Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Neues zur A380

Beitrag 1 - 15 von 4551
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 304 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 10.05.2010 - 22:36 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Airbus erwarte nun gar Bestellungen für mehr als 20 A380 in 2010. Zuvor war noch von etwa 10 die Rede.
Die Auslastung der A380 lag im Wirtschaftskrisenjahr 2009 bei etwa 83 Prozent und damit um drei bis vier Prozentpunkte über dem Durchschnitt.
 http://www.ftd.de/unternehmen/industrie/:grossraumflugzeug-airbus-rechnet-mit-a380-schub/50112667.html

Man halte daran fest, im Jahr 2010 mindestens 20 A380 oder mehr auszuliefern. Das Erreichen dieses Ziels würde bis Ende des Jahres wohl durchschnitlich mindestens 2 Auslieferungen pro Monat erfordern, angepeilt seien baw. 3 pro Monat. Die Produktion sei auf dem richtigen Weg.
 http://www.flightglobal.com/articles/2010/05/10/341764/airbus-aims-for-20-plus-a380-deliveries-in-2010.html mfg
Beitrag vom 12.05.2010 - 10:23 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Wie ist eigentlich die Präsentation der A380F auf "Welcome to Airbus.com" zu interpretieren, ist die dort neu so oder wurde diese zuvor etwa nur von mir übersehen?  http://www.airbus.com/en/aircraftfamilies/a380/a380f mfg
Beitrag vom 12.05.2010 - 11:17 Uhr
UserFlyby
User (162 Beiträge)
Mal sehen was die Flugausstellung in England bringt. Vielleicht kommt Airbus dann mit dem A380-900 raus und bekommt darau 20 Bestellungen.
Beitrag vom 15.05.2010 - 16:47 Uhr
Usertip
User (398 Beiträge)
Möglicher break even (?):

 http://www.flightglobal.com/articles/2010/05/14/341984/eads-hopes-a380-will-break-even-in-five-years.html
Beitrag vom 19.05.2010 - 19:15 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Dazu ein deutscher Artikel:
 http://www.focus.de/finanzen/boerse/aktien/luftfahrt/airbus-a380-soll-in-fuenf-jahren-gewinn-machen_aid_509905.html
EADS-Finanzvorstand Hans-Peter Ring hatte bei der Vorlage der Erstquartalszahlen am 14. Mai gesagt, dass der Breakeven in fünf Jahren erreicht werden könnte. Dem werde er nicht widersprechen, sagte Enders.
Vermutlich hat Airbus-Chef Thomas Enders teils nicht ausgesprochen, was wohl nicht nur er zu dem denkt, dass EADS-Finanzvorstand Hans-Peter Ring gesagt habe, "der Breakeven könnte in fünf Jahren erreicht werden". mfg

 http://a380flights.net/Airports.html
Beitrag vom 19.05.2010 - 19:41 Uhr
UserNachdenklich
Denker
User (724 Beiträge)
Was soll er denn deiner Meinung nach denken?

es wäre nebenbei erwähnt, nicht so schlecht, wenn du das Forum in deinen doch zahlreichen täglichen Beiträgen nicht nur mit Andeutungen und Links voll machst, sondern auch mal was Handfestes schreibst.

MFG
Beitrag vom 21.05.2010 - 20:39 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
 http://atwonline.com/aircraft-engines-components/news/enders-strong-interest-a380-airlines-program-costly-0520 , Airbus CEO Tom Enders, Zitat:
"I don't want to make airlines feel like we're putting them under pressure, but more and more it appears that an airline can only compete against an A380 with an A380."
Eigentlich sollen doch dann teils auch B747-8i gegen A380 konkurrieren. mfg
Beitrag vom 08.06.2010 - 17:00 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Dieser Rekordauftrag könnte in der Luftfahrtbranche tatsächlich eine Art Kettenreaktion auslösen: Auf der ILA 2010 in Berlin wurden weitere 32 und damit insgesamt 90 A380 von Emirates bestellt. „Emirates und seine Passagiere sind große Fans dieses Flugzeugs – wir sind sehr stolz, es zu betreiben“, sagte Scheich Al-Maktoum. mfg
Beitrag vom 08.06.2010 - 20:15 Uhr
UserReal Dreamliner
"Konstrukteur"
User (226 Beiträge)
@ Helmut:

Da muss ich Dir zustimmen. Die Lieferpositionen wandern immer weiter nach hinten. Wer bei garantiert steigenden Kerosinpreisen noch überleben will, braucht auf der Langstrecke dieses Flugzeug. Mal schaun.
Beitrag vom 09.06.2010 - 11:35 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Man muss eigentlich gar nichts! ;-) Der Begründung hier darüber stimme auch ich zu, weshalb dieses Flugzeug auf der Langstrecke gebraucht wird. Dazu gibt es wohl noch mehr bekannte Gründe, auch für Mittelstrecken. Nach wie vor gibt es daneben die von Boeing alternativ angebotene B747-8i mit wesentlich kürzerer Warteschlange. Es bleibt spannend. Die ersten 90 Emirates-A380 werden voraussichtlich bis zum Jahr 2017 ausgeliefert und dann auch allesamt auf deren Strecken in Betrieb sein. Insbesondere Emirates drängt darüber hinaus weiterhin, zusätzlich größere A380-900 zu bauen und zu liefern, wozu sich Airbus aus bekannten Gründen baw. nicht in der Lage sieht. mfg
Beitrag vom 09.06.2010 - 22:29 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Ich glaube, dass vor allem die Lufthansa und Air France die A380-900 unbedingt haben wollen und deshalb im Gegensatz zu Emirates erst nachordern werden, wenn Airbus die 900er anbietet. Ich glaube, die 900er ist das richtige Flugzeug für die meist frequentierte Flugroute der Welt: Von den europäischen Hubs an die amerikanische Ostküste bzw. speziell NYC. Und FRA und CDG sind nun einmal zwei der wichtigsten Großhubs in Europa.
Beitrag vom 11.06.2010 - 12:37 Uhr
UserHelmut
User (617 Beiträge)
Sicher werden von jenen Fluggesellschaften, Lufthansa, Air France u.s.w. auch A380-900 für besonders geeignete Strecken gewünscht. Die 900er werden vorraussichtlich erst zwischen 2017 und 2020 von Airbus erstmals ausgeliefert. Ob jene Fluggesellschaften auch über einige Optionen hinaus bis dahin warten werden und auf weitere Bestellungen bzw. Nachbestellungen der A380-800 verzichten (können), ist insgesamt eher zu bezweifeln, insbesondere während der globalen Expansion von Emirates mit so 90 A380-800 bis 2017 im Vorgarten. ;-) "Nach Einschätzung von Airbus werden alleine die deutschen Fluggesellschaften in den nächsten 20 Jahren 90 bis 100 Großflugzeuge der Typen A380 oder B747 kaufen." Bis 2017 gibt es vermutlich nur noch wenige freie Lieferpositionen für die A380-800 und "die Lieferpositionen wandern immer weiter nach hinten", letzteres "Real Dreamliner" aktuell zutreffend beschrieben hat. Vielleicht würde sich für die A380-900 auch gleich mit eine zusätzliche Fertigungslinie rechnen. mfg
Beitrag vom 12.06.2010 - 00:24 Uhr
UserFlugente
User (395 Beiträge)
Naja, das ist schon richtig. Aber wenn die Produktion nun bis etwa 2017 ausgelastet ist und die 900er erst ab da verfügbar sein sollte, passt doch wieder alles! Außerdem darf man bei der Lufthansa nicht vergessen, dass zusätzlich zu den 15 A388 auch noch 20 B748 bis 2015 in die Flotte kommen, bis dahin nicht alle B744 gegangen sein werden und die LH darüber hinaus noch 24 ebenfalls recht große A346 betreibt. Also soooo schlecht steht die LH diesbezüglich gar nicht da.

Aber für die LH ist die "lokale" Konkurrenz um Air France und British Airways mittelfristig sowieso wichtiger als Emirates, und die haben beide nur jeweils 12 A388 bestellt und gar keine B748.
Beitrag vom 12.06.2010 - 16:10 Uhr
User
User ( Beiträge)
Also in einem Punkt können wir uns sicher sein, es wird keine weitere Fertigungslinie für die A380 geben. Das Transportsystem ist komplex genug als dass ein weitere Standort Sinn machen würde. die bestehenden Standorte können nur bedingt ausgebaut werden. In Hamburg wird es evtl noch zwei weitere Hallen und somit letztlich 8 Ausstattungsplätze geben. In Toulouse ist um den Flughafen herum gar kein weiterer Platz verfügbar, eine Expansion somit ausgeschlossen. Die Steigerung der Fertigugsrate ist also nur über verbesserte Abläufe zu erreichen, Airbus macht da gerade merkliche Fortschritte.

Zur LH, die B748 macht bedingt Sinn, weil die alten 744 dafür weg gehen, bei weiterem Steigen des weltweiten Luftverkehrs und stagnierenden Slots ist dieses Flugzeug eher nur ein Lückenbüßer, dei Wachstumsmargen erreicht an dann mit größerem Gerät, und da ist die Auswahl bekanntlich "eingeschränkt" Ausserdem ist LH bisher der einzige Operator der die B748 überhaupt einsetzt, also entweder wissen die was, was die anderen nicht wissen oder die anderen warten nur ab, wie sich die A388 und A389 schlagen. Ich persönlich sehe die B748 als Ladenhüter, aber das ist meine Meinung, als Frachter ein gutes Flugzeug, im Passagierbereich zu wenig evolutionär, revolutionär schon gar nicht. (Das Prinzip ist halt schon 40 Jahre alt, das sollte man nicht vergessen.)

Gruß aus EDHI
Beitrag vom 12.06.2010 - 16:55 Uhr
UserRunway
User (2407 Beiträge)
LH ist nicht ganz allein. Korean hat auch noch 5 B747-8i zu seinen 5 Frachtern geordert. Aber doll ist das wahrlich nicht zumal LH als Erstbesteller bei 20 Fliegern bestimmt einen Knallerpreis bekommen hat. Gut für LH , schlecht für Boeing. Ohne den Frachter hätte es Variante -8i ohnehin nie gegeben. Der Frachter wird langfristig seinen Weg machen auch wenn die Kunden derzeit die Termine eher verschieben.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | ... | 304 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)