Community / Allgemeines aus der Luftfahrtbranche / Zur neuen Airbus Familie A320neo

Beitrag 331 - 339 von 339
1 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:13 Uhr
Usercontrail55
User (341 Beiträge)
Danke @input, die Aufklärung dürfte eigentlich auch den letzten Esel überzeugen! ;-)

Dazu eine allgemeine Scherzfrage:

Nachdem ich mir das jetzt angelesen habe, darf ich mich da jetzt wie ein richtiger Luftfahrtexperte fühlen und aufführen und könnte ich als solcher auch ohne Quellenangabe die in @aerotelegraph aufgeführten Hauptgründe mit oder ohne stichhaltige Beweise einfach in Frage stellen, falls mir danach sein sollte?

Ja, das dürften Sie. Anlesen oder copy/paste von dpa/bloomberg reicht. Am oder mit dem Flieger zu arbeiten ist kein ausreichendes Kriterium ;-)
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:14 Uhr
UserNIC
User (161 Beiträge)
Die erstmals bei A350 angewandte Wartungskosten senkende schwarze Umrandung der Cockpitfenster führt Airbus jetzt offenbar nach und nach für alle Flugzeugmodelle ein, nach A350, A330neo, A321LR, nun auch A320neo, wie bei der neuen für Iberia (MSN 8221) (möglicherweise auf exlusiven Kundenwunsch) in Toulouse zu sehen ist:

4. April 2018
 http://fly-news.es/wp-content/uploads/Airbus-A320neo-Iberia-F-WWIG.jpg

Nebenbei ist das modern und fortschrittlich wirkend schwarz umrandete Design der Airbus-Cockpitfenster auch noch voll schick, edel und cool. Das verärgert natürlich so manch neidischen pro Boeing Enthusiasten, der sich dann meistens auch immer gleich zu Wort meldet und das deswegen nur hässlich empfinden kann, weil Airbus-Flugzeuge damit besonders deutlich erkennbar zu unterscheiden sind von den vergleichsweise altbacken aussehenden Konkurrenzflugzeugen.
Hauptgründe für die schwarze Umrandung der Airbus-Cockpitfenster, für interessierte Luftfahrt-Laien und Enthusiasten nochmal zum Anlesen:

 http://tinyurl.com/y8f8452p

"Die schwarze Farbe hilft, die Wartungskosten zu senken. Bei der Auswechslung einer Cockpitscheibe kommt es an Rändern gerne zu Absplitterungen. Die können leichter mit dem universellen Schwarz übermalt werden als wenn man jedes Mal die exakte Rumpf-Farbe der Airline finden muss. Zudem hilft die Umrandung Temperaturunterschiede auszugleichen. Dadurch werden die Kräfte auf die Scheiben verringert. Es kommt seltener zu Rissen."
Nur 14 voten dagegen, jedoch 1,3 Tausend finden die Erklärungen gut und somit wohl auch richtig. Das sagt doch schon alles und wir können hinter die Erklärungen "warum die schwarze Maske" ein Häkchen machen:  http://www.youtube.com/watch?v=j81Zf72RoG8
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:24 Uhr
UserA320Fam
User (412 Beiträge)
@NIC

Mich überzeugt das Video nicht. Ist ja der gleiche Inhalt ...
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:46 Uhr
Usermenschmeier
User (275 Beiträge)
Also ich hab schon x Cockpitscheiben gewechselt. Und da war noch nie eine gebrochene dabei. Auch abgesplitterte Ecken/Kannten sind mir noch nicht untergekommen. Hier bezweifle ich einen Wartungsvorteil. Das mit der Verbesserung von Temperaturunterschieden leuchtet mir ohne nähere Erklärung auch nicht ein.

Aktuell kommen die Scheiben selbst nur mit grundiertem Rahmen und müssen mit dem eigentlichen Paintfinish in gewünschter Livery nach dem Einbau versehen werden.
Sollten zukünftig die Scheiben mit Rahmen in schwarzem Paintfinish geliefert werden, würde sich das anschliessende lackieren natürlich erübrigen. Allerdings sind dann bei den neuen Schrauben die Köpfe sichtbar, ausser auch diese werden Schwarz geliefert.
Also wenn es so gemeint ist, dann wäre es eine kleine Einsparung für die Wartung.

Allerdings beziehen sich meine Erfahrungen nur auf die A320Fam,
den A350 hab ich noch nie live sehen können

Ich verstehe es so, als dass es um Lackabplatzer an den Rahmenkanten geht und die lassen sich einfacher aufbessern wenn es ein einheitlicher schwarzer Farbton ist. Mischfarben sind ja deutlich differenzierter als Schwarztöne. Die Temperaturgeschichte ist eigentlich logisch, da die Scheiben beheizt sind und der schwarze Rahmen wohl wärmer sein müsste als ein weißer. Das ergibt folglich einen geringeren Unterschied zwischen Scheibe und Rahmen und damit dann weniger Risse. Wie groß der Vorteil bzw. geringer der Unterschied ist, müsste man Airbus mal fragen.

Es geht mMn. nicht um Risse die bei Wartungsarbeiten an sich auftreten.
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:58 Uhr
Usercontrail55
User (341 Beiträge)
Mein Gedanke. (Bezog sich auf a320Fam, da ist mir beim Schreiben menschmeier dazwischengerutscht.)
Das Scheibensandwich ist schwimmend im Rahmen verbaut (damit es sich ausdehnen/zusammenziehen kann. Hier eine Schema
 http://www.ppgaerospace.com/getmedia/56d5c311-a8be-4e90-9bc8-ceca69dc372e/tb_a300_fall05_1.pdf?ext=.pdf

Mir wäre auch nicht klar, welche Spannung ein 6cm breiter Lackstreifen in einem 2" Metallrahmen nachts bei 12 Std -50° und geheizter Scheibe abbauen könnte und warum da Boeing noch nicht drauf gekommen ist. Aber egal 1,3 tsd Likes, was will man machen.

Dieser Beitrag wurde am 16.04.2018 17:55 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 16.04.2018 - 15:58 Uhr
UserMilky Way
User (33 Beiträge)
Die erstmals bei A350 angewandte Wartungskosten senkende schwarze Umrandung der Cockpitfenster führt Airbus jetzt offenbar nach und nach für alle Flugzeugmodelle ein, nach A350, A330neo, A321LR, nun auch A320neo, wie bei der neuen für Iberia (MSN 8221) (möglicherweise auf exlusiven Kundenwunsch) in Toulouse zu sehen ist:

4. April 2018
 http://fly-news.es/wp-content/uploads/Airbus-A320neo-Iberia-F-WWIG.jpg

Nebenbei ist das modern und fortschrittlich wirkend schwarz umrandete Design der Airbus-Cockpitfenster auch noch voll schick, edel und cool. Das verärgert natürlich so manch neidischen pro Boeing Enthusiasten, der sich dann meistens auch immer gleich zu Wort meldet und das deswegen nur hässlich empfinden kann, weil Airbus-Flugzeuge damit besonders deutlich erkennbar zu unterscheiden sind von den vergleichsweise altbacken aussehenden Konkurrenzflugzeugen.
Hauptgründe für die schwarze Umrandung der Airbus-Cockpitfenster, für interessierte Luftfahrt-Laien und Enthusiasten nochmal zum Anlesen:

 http://tinyurl.com/y8f8452p

"Die schwarze Farbe hilft, die Wartungskosten zu senken. Bei der Auswechslung einer Cockpitscheibe kommt es an Rändern gerne zu Absplitterungen. Die können leichter mit dem universellen Schwarz übermalt werden als wenn man jedes Mal die exakte Rumpf-Farbe der Airline finden muss. Zudem hilft die Umrandung Temperaturunterschiede auszugleichen. Dadurch werden die Kräfte auf die Scheiben verringert. Es kommt seltener zu Rissen."
Nur 14 voten dagegen, jedoch 1,3 Tausend finden die Erklärungen gut und somit wohl auch richtig. Das sagt doch schon alles und wir können hinter die Erklärungen "warum die schwarze Maske" ein Häkchen machen:  http://www.youtube.com/watch?v=j81Zf72RoG8
Darf ich mich noch schnell als einen besserwissenden Airbusmitarbeiter wiedererfinden? :)

Wie verzweifelt müssen manche Kommentatoren sein, da auch die schwarz umrandeten Cockpitscheiben bei Lufthansa A350 "einfach nur Show" seien:

03.02.2017
 http://www.airliners.de/lufthansa-airbus-a350/40629
Beitrag vom 16.04.2018 - 17:10 Uhr
UserB7aid7
User (29 Beiträge)
Die erstmals bei A350 angewandte Wartungskosten senkende schwarze Umrandung der Cockpitfenster führt Airbus jetzt offenbar nach und nach für alle Flugzeugmodelle ein, nach A350, A330neo, A321LR, nun auch A320neo, wie bei der neuen für Iberia (MSN 8221) (möglicherweise auf exlusiven Kundenwunsch) in Toulouse zu sehen ist:

4. April 2018
 http://fly-news.es/wp-content/uploads/Airbus-A320neo-Iberia-F-WWIG.jpg

Nebenbei ist das modern und fortschrittlich wirkend schwarz umrandete Design der Airbus-Cockpitfenster auch noch voll schick, edel und cool. Das verärgert natürlich so manch neidischen pro Boeing Enthusiasten, der sich dann meistens auch immer gleich zu Wort meldet und das deswegen nur hässlich empfinden kann, weil Airbus-Flugzeuge damit besonders deutlich erkennbar zu unterscheiden sind von den vergleichsweise altbacken aussehenden Konkurrenzflugzeugen.
Hauptgründe für die schwarze Umrandung der Airbus-Cockpitfenster, für interessierte Luftfahrt-Laien und Enthusiasten nochmal zum Anlesen:

 http://tinyurl.com/y8f8452p

"Die schwarze Farbe hilft, die Wartungskosten zu senken. Bei der Auswechslung einer Cockpitscheibe kommt es an Rändern gerne zu Absplitterungen. Die können leichter mit dem universellen Schwarz übermalt werden als wenn man jedes Mal die exakte Rumpf-Farbe der Airline finden muss. Zudem hilft die Umrandung Temperaturunterschiede auszugleichen. Dadurch werden die Kräfte auf die Scheiben verringert. Es kommt seltener zu Rissen."
Nur 14 voten dagegen, jedoch 1,3 Tausend finden die Erklärungen gut und somit wohl auch richtig. Das sagt doch schon alles und wir können hinter die Erklärungen "warum die schwarze Maske" ein Häkchen machen:  http://www.youtube.com/watch?v=j81Zf72RoG8
Darf ich mich noch schnell als einen besserwissenden Airbusmitarbeiter wiedererfinden? :)

Wie verzweifelt müssen manche Kommentatoren sein, da auch die schwarz umrandeten Cockpitscheiben bei Lufthansa A350 "einfach nur Show" seien:

03.02.2017
 http://www.airliners.de/lufthansa-airbus-a350/40629
Das deckt sich mit der Airbus-Auskunft:

 http://www.airbus.com/newsroom/press-releases/en/2015/11/shades-livery-now-also-on-new-a330neo.html

"Airbus A330neo is joining the A350 XWB in its distinctive cockpit windscreen design." ... "cockpit shades design" ...

Die reizend schwarz umrandeten Airbus-Cockpit-Windschutzscheiben sind also tatsächlich eher "nur" ein sehr markant hervorstechendes Cockpit-Design, das sein Ziel offenbar nicht verfehlt.
Beitrag vom 16.04.2018 - 22:10 Uhr
Userinput
User (747 Beiträge)
Die ohne nennenswerte Auswirkungen auf die Flugpläne geerdet wordenen Flugzeuge von IndiGo und GoAir im Zusammenhang mit Sicherheitsbedenken bei den Treibwerken werden voraussichtlich bis April wieder alle in Betrieb genommen:

18. März 2018
 http://www.news18.com/news/business/pratt-whitney-powered-grounded-a320-neo-jets-will-return-to-service-by-april-1693031.html

Einige davon sind bereits wieder in Betrieb.

Wieder alle flugbereit bis Ende April, Sicherheit geht vor, geht doch und die Auslieferungzahlen können sicherlich wie geplant erreicht werden.
"Airbus A320neo: Grounded IndiGo, GoAir planes ready to take off again":

 http://www.businesstoday.in/sectors/aviation/indigo-goair-planes-airbus-a320neo-pratt-whitney-engines/story/274935.html

Erstmal ist schon jetzt wieder alles paletti...
1 | ... | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)