Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Brussels Airlines rückt 2019 enger ...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 02.02.2019 - 18:43 Uhr
UserZH Flyers
-
User (199 Beiträge)
Es ist unglaublich was einige Manager aus Traditionsmarken machen. Aus Air France eine Hop machen. Eine der grössten Marketinflops. Eurowings wurde mal als LCC positioniert neben LH, aber mittlerweile ist Eurowings heute LH geworden , bzw LH zu EW (zumindest auf den meisten Strecken ex FRA und MUC). Was für ein Verbrechen das man dort nicht mehr LH fliegen lässt. Als nächstes wird das Brussels Airlines als Marke zerstört. Dieses charakterlose Eurowings Konstrukt weitet sich immer weiter aus. Es ist weder LCC noch Fullservice noch Networkairline. Es ist einfach ein Konstrukt ohne Vision das auf billig gemacht ist aber trotzdem viel zu hohe Kosten hat und daher keine Gewinne macht. Dann lieber mit easyjet oder Germania oder Laudamotion.
Beitrag vom 02.02.2019 - 19:48 Uhr
UserFW 190
User (1123 Beiträge)
Es gibt ja Befürchtungen im Mitarbeiterkreisen die am Ende des Prozesses eine EW für den gesamten Flugbetrieb der LH mit niedrigen Kostenstrukturen sehen. Wenn LH dann zugemacht sein wird kommt nach einer Schamfrist der Firmenmantel LH als neue EW wird groß raus. Ich weiss nicht ob das überhaupt möglich wäre aber heute ist nichts mehr sicher wenn es dann der Gewinn Maximierung dient. Oder LH verschwindet ganz? Ich hoffe nicht. Wäre aber nicht das erste Traditionsunternehmen.
Beitrag vom 02.02.2019 - 21:15 Uhr
Userjasonbourne
User (1543 Beiträge)
Es ist unglaublich was einige Manager aus Traditionsmarken machen. Aus Air France eine Hop machen. Eine der grössten Marketinflops. Eurowings wurde mal als LCC positioniert neben LH, aber mittlerweile ist Eurowings heute LH geworden , bzw LH zu EW (zumindest auf den meisten Strecken ex FRA und MUC). Was für ein Verbrechen das man dort nicht mehr LH fliegen lässt. Als nächstes wird das Brussels Airlines als Marke zerstört. Dieses charakterlose Eurowings Konstrukt weitet sich immer weiter aus. Es ist weder LCC noch Fullservice noch Networkairline. Es ist einfach ein Konstrukt ohne Vision das auf billig gemacht ist aber trotzdem viel zu hohe Kosten hat und daher keine Gewinne macht. Dann lieber mit easyjet oder Germania oder Laudamotion.

Sie als Kunde können den ersten Schritt machen. Buchen sie LH, zahlen sie mehr für ihre Busfahrt.
So einfach ist das. Die Kunden bekommen was sie wollen.
Beitrag vom 02.02.2019 - 21:48 Uhr
Usercontrail55
User (764 Beiträge)
Danke @ jasonbourne
An all die anderen Manager... Kunde will billig, Tradition egal, Mitarbeiter streiken für mehr Geld. Was wäre ihre Lösung? Bin gespannt
Beitrag vom 05.02.2019 - 06:47 Uhr
Usercontrail55
User (764 Beiträge)
Leider kommt mal wieder... nichts. Schade.
Aber nach dem Ende von Germania sollte auch der letzte Romantiker kapiert haben, dass Es nur einen Weg in die Zukunft gibt, man muss Geld verdienen. Und Brussels hat alleine kein Geld verdient. So brutal einfach ist das Gesetz. Tut mir für die Kollegen leid.
Beitrag vom 05.02.2019 - 07:47 Uhr
UserLP
User (90 Beiträge)
Unbestritten, der Kunde will billig. Wenn ich als Unternehmen oder Marke das nicht mitmachen möchte, so muss ich dem Kunden halt durch meine angebotene Leistung klar machen, warum ich teurer bin und warum der Kunde einen Vorteil davon hat. Auch so einfach ist es. Zumindest ich erkenne diesen Mehrwert bei LH nicht, wenn ich Kurzstrecke in Europa fliegen möchte und die Angebote vergleiche.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)