Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Raumfahrt-News

Beitrag 1 - 15 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 12.04.2016 - 00:39 Uhr
Usersixt.fly.nokwas
User (26 Beiträge)

Unter die "Luftfahrtnachrichten" mischt @aero.de mal wieder spannende dpa-AFX-Raumfahrtnachrichten  http://www.aero.de/news-23854/SpaceX-setzt-Meilenstein-im-Raumfahrtmarkt.html

"SpaceX-Gründer Elon Musk fällt mit Tränen in den Augen in die Arme von Hans Koenigsmann, einem seiner leitenden Angestellten."

Hans Koenigsmann stammt übrigens aus Deutschland und jene bei Elon Musk angeblichen "Tränen in den Augen" seien nur die Erfindung eines Geschichtenschreibers.

Riesen Glückwunsch an Elon Musk und das SpaceX-Team für die erste Landung einer Raketenstufe auf der Plattform im Meer!

Das Ariane-6-Programm ist bereits jetzt marktchancenlos veraltet!
Beitrag vom 12.04.2016 - 11:16 Uhr
UserSonderflug
User (40 Beiträge)
Super Landung!

 http://www.spiegel.de/video/spacex-rakete-erstmals-punktlandung-auf-ozean-plattform-geglueckt-video-1664753.html
Beitrag vom 13.04.2016 - 12:04 Uhr
UserKlaus Kurpjuweint
User (161 Beiträge)
Das Ariane-6-Programm ist bereits jetzt marktchancenlos veraltet!
Weiterhin unfähig verpulvert Europa Steuerzahler-Geld für staatlich verlenkte Raumfahrt.
Beitrag vom 13.04.2016 - 12:28 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (135 Beiträge)
Das Ariane-6-Programm ist bereits jetzt marktchancenlos veraltet!
Weiterhin unfähig verpulvert Europa Steuerzahler-Geld für staatlich verlenkte Raumfahrt.

Wirklich?

Wird es soviel billiger mit dem Zusatzgewicht für eine stabilere auf Mehrfachnutzung ausgelegte Zelle, den zusätzlichen Treibstoff für die Landung der mit raufgeschleppt werden muss, der dadurch höhren benötigten Schubkraft, dem Aufwand für die Logistik für den Rücksturz ( ;-) ) zur Erde, die Aufarbeitung der Rakete.

Es wird viel mehr Mehrgewicht mitgeschleppt und das Handling wird auch Kosten produzieren. Waren die Booster des Shuttels den billiger als vergleichbare einmal Booster auf die gesamten Systemkosten gesehen?

Wäre es nicht evt günstiger nur das Triebwerk zurückzuholen, also abtrennen nach Brennschluss der ja durchaus erst nach einem Flug vom Aussetzpunkt der Ladung bis zurück über das Landegebiet gehen kann und anschliessende konventionelle Fallschirmlandung nur des Triebwerks mittels Lenkfallschirm?

Ist der Aufwand die Rakete wieder ganz zu landen und Flugfähig aufzuarbeiten günstiger als ein leichtbau Treibstofftank.Technisch interesant ist doch am ehesten das Triebwerk, weil teuer herzustellen und eh sehr stabil gebaut. Wer braucht die Coladose zurück;-)

Dieser Beitrag wurde am 13.04.2016 12:37 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.04.2016 - 01:25 Uhr
UserAILERON
User (1247 Beiträge)
Weiterhin unfähig verpulvert Europa Steuerzahler-Geld für staatlich verlenkte Raumfahrt.

Die Raumfahrt ist und bleibt ein Treiber für einen technischen Fortschritt.

Im Allgemeinen und als Laie mögen Ausflüge in den Weltraum mittlerweile ein Standard sein. Sind sie aber immer noch nicht.

Jeder Ausflug, ob mit oder ohne Mensch an Bord, bleibt ein Wagnis. Das Restrisiko liegt immer noch locker bei 99%!

Wir erfreuen uns im täglichen Alltag immer noch an Errungenschaften aus einem Space Shuttle oder einer Ariane etc.

GPS ist ein kleines Beispiel. Nutzt mittlerweile jeder täglich mittels billigem Handy. Der Satellit dafür da oben ist natürlich per Sylvesterrakete an seinen Ort gebracht worden ^^

Wahrscheinlich prüft gerade jeder die Wettervorhersage für das kommende Wochenende. Na klar, die ist einfach da. Warum?

Weil natürlich in Vergangenheit unendliche Beträge aus Steuergeldern unnütz in die Raumfahrt gesteckt wurden ...



Dieser Beitrag wurde am 14.04.2016 01:25 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.04.2016 - 09:13 Uhr
UserKhaki
User (23 Beiträge)
Weiterhin unfähig verpulvert Europa Steuerzahler-Geld für staatlich verlenkte Raumfahrt.
(...)
Wahrscheinlich prüft gerade jeder die Wettervorhersage für das kommende Wochenende. Na klar, die ist einfach da. Warum?

Weil natürlich in Vergangenheit unendliche Beträge aus Steuergeldern unnütz in die Raumfahrt gesteckt wurden ...


Ich glaube, was der Kollege Klaus Kurpjuweint gemeint hat, war nicht dass überhaupt Steuergelder verwendet werden, sondern dass diese in erster Linie staatlichen Organisationen zugute kommt, die damit offensichtlich weniger effektiv umgehen, als private Unternehmen..

Ich denke, dass technische Errungenschaften aus der Vergangenheit in ihrer Bedeutung deswegen trotzdem nicht vernachlässigt werden.

Gruß,
Khaki
Beitrag vom 17.04.2016 - 21:10 Uhr
UserWeideblitz
Moderator

Das Ariane-6-Programm ist bereits jetzt marktchancenlos veraltet!

Mit Sicherheit nicht: das Ariane-Programm bietet ganz andere Größenordmungen in der transportierbaren Nutzlast an als SpaceX mit ihrem "Raketchen".
Veraltet ist da gar nichts, aber es besteht jetzt durch SpaceX eine latente Gefahr für alle anderen Wettbewerber, auf eine. Schlag ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verlieren, wenn SpaceX deren Technologie auf Großraketen übertragen kann. Dann wären sie vom Preis her unschlagbar.
Beitrag vom 17.04.2016 - 22:14 Uhr
User-wolf-
User (90 Beiträge)
Die Falcon 9 hat etwa die gleiche Nutzlast wie die Ariane 6 in der Version 62.

Ich gehe davon aus, dass die Falcon Heavy trotz Verspätung eher fliegen wird wie die Ariane 6. Und dann reden wir von 53t Nutzlast in den LEO und 21t in den GTO.

Außerdem wird die Falcon bemannt fliegen. Etwas von dem sich Europa komplett verabschiedet hat.
Beitrag vom 17.04.2016 - 22:26 Uhr
Userstringer
User (35 Beiträge)
Interessant!

@aero.de:

Musk reagierte mit der für ihn üblichen Unbescheidenheit, als er twitterte: “Tickets für Weltraumhotels, den Mond und den Mars werden billiger zu haben sein als gedacht."

 http://www.aero.de/news-23902/Erfolgstrip-von-SpaceX-soll-neues-Weltraumzeitalter-einlaeuten.html

@insider.pro:

Mit seinem charakteristischen Selbstbewusstsein stimmte Musk auf Twitter mit ein: “Die Tickets zu Hotels im Orbit und zum Mond und Mars werden viel günstiger sein, als die Leute glauben.”

 http://insider.pro/de/article/79030/

@aero.de:

Über das jugendliche und frischere Auftreten der Mitarbeiter von SpaceX bei Verkaufsveranstaltungen hinaus hat SES-TechnikchefMartin Halliwell noch einen weiteren Unterschied beim Musk-Unternehmen zu den etablierten Anbietern ausgemacht. "Der fundamentale Unterschied ist ihre Mission, und diese Mission ist der Flug zum Mars", sagte er.

@insider.pro:

“Der fundamentale Unterschied von SpaceX ist, dass sie auf einer Mission sind – eine Mission die sie zum Mars führt”, sagte der technische Leiter bei SES Martin Halliwell in einem Interview.

@aero.de:

“Ich halte das für die dramatische Visualisierung des neuen Weltraumzeitalters", sagte der leitende Analyst Marco Caceres von der Teal Group in Fairfax im US-Bundesstaat Virginia zur Raketenlandung. “Die NASA hat immer wieder versucht, die Begeisterung der Apollo-Ära zurückzubringen. Elon Musk hat es einfach getan", sagte er.

@insider.pro:

Marco Caceres, Senioranalyst beim Consulting Unternehmen Teal Group in Fairfax, Virginia sagte: “Das ist die dramatische Szene des nächsten Weltraumzeitalters. Die NASA hat versucht die Spannung der Apollo-Ära wiederzubeleben. Elon Musk tat es einfach.”
Beitrag vom 17.04.2016 - 23:00 Uhr
UserWeideblitz
Moderator
Die Falcon 9 hat etwa die gleiche Nutzlast wie die Ariane 6 in der Version 62.

Ich gehe davon aus, dass die Falcon Heavy trotz Verspätung eher fliegen wird wie die Ariane 6. Und dann reden wir von 53t Nutzlast in den LEO und 21t in den GTO.

Außerdem wird die Falcon bemannt fliegen. Etwas von dem sich Europa komplett verabschiedet hat.

Die Ariane 6 64 hat in etwa die doppelte Nutzlast wie die Falcon 9. Und in Anbetracht der vorhandenen, weiterentwickelten Technologie der Ariane 6 ist diese sehr real und ist streng auf Kostenoptimierung Designer worden. Bei der Falcon 9 ist das hinsichtlich ihrer technischen Auslegung nicht, abgesehen von ihrer Landefähigkeit. Und diese beschränkt sich nur auf die 1. Stufe, nicht die gesamte Rakete.
Alles in allem ein vielversprechender Ansatz. Aber erst die Falcon Heavy hätte da das Zeug zum Gamechanger, vor allem, wenn SpaceX damit wirklich bemannt fliegen würde. Aber das ist noch alles graue Theorie und bis dahin vergeht noch viel Zeit.
Beitrag vom 30.04.2016 - 08:37 Uhr
UserBoeing-Glocke
User (26 Beiträge)

Unter die "Luftfahrtnachrichten" mischt @aero.de mal wieder spannende dpa-AFX-Raumfahrtnachrichten  http://www.aero.de/news-23854/SpaceX-setzt-Meilenstein-im-Raumfahrtmarkt.html

"SpaceX-Gründer Elon Musk fällt mit Tränen in den Augen in die Arme von Hans Koenigsmann, einem seiner leitenden Angestellten."

Hans Koenigsmann stammt übrigens aus Deutschland und jene bei Elon Musk angeblichen "Tränen in den Augen" seien nur die Erfindung eines Geschichtenschreibers.

Riesen Glückwunsch an Elon Musk und das SpaceX-Team für die erste Landung einer Raketenstufe auf der Plattform im Meer!

Das Ariane-6-Programm ist bereits jetzt marktchancenlos veraltet!
Volle Zustimmung, das private US-Unternehmen SpaceX mit Chef Elon Musk lässt die steuerzahlerlastige ESA-Europa-Raumfahrt schwerfällig und steinzeit alt aussehen!

Derweil plant Musks Firma SpaceX schon mal eine Marslandung 2018:

 http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/spacex-elon-musk-plant-marslandung-2018-a-1089750.html
Beitrag vom 03.05.2016 - 17:03 Uhr
UserLaienredaktion
User (37 Beiträge)
Erster Raketenstart von Russlands neuem Weltraumbahnhof Wostotschny erfolgt.

 http://mallorcamagazinde.com/2016/05/02/russland-startet-erstmals-rakete-von-neuem-weltraumbahnhof.html
Beitrag vom 07.05.2016 - 11:45 Uhr
UserHigher
User (427 Beiträge)
Die zweite Landung einer SpaceX Falcon-9-Raketenstufe auf dem Meer binnen eines Monats:

 http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/space-x-gelingt-erneute-raketenlandung-a-1091051.html

"Woohoo!! Vielleicht müssen wir jetzt unser Raketen-Hangar vergrößern," kommentierte SpaceX Chef Elon Musk die geglückte Landung auf seinem Twitter-Kanal.
Beitrag vom 12.05.2016 - 23:24 Uhr
UserLaienredaktion
User (37 Beiträge)
Airbus Safran Launchers testet Ariane-6-Oberstufen-Triebwerk.

 http://alturl.com/8bveh
Beitrag vom 13.05.2016 - 13:14 Uhr
Userdreamliner nose
User (103 Beiträge)
Boeing:

Nach "Dreamliner" kommt "Starliner", ebenfalls verspätet.

 http://www.heise.de/newsticker/meldung/Raumschiff-CST-100-Starliner-Boeing-verschiebt-ersten-bemannten-Start-auf-2018-3207911.html
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)