Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Greenpeace: CO2-Kompensation reicht ...

Beitrag 1 - 2 von 2
Beitrag vom 21.08.2019 - 13:01 Uhr
UserAvokus
User (722 Beiträge)
Privat geführte marktbasierte Unternehmen, sollen jetzt also bereits hochsubventionierte Staatsunternehmen weiter subventionieren. Der Sozialismus lässt grüßen.

Die Menschheit ist mit der CO2 Diskussion der größten Verführung aufgesessen, seit Menschengedenken. Der Rattenfänger von Hameln läßt grüßen.

Außerdem möge mal ein Klimawandeljünger erklären wie das CO2 wieder aus der Atmosphäre kommt in dem man die Besteuerung erhöht.

Die überwiegende Anzahl der Flüge sind grenzüberschreitend und gar über Kontinente hinweg. Bei einem Gesamtbeitrag des Luftverkehrs am CO2 Ausstoß von ca 3 % weltweit ist da überhaupt nichts zu erzielen.

Wenn man schon CO2 einsparen will dann sollte die Menschheit Al Gore's Vorschlag zum "Fruchtbarkeitsmanagement" aufnehmen. Darüber wird seltsamer Weise nicht diskutiert. Warum wohl?
Beitrag vom 21.08.2019 - 13:26 Uhr
UserSchwarzbier
User (2 Beiträge)
...mir stellt sich immer die frage,wenn das "fliegen"somit teurer wird und otto durchschnitt es sich nichtmehr leisten kann zu fliegen...dann durfte es doch ein airline "sterben"nachsich ziehen.kann sich ja dann im prinzip dann kaum noch einer einen flug leisten....
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)