Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Vereinigung Cockpit will Zuzahlungen...

Beitrag 46 - 60 von 75
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 26.03.2020 - 14:44 Uhr
Usergordon
User (2205 Beiträge)
Was sollen denn Gewerkschaften Ihrer Meinung nach machen?
Eventuell mal abwarten ob wir das alle vernünftig überstehen.Nee, genau jetzt sollen die Vollgefressenen noch weiter vollgestopft werden. Irgendo muss es am Ende ja schließlich herkommen. Kann jeder mal darüber nachdenken.
die jetzige Situation ist eine Katastrophe,fuer alle!
Für die einen aber mehr als für die anderen.
Die boesen Gross kapitalisten sitzen ja in den Cockpits😀
So führen sie sich immerhin auf.

Keine Sorge.
Die Redimenisionierung der Lufthansa und die dafür nötigen Kündigungen werden alle zu Demut zwingen.
Beitrag vom 26.03.2020 - 14:48 Uhr
Usershuttle737
User (148 Beiträge)
Was sollen denn Gewerkschaften Ihrer Meinung nach machen?
Eventuell mal abwarten ob wir das alle vernünftig überstehen.Nee, genau jetzt sollen die Vollgefressenen noch weiter vollgestopft werden. Irgendo muss es am Ende ja schließlich herkommen. Kann jeder mal darüber nachdenken.
die jetzige Situation ist eine Katastrophe,fuer alle!
Für die einen aber mehr als für die anderen.
Die boesen Gross kapitalisten sitzen ja in den Cockpits😀
So führen sie sich immerhin auf.

Keine Sorge.
Die Redimenisionierung der Lufthansa und die dafür nötigen Kündigungen werden alle zu Demut zwingen.
Freut Sie das?
Klinke mich jetzt aus dieser erbärmlichen Diskussion aus...
Beitrag vom 26.03.2020 - 14:51 Uhr
UserM.A.707
User (6 Beiträge)

Was sollen denn Gewerkschaften Ihrer Meinung nach machen?

Wie wäre es, eine Zusammenarbeit zu suchen praktikable Lösungsvorschläge zu erarbeiten, damit wir alle (auch Sie, das meine ich ehrlich!) auch weiterhin einen Arbeitsplatz haben?

die jetzige Situation ist eine Katastrophe,fuer alle!
Wird hoechste Zeit,dass die wirklichen Abkassierer mal zur Kasse gebeten werden...
Kleines Beispiel?
Amazon!
Scheiss Arbeitsbedingungen und Onkel Bezos hat in den letzten 2 Wochen 10 Mrd verdient...

Sie kennen die Arbeitsbedingungen bei Amazon? Respekt!

Achso ich weiß,hat er redlich verdient...Die boesen Gross kapitalisten sitzen ja in den Cockpits😀

Ich möchte nicht missverstanden werden: Ich gönne jedem sein Gehalt, ja sogar einem LH Piloten! Aber können wir nicht alle, die in den letzten Jahren recht gut verdient haben uns mal ein wenig zurücknehmen? Und sei es nur, bis wir wieder Licht am Ende des Tunnes sehen?
Es mag sogar sein, das der Artikel nicht vollumfänglich alle Fakten und Punkte nennt, aber anhand der Diskussion ist erkennbar, dass dies ein wunder Punkt ist der viele in Unverständnis zurücklässt.
Ich bin davon überzeugt, dass wir uns gemeinsam aus der Krise herausarbeiten können, aber die Welt wird hinterher eine andere sein. Gewöhnen wir uns wieder an eine 40 Std Woche (also für den normalen Arbeitnehmer...), Nullrunden und weitere Einschnitte in das Sozialgefüge, wie wir es bislang noch kennen. Wir können uns glücklich schätzen, wenn wir die Kerbe die diese Krise hinterlässt in 5 - 8 Jahren kompensiert haben! Damit wir das gemeinsam hinbekommen, müssen wir für die nächste Zeit andere / neue Punkte fokussieren. Wirtschaftlich handlungsfähige Unternehmen gehören dazu, denn die sind es die die Wirtschaft, in Form von Arbeitsplätzen, wieder ankurbeln können.

Noch ein letztes Wort zu Amazon: ja, ich gebe Ihnen recht, das Gehaltsgefüge von Herrn Bezos ist auch in meinen Augen sittenwidrig. Aber es liegt in der Hand der Konsumenten: wer das nicht will, kauft beim Höcker vor Ort. (ist zugegeben ein wenig schwierig zur Zeit -- und vermutlich wird es viele dieser kleineren Läden auch nicht mehr gegeben: kein Kurzarbeitergeld, keine Aufstockung eher Insolvenz in 3...2...1!)
Ich meine, zu dem Thema ist nun alles gesagt und alle Standpunkte sind vertreten...melde mich nun wieder ab.
Ihnen und allen anderen wünsche ich, dass Sie und ihre Familie gesund bleiben und das wir diese Krise möglichst bald nur noch in den Geschichtsbüchern bearbeiten müssen!
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:00 Uhr
UserLH830
👮👮👮
User (617 Beiträge)
Ich finde den Beitrag von gestern am interessantesten:
Aber die Piloten sind sicher nicht hinten in der Gehaltshierarchie und das die als erstes an der Essenklappe stehen und ihren Napf auf den Tresen donnern ist schon bezeichnend. Dabei glaube ich nicht, dass die Klappe überhaupt aufgeht.
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:01 Uhr
Usershuttle737
User (148 Beiträge)

Was sollen denn Gewerkschaften Ihrer Meinung nach machen?

Wie wäre es, eine Zusammenarbeit zu suchen praktikable Lösungsvorschläge zu erarbeiten, damit wir alle (auch Sie, das meine ich ehrlich!) auch weiterhin einen Arbeitsplatz haben?

die jetzige Situation ist eine Katastrophe,fuer alle!
Wird hoechste Zeit,dass die wirklichen Abkassierer mal zur Kasse gebeten werden...
Kleines Beispiel?
Amazon!
Scheiss Arbeitsbedingungen und Onkel Bezos hat in den letzten 2 Wochen 10 Mrd verdient...

Sie kennen die Arbeitsbedingungen bei Amazon? Respekt!

Achso ich weiß,hat er redlich verdient...Die boesen Gross kapitalisten sitzen ja in den Cockpits😀

Ich möchte nicht missverstanden werden: Ich gönne jedem sein Gehalt, ja sogar einem LH Piloten! Aber können wir nicht alle, die in den letzten Jahren recht gut verdient haben uns mal ein wenig zurücknehmen? Und sei es nur, bis wir wieder Licht am Ende des Tunnes sehen?
Es mag sogar sein, das der Artikel nicht vollumfänglich alle Fakten und Punkte nennt, aber anhand der Diskussion ist erkennbar, dass dies ein wunder Punkt ist der viele in Unverständnis zurücklässt.
Ich bin davon überzeugt, dass wir uns gemeinsam aus der Krise herausarbeiten können, aber die Welt wird hinterher eine andere sein. Gewöhnen wir uns wieder an eine 40 Std Woche (also für den normalen Arbeitnehmer...), Nullrunden und weitere Einschnitte in das Sozialgefüge, wie wir es bislang noch kennen. Wir können uns glücklich schätzen, wenn wir die Kerbe die diese Krise hinterlässt in 5 - 8 Jahren kompensiert haben! Damit wir das gemeinsam hinbekommen, müssen wir für die nächste Zeit andere / neue Punkte fokussieren. Wirtschaftlich handlungsfähige Unternehmen gehören dazu, denn die sind es die die Wirtschaft, in Form von Arbeitsplätzen, wieder ankurbeln können.

Noch ein letztes Wort zu Amazon: ja, ich gebe Ihnen recht, das Gehaltsgefüge von Herrn Bezos ist auch in meinen Augen sittenwidrig. Aber es liegt in der Hand der Konsumenten: wer das nicht will, kauft beim Höcker vor Ort. (ist zugegeben ein wenig schwierig zur Zeit -- und vermutlich wird es viele dieser kleineren Läden auch nicht mehr gegeben: kein Kurzarbeitergeld, keine Aufstockung eher Insolvenz in 3...2...1!)
Ich meine, zu dem Thema ist nun alles gesagt und alle Standpunkte sind vertreten...melde mich nun wieder ab.
Ihnen und allen anderen wünsche ich, dass Sie und ihre Familie gesund bleiben und das wir diese Krise möglichst bald nur noch in den Geschichtsbüchern bearbeiten müssen!
...klinke ich mich doch nochmal ein...
Gebe Ihnen in fast allen Punkten recht!
Wie lange die Bewältigung dauern wird ist noch nicht absehbar,
Und glauben Sie mir,die VC hat das sehr wohl auf dem Schirm,Verantwortung der Arbeitgeber gegenueber den MA zu fordern ist wie ich finde jedoch angemessen und noetig...siehe Bezos und viele andere!
Gruss von einem Ex AB bebeuteltem,der weiss was es heisst,von jetzt auf gleich auf minimum zu schalten...
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:01 Uhr
Usergordon
User (2205 Beiträge)
Was sollen denn Gewerkschaften Ihrer Meinung nach machen?
Eventuell mal abwarten ob wir das alle vernünftig überstehen.Nee, genau jetzt sollen die Vollgefressenen noch weiter vollgestopft werden. Irgendo muss es am Ende ja schließlich herkommen. Kann jeder mal darüber nachdenken.
die jetzige Situation ist eine Katastrophe,fuer alle!
Für die einen aber mehr als für die anderen.
Die boesen Gross kapitalisten sitzen ja in den Cockpits😀
So führen sie sich immerhin auf.

Keine Sorge.
Die Redimenisionierung der Lufthansa und die dafür nötigen Kündigungen werden alle zu Demut zwingen.
Freut Sie das?
Klinke mich jetzt aus dieser erbärmlichen Diskussion aus...

Keine Spur, bin ja selbst betroffen.
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:02 Uhr
Usershuttle737
User (148 Beiträge)
Ich finde den Beitrag von gestern am interessantesten:
Aber die Piloten sind sicher nicht hinten in der Gehaltshierarchie und das die als erstes an der Essenklappe stehen und ihren Napf auf den Tresen donnern ist schon bezeichnend. Dabei glaube ich nicht, dass die Klappe überhaupt aufgeht.
Das der Vollpfosten vom Dienst sich meldet,war zu erwarten...
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:08 Uhr
UserA340Skipper
User (38 Beiträge)
Gruss von einem Kapitän, der sich in seinem Leben noch nie ein Auto fuer mehr als 12.000 Euro gekauft hat ;-)
habe schliesslich Frau u. 4 Kinder und ein Haus abzuzahlen gehabt -
Sportwagen brauchts da nicht wirklich, wenn ich Beschleunigung suche,
nehme ich meine "Inazuma 1200 SUZUKI" - die Läßt jd. PORSCHE GT3 oder (2 Tonnen schweren) Akku-TESLA im Spurt auf 100 seeeeehr alt aussehen (unter 3 sec.)- und hat nur 3500 € gebraucht gekostet ;-)

mehr Geld brauchts m.M. nach echt nicht für zufriedenes Fahren -
ab und an mal den 5000 € MX-5 meiner Frau zum Offen fahren - paßt ;-)

Taycan, Cheyenne, Maserati, SL und Co. braucht kein (vernünftig rechnender) Mensch - außer Bill Gates offenbar, aber der spielt zweifelsfrei in einer gaaaanz anderen Liga/verdientermaßen... der darf sich dermaßen irrwitzig überteuerte Spielzeuge gerne kaufen - kein Neid !

Dieser Beitrag wurde am 26.03.2020 15:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:15 Uhr
UserLH830
👮👮👮
User (617 Beiträge)
Ich finde den Beitrag von gestern am interessantesten:
Aber die Piloten sind sicher nicht hinten in der Gehaltshierarchie und das die als erstes an der Essenklappe stehen und ihren Napf auf den Tresen donnern ist schon bezeichnend. Dabei glaube ich nicht, dass die Klappe überhaupt aufgeht.
Das der Vollpfosten vom Dienst sich meldet,war zu erwarten...
Dabei habe ich nur einen Beitrag eines anderen Users erwähnt. Warum also gleich so ungehalten?
Aufstockung auf 90 Prozent finde ich gut, aber nicht für Kurzarbeit Null. Manche arbeiten immer noch teilweise weiter. Und genau dort glaubt man, mit 40 Köpfen das gleiche zu erreichen wie vorher mit 50. Das ist in Ihrer angelernten Tätigkeit aber gar nicht möglich. Daher sollten Sie einfach nicht mitreden (wollen).
Beitrag vom 26.03.2020 - 15:27 Uhr
UserA320Fam
User (1010 Beiträge)
Mich kotzt einfach immerwieder an, dass in ein und demselben Unternehmen unterschiedliche Berufsgruppen ihr eigenes Süppchen kochen und damit kommt es zu riesen Ungleichgewichten, was dann letztlich immer wieder in diesen Diskussionen enden wird, zwangsläufig.
Beitrag vom 26.03.2020 - 16:42 Uhr
User100-58
User (373 Beiträge)
Ich finde den Beitrag von gestern am interessantesten:
Aber die Piloten sind sicher nicht hinten in der Gehaltshierarchie und das die als erstes an der Essenklappe stehen und ihren Napf auf den Tresen donnern ist schon bezeichnend. Dabei glaube ich nicht, dass die Klappe überhaupt aufgeht.
Das der Vollpfosten vom Dienst sich meldet,war zu erwarten...
Immerhin ist er noch im Dienst. Sie auch?
Beitrag vom 26.03.2020 - 17:15 Uhr
Usercontrail55
User (1809 Beiträge)
Mich kotzt einfach immerwieder an, dass in ein und demselben Unternehmen unterschiedliche Berufsgruppen ihr eigenes Süppchen kochen und damit kommt es zu riesen Ungleichgewichten, was dann letztlich immer wieder in diesen Diskussionen enden wird, zwangsläufig.
Na ja, Sie haben damit angefangen ;-)
Warten wir doch erst mal ab was rauskommt. Die Ergebnisse für Boden und Kabine sind abgeschlossen und bekannt und heute (oder morgen) soll die VC die Abstimmung vorlegen. Dann haben wir auch das. Das in einem Unternehmen unterschiedliche Berufsgruppen unterschiedliche Bedürfnisse haben liegt in der Natur der Sache. Sie haben ja auch eigene und andere Bedürfnisse als Techniker im Schichtbetrieb als die Verwaltungsangestellte im Büro. Wenn Sie mal mehr Freizeitausgleich verhandeln möchte die Kollegin in der Verwaltung lieber mehr Geld. So driftet das dann eben auseinander. Ich wollte in der Kabiene nie die Bedingngen im Cockpit haben, mein Fokus war auf Quality Time zu Hause. Im Cockpit war es Förderaufstieg und vielleicht Geld. So hatte ich nach einem Tokio-Flug noch frei während die Kollegen*innen vorne schon auf der nächsten Tour waren.
Das sind hier alles Äpfel und Birnen, aber das hatten wir ja schon jahrelang bei den Verhandlunegn. Wird sich wohl nicht ändern.

PS Kam gerade rein, LSG stockt auch auf auf 90%

Dieser Beitrag wurde am 26.03.2020 17:17 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.03.2020 - 17:35 Uhr
UserA320Fam
User (1010 Beiträge)
Mich kotzt einfach immerwieder an, dass in ein und demselben Unternehmen unterschiedliche Berufsgruppen ihr eigenes Süppchen kochen und damit kommt es zu riesen Ungleichgewichten, was dann letztlich immer wieder in diesen Diskussionen enden wird, zwangsläufig.
Na ja, Sie haben damit angefangen ;-)
Warten wir doch erst mal ab was rauskommt. Die Ergebnisse für Boden und Kabine sind abgeschlossen und bekannt und heute (oder morgen) soll die VC die Abstimmung vorlegen. Dann haben wir auch das. Das in einem Unternehmen unterschiedliche Berufsgruppen unterschiedliche Bedürfnisse haben liegt in der Natur der Sache. Sie haben ja auch eigene und andere Bedürfnisse als Techniker im Schichtbetrieb als die Verwaltungsangestellte im Büro. Wenn Sie mal mehr Freizeitausgleich verhandeln möchte die Kollegin in der Verwaltung lieber mehr Geld. So driftet das dann eben auseinander. Ich wollte in der Kabiene nie die Bedingngen im Cockpit haben, mein Fokus war auf Quality Time zu Hause. Im Cockpit war es Förderaufstieg und vielleicht Geld. So hatte ich nach einem Tokio-Flug noch frei während die Kollegen*innen vorne schon auf der nächsten Tour waren.
Das sind hier alles Äpfel und Birnen, aber das hatten wir ja schon jahrelang bei den Verhandlunegn. Wird sich wohl nicht ändern.

PS Kam gerade rein, LSG stockt auch auf auf 90%

Ändert nix an meiner Ansicht.
Damit meine ich auch nicht alle gleich zu behandeln. Aber nur so können m.M.n. alle Interessen halbwegs fair gegeneinander abgewogen werden, damit es im Gesamtbild noch halbwegs stimmig ist.
Aber Sie haben Recht, das wurde vor Jahren so angeleiert und nun müssen wir wohl damit leben. Aber es ändert sich so auch nicht, das es bei solchen Diskussionen wie hier immer wieder aufs Neue aufbricht.
Beitrag vom 26.03.2020 - 22:09 Uhr
UserMuck
User (283 Beiträge)
Fazit nach 58 Beiträgen:

Piloten sind unverschämt, asozial und abgehoben, denn sie wollen das Kurzarbeitergeld aufgestockt haben.

Da interessiert es auch nicht, dass LH Boden, LH Kabine, und LSG ihr Geld auf 90% aufgestockt bekommen, denn mal will ja schließlich seinem Hobby frönen: LH-Piloten hassen!

Da passt dann ein Artikel aus der Lückenpresse prima, denn aero hat nie erwähnt, dass die anderen Berufsgruppen aufstocken. Lügenpresse ist das noch nicht, aber liebe aero-Mitarbeiter, den Shitstorm hier habt ihr willentlich entfacht, indem ihr das Aufstocken der anderen Berufsgruppen verheimlicht habt.

Ich werde Euch deshalb vorerst boykottieren und hoffe, dass sich mir genügend Leute anschließen!
Beitrag vom 26.03.2020 - 22:18 Uhr
UserEin Leser dieser..
... Seite
User (190 Beiträge)
Tschüss Muck.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)