Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Boeing sucht Zeitarbeiter für 737 M...

Beitrag 16 - 30 von 35
Beitrag vom 22.08.2019 - 18:55 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Unter Easa 21 kann man MA intern einfach verschieben, da die Ausbildung nicht so spezialisiert ist und die Lizenz nicht personenbezogen ist.

Bei LHT ist es aber EASA 145 mit personenbezogenen Lizenzen. Und ein Flugerätmechaniker für Instandhaltung kann nicht als Triebwerksmechaniker eingesetzt werden.

Und damit braucht man in Hamburg andere Techniker als zuvor.

Und damit ist ihre Aussage zu Airbus wieder einmal leider falsch. Die haben einen Großteil interne Leute und einen Teil externe Leute mit Luftfahrtspezifischen Ausbildungen aus denen sie auswählen können

Ich habe mich zweifelsohne im abzubauenden Teilbereich bei LHT vertan, aber meine Aussage, dass dort Personal frei wird und der Standort Fuhlsbüttel kleiner wird stimmt und wurde von einem besser Informierten auch noch bestätigt.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:04 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Damit das ganze nicht zu sehr OT wird.

Die MA, welche Boeing jetzt sucht, sind mMn erst einmal dazu die planmäßigen Wartungsaufgaben (MPD) abzuarbeiten, denn diese zeitlich ab dem Erstflug gestaffelten Aufgaben fallen da auf jeden Fall an, und bei der Anzahl der geparkten B737Max ist das ein ganz gewaltiges Arbeitspaket. Und diese müssen bis zum nächsten Flug abgearbeitet sein. Das würde die zeitliche Begrenzung der Stellen zumindest gut erklären.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:09 Uhr
UserAnfang
User (116 Beiträge)
Unter Easa 21 kann man MA intern einfach verschieben, da die Ausbildung nicht so spezialisiert ist und die Lizenz nicht personenbezogen ist.
Soso, dann ist die Ausbildung nicht so spezialisiert. Soso. Also doch angelernte Aufgaben. Sitze einbauen zum Beispiel.
Bei LHT ist es aber EASA 145 mit personenbezogenen Lizenzen. Und ein Flugerätmechaniker für Instandhaltung kann nicht als Triebwerksmechaniker eingesetzt werden.
Zum Schrauben bei LHT braucht man welche Lizenz genau? Ach so, gar keine. Nur für die Flugzeugfreigabe? Welche Lizenz hat denn genau ein Triebwerkmechaniker? Ach so, keine. Weil der Triebwerkmechaniker keine Flugzeuge freigibt. Sie sind aber echt mal einer vom Fach. Erzählen Sie weiter.
Und damit braucht man in Hamburg andere Techniker als zuvor.
Was praktisch kein Problem ist. Von der Überholung zur Wartung. Nur schrauben, nicht freigeben.
Und damit ist ihre Aussage zu Airbus wieder einmal leider falsch. Die haben einen Großteil interne Leute und einen Teil externe Leute mit Luftfahrtspezifischen Ausbildungen aus denen sie auswählen können
Für bestimmte Aufgaben braucht man die ja auch, aber eben nicht für jede einzelne Tätigkeit.
Ich habe mich zweifelsohne im abzubauenden Teilbereich bei LHT vertan, aber meine Aussage, dass dort Personal frei wird und der Standort Fuhlsbüttel kleiner wird stimmt und wurde von einem besser Informierten auch noch bestätigt.
Teile von dem was Sie behaupten haben auch mal gestimmt, z.B. dass Airbus in Hamburg ist.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:13 Uhr
UserAnfang
User (116 Beiträge)
Die MA, welche Boeing jetzt sucht, sind mMn erst einmal dazu die planmäßigen Wartungsaufgaben (MPD) abzuarbeiten, denn diese zeitlich ab dem Erstflug gestaffelten Aufgaben fallen da auf jeden Fall an, und bei der Anzahl der geparkten B737Max ist das ein ganz gewaltiges Arbeitspaket.
Braucht man dazu qualifizierte Mitarbeiter oder Tellerwäscher? Mit Lizenz oder ohne? Muss das Flugzeug freigegeben werden?
Und diese müssen bis zum nächsten Flug abgearbeitet sein. Das würde die zeitliche Begrenzung der Stellen zumindest gut erklären.
Das kann sich ein Fünfjähriger zusammenreimen.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:19 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Unter Easa 21 kann man MA intern einfach verschieben, da die Ausbildung nicht so spezialisiert ist und die Lizenz nicht personenbezogen ist.
Soso, dann ist die Ausbildung nicht so spezialisiert. Soso. Also doch angelernte Aufgaben. Sitze einbauen zum Beispiel.

Schauen sie das gern auf der Seite vom LBA nach,da steht das sehr detailliert. Airbus beschäftigt halt keine MA die nur Sitze einbauen. Das habe ich doch schonmal erklärt inkl der Module und werde es nicht noch mal tun.

Ein Modul bei Airbus erlaubt bsp den Einbau der Treibstoffanlage im alle Airbus Modelle. Die Fachlehrgänge bei LHT sind immer zusätzlich noch Flugzeugmuster bezogen. Bsp Treibstoffanlage nur auf der A320 Familie. Das ist für mich spezialisierter als das Gegenstück bei Airbus.

Bei LHT ist es aber EASA 145 mit personenbezogenen Lizenzen. Und ein Flugerätmechaniker für Instandhaltung kann nicht als Triebwerksmechaniker eingesetzt werden.
Zum Schrauben bei LHT braucht man welche Lizenz genau? Ach so, gar keine. Nur für die Flugzeugfreigabe? Welche Lizenz hat denn genau ein Triebwerkmechaniker? Ach so, keine. Weil der Triebwerkmechaniker keine Flugzeuge freigibt. Sie sind aber echt mal einer vom Fach. Erzählen Sie weiter.

Auch das können sie gerne bei meiner ehemaligen, bis zur Pensionierung, Dienstgebenden Behörde auf der Internetseite nachschlagen.

Und damit braucht man in Hamburg andere Techniker als zuvor.
Was praktisch kein Problem ist. Von der Überholung zur Wartung. Nur schrauben, nicht freigeben.

Leider nicht erlaubt. Siehe LBA

Beitrag vom 22.08.2019 - 19:24 Uhr
UserAnfang
User (116 Beiträge)
Ein Modul bei Airbus erlaubt bsp den Einbau der Treibstoffanlage im alle Airbus Modelle. Die Fachlehrgänge bei LHT sind immer zusätzlich noch Flugzeugmuster bezogen. Bsp Treibstoffanlage nur auf der A320 Familie. Das ist für mich spezialisierter als das Gegenstück bei Airbus.
Bei AI sind Komponentenmonteure eingesetzt. Nicht selten machen die Funktionskontrollen schon wieder andere (qualifizierte) Leute. Genau wie bei Bill Boeing.
Auch das können sie gerne bei meiner ehemaligen, bis zur Pensionierung, Dienstgebenden Behörde auf der Internetseite nachschlagen.
Wozu? hab ich doch gerade beschrieben.
Leider nicht erlaubt. Siehe LBA
Rauchen auf dem Klo ist auch nicht erlaubt. Und?
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:30 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Wie das unter FAA Bedingung mit der Freigabe von nach der Herstellung direkt geparkten Flugzeugen im Detail funktioniert kann ich nicht genau genug beschreiben.

Die Vorschriften sind ähnlich aber nicht identisch.

In Europa bsp Airbus bleiben diese Flugzeuge unter EASA21 Regularien allerdings mit dem Wartungspaket der CAMO und EASA145. Freigeben würden dann die Techniker und Qualitätsprüfer bei Airbus an den Flightlines mit ihren EASA21 regulierten Lizenzen.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:34 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)

Rauchen auf dem Klo ist auch nicht erlaubt. Und?

Da kann ihnen nix passieren. Machen sie das an einem Flugzeug oder einem Flugzeugteil legt Ihnen sie EASA oder die entsprechende nationale Behörde den Laden durch Lizenzentzug still. Das würde bei LHT bedeuten dass alke Flugzeuge die im Fraglichen Zeitraum am entsprechenden Standort gewartet wurden sofort landen müssten und bis zur Überprüfung am Boden bleiben müssen.

Beitrag vom 22.08.2019 - 19:48 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Wenn sie mit Köo die Flugzeugtoilette gemeint haben sollten, ist das nix passieren falsch, aber das ist ein finanzielles Risiko, dass sie eingehen

@vnit-er
Welche dort anwesendeden Personen meinen sie denn? Die die am Flugzeug arbeiten? Die haben sicher alle einen irgendwie gearteten Abschluss und erfüllen die Vorgaben des QM Systems. Die Logistiker, Reiniger und viele Andere brauchen dies evtl gar nicht. Die fallen ja nicht nach LBA und QM qualifiziert werden.
Beitrag vom 22.08.2019 - 19:54 Uhr
UserPropeller45
User (173 Beiträge)
@vnit-er @anfang

Es sollte hier, siehe Überschrift, um diesen Vorgang gehen.

 https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/boeing-will-hire-hundreds-of-temporary-employees-at-moses-lake-as-it-prepares-for-737-maxs-return-to-service/

Dazu freue ich mich über Beiträge von u.a. @menschmeier...

Mein Vorschlag, wenn Sie sich über hiesige Berufsbilder etc. austauschen wollen, öffnen Sie einen neuen Thread.





Beitrag vom 22.08.2019 - 20:19 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Damit hätten sie schon einmal einen metallverarbeitenden Beruf gelernt.

Sie brauchen folglich keine Abschlussprüfung vor der IHK mehr.

Sie brauchen ohne sie zu kennen und ohne die Matrix mit ihrem aktuellen Beruf/Berufsziel vorliegen zu haben, auf jeden Fall

QM im Herstellerbetrieb.

Verbindungstechniken (Nieten usw.)

Metallverarbeitung im Luftfahrtbereich

Zeichnungswesen im Herstellerbetrieb.

Alle Module für den Einsatzbereich

Evtl Elektrikgrundlagen und Masseprüfung und Hydrauliklehrgang.

Aber ohne Gewähr, da ich ihre Zeugnisse nicht kenne, da kann evtl einiges wegfallen oder noch hinzukommen.

Aber das wird jetzt auch zu sehr OT.

Gerne beantworte ich Ihnen das per PN.
Beitrag vom 22.08.2019 - 20:25 Uhr
UserA320Fam
User (789 Beiträge)
@Propeller45

👍👍👏
Beitrag vom 22.08.2019 - 20:29 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
Und wie lange dauert das?

Das kommt auf ihre genaue Vorbildung an und auf den Einsatzort bei Airbus. Wenn sie alles inkl 3-4 Module an der technischen Schule brauchen, können sie von einer reinen Lernzeit von ca 6 Monaten ausgehen plus Wartezeit bis sie auf sie Kurse kommen.

So und jetzt back to Topic. Weitere Fragen gern per PN

Boeing sucht befristete Mitarbeiter für B737MAX
Beitrag vom 22.08.2019 - 20:37 Uhr
Usermenschmeier
User (454 Beiträge)
In Hamburg auf jeden Fall.

Diese Prüfzulassung für die Flightline ,die ich schonmal angedeutet habe, dauert nach der Luftfahrtspezifischen Berufausbildung in der kleinsten Stufe (L1) ca 2 Jahre.
Für sie, ohne die Berufsausbildung, mindestens 4Jahre, da sie Praxiserfahrungen in der Luftfahrt sammeln und vorweisen müssen.

Wie die FAA oder das QM von Boeing das vorsieht kann ich, ohne detailierte Recherche, nicht sicher beantworten.
Beitrag vom 22.08.2019 - 20:54 Uhr
UserA320Fam
User (789 Beiträge)
Diese Prüfzulassung für die Flightline ,die ich schonmal angedeutet habe, dauert nach der Luftfahrtspezifischen Berufausbildung in der kleinsten Stufe (L1) ca 2 Jahre.
Für sie, ohne die Berufsausbildung, mindestens 4Jahre, da sie Praxiserfahrungen in der Luftfahrt sammeln und vorweisen müssen.
Was genau mache ich mit der Prüfzulassung? Brauche ich die um beispielsweise Sitze einzubauen?

Was soll der Schei.. stell dich nicht weiter doof du Troll?

... da sind schon überall Sitze drin.
Es werden wohl hauptsächlich Avioniker benötigt, die die FlightComputer austauschen oder neue S/W onboard aufspielen werden.
Alles andere sind normale Mechaniker-Tätigkeiten bei geparkten Verkehrsflugzeugen. Du wirst da keine
Fleischer direkt von der Wursttheke finden.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)