, dass die A321LR in der jetzigen Ausgabe niemals von Düsseldorf bis in den mittleren Westen fliegen kann! Das sind je nach Wind 9 Stunden Flugzeit oder mehr, und dann braucht man ja noch die gesetzlichen Reserven!
Eastbound könnte das schon mal klappen, aber auch nicht immer!
Beitrag vom 13.03.2018 - 06:39 Uhr
Usersciing
User (263 Beiträge)
ohne jetzt die genauen Verbrauchs bzw Gewichtsdaten zu kennen, behaupte ich mal, dass die A321LR in der jetzigen Ausgabe niemals von Düsseldorf bis in den mittleren Westen fliegen kann! Das sind je nach Wind 9 Stunden Flugzeit oder mehr, und dann braucht man ja noch die gesetzlichen Reserven!
Eastbound könnte das schon mal klappen, aber auch nicht immer!

An 23.1 ist ein A321neo von WOW KEF-LAX geflogen. Flugzeit fast 9h. Und das war kein LR.
 https://fr24.com/data/flights/ww173#1035e4d6
Beitrag vom 13.03.2018 - 07:11 Uhr
UserRunway
User (2526 Beiträge)
ohne jetzt die genauen Verbrauchs bzw Gewichtsdaten zu kennen, behaupte ich mal, dass die A321LR in der jetzigen Ausgabe niemals von Düsseldorf bis in den mittleren Westen fliegen kann! Das sind je nach Wind 9 Stunden Flugzeit oder mehr, und dann braucht man ja noch die gesetzlichen Reserven!
Eastbound könnte das schon mal klappen, aber auch nicht immer!

An 23.1 ist ein A321neo von WOW KEF-LAX geflogen. Flugzeit fast 9h. Und das war kein LR.
 https://fr24.com/data/flights/ww173#1035e4d6

Das wäre Luftlinie 6.937 km. Real sicherlich mehr.

A321 LR hat sicher seine Grenzen. Das Spohr und Norwegian so unterschiedliche Ansichten haben ist schon verwunderlich. Wäre interessant zu wissen worauf sich die unteschiedliche Einschätzung stützt. Frachtbeiladung?
Beitrag vom 13.03.2018 - 09:26 Uhr
UserA320Fam
User (470 Beiträge)
ohne jetzt die genauen Verbrauchs bzw Gewichtsdaten zu kennen, behaupte ich mal, dass die A321LR in der jetzigen Ausgabe niemals von Düsseldorf bis in den mittleren Westen fliegen kann! Das sind je nach Wind 9 Stunden Flugzeit oder mehr, und dann braucht man ja noch die gesetzlichen Reserven!
Eastbound könnte das schon mal klappen, aber auch nicht immer!

An 23.1 ist ein A321neo von WOW KEF-LAX geflogen. Flugzeit fast 9h. Und das war kein LR.
 https://fr24.com/data/flights/ww173#1035e4d6

Fliegen die das regelmässig mit A321 oder war das ad-hoc an diesem Tag?
Beitrag vom 13.03.2018 - 11:21 Uhr
UserFlystar
PM
User (68 Beiträge)
An 23.1 ist ein A321neo von WOW KEF-LAX geflogen. Flugzeit fast 9h. Und das war kein LR.
 https://fr24.com/data/flights/ww173#1035e4d6

Fliegen die das regelmässig mit A321 oder war das ad-hoc an diesem Tag?

Wird normalerweise mit A330 geflogen, da aber zu dem Zeitpunkt zwei von drei in Wartung waren, wurde ausnahmsweise bei der A321neo Nutzlast gegen Reichweite getauscht, also mit weniger Passagieren geflogen.
Beitrag vom 13.03.2018 - 11:30 Uhr
UserFlystar
PM
User (68 Beiträge)
A321 LR hat sicher seine Grenzen. Das Spohr und Norwegian so unterschiedliche Ansichten haben ist schon verwunderlich. Wäre interessant zu wissen worauf sich die unteschiedliche Einschätzung stützt. Frachtbeiladung?

Vielleicht sind diese "Einschätzungen" ja auch eher in Richtung Hersteller gemacht worden...so wegen Preisgestaltung.

Ich tippe eher darauf, dass es um "legt mal schnell noch mal eine kleine Schippe bei der Reichweite 'drauf" ging.

Gerüchten zufolge untersucht Airbus, einen Center Fuel Tank einzubauen, und auf 100t MTOW zu gehen. Wenn das stimmt, und umgesetzt würde, gäbe das noch mal ca. 500meilen Reichweite - d.H. im Winter über dem Nordatlantik genug Reserve um von Deutschland zuverlässig Nonstop fliegen zu können (Das Problem hat auch die 757 ex TXL). Eine Reichweite von 4500nm wird auch beim NMA immer wieder als wichtiger Teil des Konzepts hervorgehoben.
Beitrag vom 13.03.2018 - 13:51 Uhr
UserRunway
User (2526 Beiträge)
Gerüchten zufolge untersucht Airbus, einen Center Fuel Tank einzubauen, und auf 100t MTOW zu gehen. Wenn das stimmt, und umgesetzt würde, gäbe das noch mal ca. 500meilen Reichweite - d.H. im Winter über dem Nordatlantik genug Reserve um von Deutschland zuverlässig Nonstop fliegen zu können (Das Problem hat auch die 757 ex TXL). Eine Reichweite von 4500nm wird auch beim NMA immer wieder als wichtiger Teil des Konzepts hervorgehoben.

Eigentlich war es (zumindest auf dem Papier) für 321LR kein so großer Schrittt MTOW um 3,5 to zu erhöhen und einen 3. Zusatztank einzubauen. Die reale Umsetzung sieht dann oft ganz anders aus. Man hat verständlicherweise damals teure Risiken gescheut denn jedes mehr an Veränderung betrifft ja auch Triebwerksleistung und Auftrieb(Flügel). Zudem war man gegen B737 ohnehin im Vorteil und B797 war noch kein Thema.

Wo jetzt eine B797 am Horizont steht sieht es ein wenig so aus das man mehr tun müßte um Kunden davon abzuhalten. Aber ohne tiefergehende und damit teure Modifizierungen geht da wohl nicht mehr viel.Wenn die 100 to MTOW trotzdem möglich sind wäre das schon ein Riesenschritt.
Beitrag vom 13.03.2018 - 15:08 Uhr
Usermenschmeier
User (294 Beiträge)
Die A321LR hat bis zu drei Zusatztanks, zwei im hinteren Frachtraum und einem im vorderen.

 http://www.airbus.com/newsroom/press-releases/de/2018/01/first-a321lr-successfully-completes-maiden-flight.html

Boeing spricht immer wieder von der B797, also entweder ist das ganze eine große Rauchbombe um Airbus zu einem neuen Programm zu bringen, oder sie entscheiden jetzt langsam mal was.

Airbus sitzt mit Sicherheit nicht tatenlos herum und wartet ab.

Es gibt immer häufiger Gerüchte über eine A321NEO Plus, mit neuen Flächen, neuer Nasensektion usw inkl mehr Reichweite.



Beitrag vom 13.03.2018 - 18:56 Uhr
UserA320Fam
User (470 Beiträge)
@Flystar
Gerüchten zufolge untersucht Airbus, einen Center Fuel Tank einzubauen, ...

A321 hat einen Center Tank
Beitrag vom 13.03.2018 - 19:06 Uhr
UserUnterdessen?
User (46 Beiträge)
@aero.de: 02.11.2016  http://tinyurl.com/yaw4mln7
"Lufthansa werde sich mit dem Business Case hinter der A321LR befassen", sagte Lufthansa-Hub-Chef Klaus Froese.

6. März 2018
 http://www.reuters.com/article/-idUSKCN1GI1O3

Die Reichweite des Airbus A321neo LR sei noch immer nicht weit genug, um zwischen Deutschland und der US-Ostküste verkehren zu können, meinte nun Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Brüssel.
Unterdessen hat auch @aero, de das Thema in leicht umgewandelter Form nachträglich für sich entdeckt, mit Verweis auf den von @Reuters zuvor hier eingangs erwähnten Artikel vom 6. März:

 http://www.aero.de/news-28751/Lufthansa-sieht-sich-Airbus-A321LR-und-Boeing-797-.html

Hingegen berichtete wie @Reuters auch bereits seit über einer Woche das @Handelsblatt, Zitat:

„Lufthansa-Chef Spohr schaut sich auch nach neuen Fliegern um. Im Auge hat er dabei den A321LR von Airbus, eine Langstreckenversion des größten Schmalrumpfflugzeugs des europäischen Flugzeugbauers. Es wurde noch keine Entscheidung getroffen, sagte Spohr. Sie können den Atlantik überqueren, aber sie schaffen es nicht, von Deutschland bis an die Ostküste zu kommen. Lufthansa führe ebenso Gespräche mit Airbus-Konkurrent Boeing.“
Beitrag vom 13.03.2018 - 19:43 Uhr
UserLufthansa-Krypto..
User (157 Beiträge)
Unterdessen hat auch @aero, de das Thema in leicht umgewandelter Form nachträglich für sich entdeckt, mit Verweis auf den von @Reuters zuvor hier eingangs erwähnten Artikel vom 6. März:

 http://www.aero.de/news-28751/Lufthansa-sieht-sich-Airbus-A321LR-und-Boeing-797-.html

Hingegen berichtete wie @Reuters auch bereits seit über einer Woche das @Handelsblatt, Zitat:

„Lufthansa-Chef Spohr schaut sich auch nach neuen Fliegern um. Im Auge hat er dabei den A321LR von Airbus, eine Langstreckenversion des größten Schmalrumpfflugzeugs des europäischen Flugzeugbauers. Es wurde noch keine Entscheidung getroffen, sagte Spohr. Sie können den Atlantik überqueren, aber sie schaffen es nicht, von Deutschland bis an die Ostküste zu kommen. Lufthansa führe ebenso Gespräche mit Airbus-Konkurrent Boeing.“
Meines Erachtens gibt es noch immer einen Unterschied zwischen "sie schaffen es nicht, von Deutschland bis an die Ostküste zu kommen" oder "sie bei Lufthansa wollen nicht, von Deutschland bis an die Ostküste mit Airbus A321 (LR) kommen". Wenn man sich einige Aussagen von NORWEGIAN und auch anderen Fluggesellschaften anschaut, dann ist die Verleitung groß zu der Schlussfolgerung kommen, dass sie bei Lufthansa von Deutschland bis an die Ostküste nicht mit Airbus A321 (LR) fliegen wollen.


Dieser Beitrag wurde am 13.03.2018 19:50 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.03.2018 - 22:42 Uhr
User787MINIrevolution
User (361 Beiträge)
@aero.de: 02.11.2016  http://tinyurl.com/yaw4mln7
"Lufthansa werde sich mit dem Business Case hinter der A321LR befassen", sagte Lufthansa-Hub-Chef Klaus Froese.

6. März 2018
 http://www.reuters.com/article/-idUSKCN1GI1O3

Die Reichweite des Airbus A321neo LR sei noch immer nicht weit genug, um zwischen Deutschland und der US-Ostküste verkehren zu können, meinte nun Lufthansa-Chef Carsten Spohr in Brüssel.

Das ist derzeit nicht sehr viel Neues, weil dazu bereits vor über einem Jahr der Chief Commercial Officer der Lufthansatochter Eurowings Oliver Wager die Meinung vertreten habe, dass "Deutschland geographisch echt einen Tick zu weit im Osten liegt."
 http://tinyurl.com/yad73uz6

16. Dezember 2016
 http://www.wiwo.de/unternehmen/dienstleister/norwegian-vizechef-ramdahl-wir-starten-die-wahre-revolution-auf-der-billig-langstrecke/14979056-all.html

Hingegen NORWEGIAN-VIZECHEF Thomas Ramdahl, gekürzt:

"Am Ende ist die A321LR ein kleines Langstreckenflugzeug für Routen von Düsseldorf bis in den mittleren Westen der USA oder nach Indien. Die A321LR ist pro Flug nochmal 20 Prozent effizienter als ein Dreamliner."


AIRBUS HAT DIE RENNER bei den Flugzeugverkäufen mit A321neo und A321LR (Long Range), das derzeit erste und einzige mit nur einem Mittelgang für derart lange Strecken taugliche kleine Flugzeug der Welt. Hier kann Boeing nur mit einer 797-Projektstudie nicht punkten.

Mit Airbus A321LR seien Linienflüge beispielsweise auf der rund 5300 km langen Strecke zwischen London und Boston "fast drei Mal" billiger, als mit Boeing 787 "Dreamliner", so Adam Weiss, Direktor für Geschäftsfeldentwicklung der US-amerikanischen Charterfluggesellschaft WORLD AIRWAYS:
 http://centreforaviation.com/news/world-airways-787-is-target-aircraft-but-unit-economic-costs-too-expensive-for-a-startup-777978

Lufthansa hat vielleicht einfach nur etwas zu wenig Geld um sich von ihren wohl insgesamt 116 bestellten Airbus A320neo ein Uprade auf A321LR leisten zu können. Immerhin leistet sich Lufthansa in den kommenden Monaten die Inneneinrichtung der restlichen fünf des Airbus A350 Vorgängermodells A340 der Lufthansa Tochter Swiss zu erneuern.
1 | 2 | 3 | 4 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)