Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Terminal 2 am Münchner Flughafen te...

Beitrag 16 - 26 von 26
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 29.07.2018 - 12:19 Uhr
User3uhr25
User (23 Beiträge)
Die erste Panne dieser Art wird beim BER noch ein Weilchen dauern. Ich würde nur allzu gerne wissen ob das dann nach der Eröffnung passiert oder beim ersten Probelauf.
Beitrag vom 29.07.2018 - 15:11 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
Offenbar ist es nicht vorgesehen, dass man irgendwie ohne vollständige Kontrolle des Handgeäckes etc. in den "Sicherheiotsbereich" marschieren kann...
Dummerweise ist das nur möglich und gar nicht mal so schwer.
Wenn dann noch die Kontrolleure ihren Fehler "gar nicht bemerken" - gibt es keinen Stress.

Wie gross ist der Schaden in MUC?

Was kann man vom Personal erwarten? Schlechte Bezahlung und oft genervte Kunden? Und alle paar Jahre ist der Job in Gefahr, falls eine andere Firma die Sicherheitskontrollen übernimmt.

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2018 19:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.07.2018 - 15:23 Uhr
User3uhr25
User (23 Beiträge)
Dabei sind die Flugsicherheitsgebühren, Luftverkehrssteuer ect. in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Mehr bezahlt, nichts bekommen.
Beitrag vom 29.07.2018 - 15:27 Uhr
User3uhr25
User (23 Beiträge)
Dummerweise ist das nur möglich und gar nicht mal so schwer.
Wenn dann noch die Kontrolleure ihren Fehler "gar nicht bemerken" - gibt es keinen Stress.
Könnte das heißen dass es noch mehr Fälle gint, die wir alle gar nicht mitbekommen haben?
Wie gross ist der Schaden in MUC?
Und wer wird dafür aufkommen?
Was kann man vom Personal erwarten? Schlechte Bezahlung und oft genervte Kunden? Und alle paar Jahre ist der Job in Gefahr, falls eine andere Firma die Sicherheitskontrollen übernimmt.
Wo nimmt denn die neue Firma das ganze Personal her? War das vorher auf Halde? Oder beginnt man mit der Ausbildung wenn der Zuschlag gefallen ist?
Ich könnte mir vorstellen dass ich den Nackengreifer dann in neuer Uniform wieder treffen werde.

Dieser Beitrag wurde am 29.07.2018 15:29 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 29.07.2018 - 19:18 Uhr
Usercobalt
User (92 Beiträge)
Der Vorfall hat auch etwas Positives denn endlich können die ganzen Neider über den MUC herziehen und dazu ist ja nicht oft Gelegenheit.

Nachdem ihr diese Gelegenheit jetzt gut ausgenutzt habt bitte ich euch hiermit euer unqualifiziertes Gequatsche einzustellen, für die Dummheit eines einzelnen/ einiger weniger Angestellte kann der MUC absolut gar nichts.

Wie schon angemerkt wurde ist die Sicherheitskontrolle keine besonders hochqualifizierte Tätigkeit und somit sind eventuell niedrige Löhne etc. auch absolut gerechtfertigt.
Beitrag vom 29.07.2018 - 22:17 Uhr
Userjasonbourne
User (1759 Beiträge)
Naja, zeigt halt weiterhin wie idiotisch die Kontrollen sind.

In FMM verlangete der Sec heini zwinged den Plastikbeutel, obwohl wie immer meine Flüssigkeiten (eine Zahnpasta) im durchsichtigen Gittermaschengewebe des Hangepäckskoffers waren. In VIE und MUC und LHR wars kein Problem.

Da wars dann ein riesen Theater.

Das ist nurnoch pedantisch, und die aufgaben sind idiotisch. Dazu eben die Attitüde der Mitarbeiter dort - da gehört ganz dringend mal aufgeräumt, und diese Flüssigkeiten quatsch gehört mal abgeschafft.
Insgesamt muss man echt mal hinterfragen was denn der Sicherheit noch dient und was nicht.

MUC ist hier ein gebranntes Kind, 1x Mal kann es passieren, aber zum 3. Mal?!?
Beitrag vom 30.07.2018 - 12:15 Uhr
UserCinrella
User (126 Beiträge)
Naja, zeigt halt weiterhin wie idiotisch die Kontrollen sind.

In FMM verlangete der Sec heini zwinged den Plastikbeutel, obwohl wie immer meine Flüssigkeiten (eine Zahnpasta) im durchsichtigen Gittermaschengewebe des Hangepäckskoffers waren. In VIE und MUC und LHR wars kein Problem.

Da wars dann ein riesen Theater.

Das ist nurnoch pedantisch, und die aufgaben sind idiotisch. Dazu eben die Attitüde der Mitarbeiter dort - da gehört ganz dringend mal aufgeräumt, und diese Flüssigkeiten quatsch gehört mal abgeschafft.
Insgesamt muss man echt mal hinterfragen was denn der Sicherheit noch dient und was nicht.

Kann man nur zustimmen. Habe es auch schon geschafft volle Getränkedosen mit in den Sicherheitsbereich zu bekommen (Aus Versehen). Aber bei 2 aufeinander liegenden Büchern wurde gedacht es wäre Sprengstoff. Mit etwas Glück / Pech dürfte es wohl nicht zu schwer sein dort Schlimmeres mitzunehmen.

Die Kontrollen sind meiner Meinung auch eher dafür gedacht ein Sicherhheitsgefühl zu vermitteln, mehr nicht. Wer mal z.B. von Tel Aviv geflogen ist weiß was eine wirkliche Sicherhheitskontrolle ist und die Leute dort lachen sich über unser Sicherhheitskonzept auch schlapp.

MUC ist hier ein gebranntes Kind, 1x Mal kann es passieren, aber zum 3. Mal?!?

Weiß evtl. jemand in welchen Terminal sich die anderen Zwischenfälle abgespielt haben? Ist das ein Problem vom T2 oder ist das auch in T1 passiert?
Beitrag vom 30.07.2018 - 12:40 Uhr
UserEricM
User (1972 Beiträge)
Was kann man vom Personal erwarten? Schlechte Bezahlung und oft genervte Kunden? Und alle paar Jahre ist der Job in Gefahr, falls eine andere Firma die Sicherheitskontrollen übernimmt.

Regelmäßige Ausschreibungen im Dienstleitungssektor dienen doch eh primär dazu, alle paar Jahre das Personal des bisherigen Dienstleisters "dem Arbeitsmarkt zuzuführen" wo sich dann der neue Dienstleister wieder billig mit Neueinstellungen bedienen kann.
Wo kämen wir denn hin, wenn (an Flughäfen z.B.) Sicherheits- oder Reinigungspersonal über mehrere Jahre tariflich vereinbarte Gehaltserhöhung tatsächlich auch bekäme?
Ein Ticket würde ja - mindestens - um 30 Cent teurer...
Beitrag vom 30.07.2018 - 13:47 Uhr
User3uhr25
User (23 Beiträge)
Wer mal z.B. von Tel Aviv geflogen ist weiß was eine wirkliche Sicherhheitskontrolle ist und die Leute dort lachen sich über unser Sicherhheitskonzept auch schlapp.
Was meinen Sie damit? Ich bin noch nie von/nach Israel geflogen und kenne das nur vom Fernsehen. Aber die zeigen ja nicht alles. Mir sind nur die vorgelagerten Kontrollen schon mehrere Kilometer vor den Airports bekannt. Was machen die sonst noch besser, wie lange braucht man dort für das Einchecken?
Weiß evtl. jemand in welchen Terminal sich die anderen Zwischenfälle abgespielt haben? Ist das ein Problem vom T2 oder ist das auch in T1 passiert?
Keine Ahnung, aber wäre das relevant?
Beitrag vom 30.07.2018 - 16:17 Uhr
UserCinrella
User (126 Beiträge)
Wer mal z.B. von Tel Aviv geflogen ist weiß was eine wirkliche Sicherhheitskontrolle ist und die Leute dort lachen sich über unser Sicherhheitskonzept auch schlapp.
Was meinen Sie damit? Ich bin noch nie von/nach Israel geflogen und kenne das nur vom Fernsehen. Aber die zeigen ja nicht alles. Mir sind nur die vorgelagerten Kontrollen schon mehrere Kilometer vor den Airports bekannt. Was machen die sonst noch besser, wie lange braucht man dort für das Einchecken?

Es wird vor der eigentlichen Kontrolle noch eine Befragung durchgeführt (3-5min). Diese sollen den "Gefährderstatus" herausfiltern. Fragen beziehen sich z.B. auf Stempel im Pass etc. Denke das auch das Verhalten eine Rolle spielt. Den Status bekommt man dann auch mit einem Aufkleber auf den Pass.
Die eigentliche Kontrolle ist sehr genau. Alle Elektronische Geräte und andere Gegenstände werden auch gesondert und äußerst penibel kontrolliert. Wer es miterlebt hat weiß was ich meine. Es ist alles sehr genau und die Kontrolle kann auch etwas länger dauern. Beispiel ist z.B. die Untersuchung von geflochtenen Haarzöpfen etc. Die vorgelagerten Kontrollen kommen auch noch dazu. Man hat aufjedenfall den Eindruck wirklich untersucht worden zu sein.


Weiß evtl. jemand in welchen Terminal sich die anderen Zwischenfälle abgespielt haben? Ist das ein Problem vom T2 oder ist das auch in T1 passiert?
Keine Ahnung, aber wäre das relevant?

Nein ist nur eine Frage der Interesse halber. Schließlich sind beide Terminals doch unterschiedlich. T2 hat schließlich nur eine große Sicherheitskontrolle, welche sicher auch unübersichtlicher sein kann und T1 hat für jeden Bereich eine Sicherheitskontrolle, welche deswegen jeweils kleiner ist.
Beitrag vom 31.07.2018 - 00:04 Uhr
User3uhr25
User (23 Beiträge)
Weiß evtl. jemand in welchen Terminal sich die anderen Zwischenfälle abgespielt haben? Ist das ein Problem vom T2 oder ist das auch in T1 passiert?
Keine Ahnung, aber wäre das relevant?

Nein ist nur eine Frage der Interesse halber. Schließlich sind beide Terminals doch unterschiedlich. T2 hat schließlich nur eine große Sicherheitskontrolle, welche sicher auch unübersichtlicher sein kann und T1 hat für jeden Bereich eine Sicherheitskontrolle, welche deswegen jeweils kleiner ist.
OK, jetzt habe ich verstanden was Sie meinen. Ich kann mich noch an Zeiten erinnern, als z.B. Fotoapparate bei der Sicherheitskontrolle ihre Funktionsfähigkeit beweisen mussten. Man hatte also nach dem Urlaub ein Foto vom Fußboden mit auf der Filmrolle. Und die Kontrolleure hatten dicke "Telefonbücher" mit Listen aller Kameramodelle und sehr genaue Waagen wo man seine Kamera drauflegen musste. Irgendwie macht das aber heute keiner mehr. Keine Kameras, keine Handys, keine Laptops.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)