Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lässt Emirates die A380 fallen?

Beitrag 1 - 15 von 43
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 08.10.2018 - 22:32 Uhr
Userfliegerschmunz
User (100 Beiträge)
Sag' ich doch schon lange. Der A 380 ist tot - und wenn EK nicht auch sterben will, wird es Zeit, sich von dem Flugzeug zu verabschieden. Und dann? Wieso über Dubai fliegen. EK wird allmählich zu einer regionalen Fluggesellschaft zurückgedampft. Ein wenig Verkehr nach Europa, Asien und in die USA, ein wenig lokaler Verkehr - das war's.
Blasen platzen früher oder später.

Dieser Beitrag wurde am 08.10.2018 22:32 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.10.2018 - 08:44 Uhr
Userjasonbourne
User (1318 Beiträge)
Sag' ich doch schon lange. Der A 380 ist tot - und wenn EK nicht auch sterben will, wird es Zeit, sich von dem Flugzeug zu verabschieden. Und dann? Wieso über Dubai fliegen. EK wird allmählich zu einer regionalen Fluggesellschaft zurückgedampft. Ein wenig Verkehr nach Europa, Asien und in die USA, ein wenig lokaler Verkehr - das war's.
Blasen platzen früher oder später.

Für ne geplatzte Blase sprechen die Zahlen und die Flieger halt einfach nicht.
Und wenn das ne schlechte Lage ist mit 100+ A380 und B77W, ja dann will ich auch sowas.
Flydubai und Etihad kommen ja voraussichtlich noch dazu....

Aktuell sehen wir in der Spitze bei den großen Fliegern wenig Bestellungen, sowohl Airbus mit der A35K und dem Papierstretch zum A350-1100 auf 80m als auch die B777x sehen aktuell keine Orders.

Aber Emirates wird weiterhin auf VLAs setzen müssen, ausser die Welt fängt plötzlich an wie verrückt Flughäfen auszubauen.
Und da hat auch der A380 seinen Platz, er ist aktuell leider nicht besser als die B777x, kriegt der aber modernere Triebwerke...
Beitrag vom 09.10.2018 - 11:02 Uhr
Usersystemchef
User (99 Beiträge)
ich denke die besten Zeiten des A380 kommen noch. Wenn die Flughäfen wie aktuell an der Lastgrenze operieren kann man nur durch größeres Fluggerät die Passagierzahlen steigern.
Beitrag vom 09.10.2018 - 12:26 Uhr
UserKate Austen
User (394 Beiträge)
wo genau liegen die Unterschiede zwischen den Konzepten PLUS und NEO?
Beitrag vom 09.10.2018 - 12:59 Uhr
Userolfrygt
User (314 Beiträge)
wo genau liegen die Unterschiede zwischen den Konzepten PLUS und NEO?

Ein A380neo käme mit neuen Triebwerken. Ein A380plus hat lediglich Detailverbesserunen, die sich (wesentlich) billiger und schneller umsetzen lassen.
Beitrag vom 09.10.2018 - 13:01 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (250 Beiträge)
wo genau liegen die Unterschiede zwischen den Konzepten PLUS und NEO?

Na wie es der Name NEO sagt > New Engine Option.

Emirates wollte neue Triebwerke. RR sagt dazu nada.

Plus ist die Mogelpackung aus neue Winglets und Innenraum verdichten, unter anderem mit der Option 11 Sitze pro Reihe in Y.
Beitrag vom 09.10.2018 - 14:08 Uhr
UserKate Austen
User (394 Beiträge)
wo genau liegen die Unterschiede zwischen den Konzepten PLUS und NEO?

Na wie es der Name NEO sagt > New Engine Option.

Emirates wollte neue Triebwerke. RR sagt dazu nada.

Plus ist die Mogelpackung aus neue Winglets und Innenraum verdichten, unter anderem mit der Option 11 Sitze pro Reihe in Y.

d.h. die Verbesserungen der PLUS würden in die der NEO nicht einfließen, weil es sich ohne hin nur um eine Mogelpackung handelt?
Beitrag vom 09.10.2018 - 14:28 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (250 Beiträge)
Nein. Plus ist einfach eine Mogelpackung, da das Paket eben nicht komplett ist. Es beinhaltet Verbesserungen (z.B. neue Winglets) ohne neue Triebwerke, eine NEO eben Verbesserungen inkl. neue Triebwerke (und mit Glück auch verbesserte, neu designte Tragflächen)
Beitrag vom 09.10.2018 - 16:33 Uhr
Userfliegerschmunz
User (100 Beiträge)
@ jasonburne:

Warum soll EK auf VLAs setzen müssen? Die sind doch nur nötig, wenn man alle Welt über Dubai schleust. Wenn andere von A nach B auch auf der Langstrecke nonstop fliegen, wer will denn dann noch ausgerechnet nach Dubai. Was soll man denn da, ausser sich das beim Flugscheinkauf gesparte Geld auf andere Weise abnehmen zu lassen? Und wer braucht dann noch EK ? Nur die, die nach Dubai selbst wollen, und das sind nicht sooo viele.
Und was den A 380 angeht. Man schaue sich DOW/Pax an und vergleiche mit anderen Flugzeugtypen bei gleicher Sitzdichte. Da fällt der Flieger ganz weit hinten runter, und die zweite Hälfte der Breguet'schen Reichweitengleichung (Massenterm) verrät einem, was das bedeutet - der Flieger ist nicht konkurrenzfähig.
"Jetzt zeigen wir es den Amis mal" und "wir können das!" reichen eben nicht aus.

Da beisst die Maus keinen Faden ab!

Dieser Beitrag wurde am 09.10.2018 16:35 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.10.2018 - 16:54 Uhr
UserA320Fam
User (502 Beiträge)
@Ein_Fliegerint...
Nein. Plus ist einfach eine Mogelpackung, da das Paket eben nicht komplett ist. Es beinhaltet Verbesserungen (z.B. neue Winglets) ohne neue Triebwerke, eine NEO eben Verbesserungen inkl. neue Triebwerke (und mit Glück auch verbesserte, neu designte Tragflächen)

Warum nennen Sie das Mogelpackung? AIB kommuniziert klar und deutlich die Änderungen/Verbesserung.
Das NEO (New Engine Option) wurde immerwieder als Forderung seitens EK, nicht von AIB, in den Raum gestellt.
Insofern kann man von einem Update sprechen, einer neuen Variante. AIB nennt es Plus.
Aber der Begriff Mogelpackung ist völlig daneben.
Beitrag vom 09.10.2018 - 17:19 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (250 Beiträge)
Das NEO (New Engine Option) wurde immerwieder als Forderung seitens EK, nicht von AIB, in den Raum gestellt.

Nichts anderes habe ich heute Mittag auch geschrieben. Mein Beitrag weiter vorne lesen.

Für mich ist es in dem Sinne eine Mogelpackung, da für mich erst eine NE eine wirkliche Evolution darstellt. Winglets und Verdichtung sind für mein Empfinden Makulatur. Selbstverständlich zu begrüßen, aber eben nicht gerade ein großer Wurf um Kunden zu locken.
Beitrag vom 09.10.2018 - 17:36 Uhr
UserFrequentC
User (766 Beiträge)
@fliegerschmunz schrieb,
Sag' ich doch schon lange. Der A 380 ist tot - und wenn EK nicht auch sterben will, wird es Zeit, sich von dem Flugzeug zu verabschieden. Und dann? Wieso über Dubai fliegen.
Die Passagierzahlen werden sich in den nächsten 12-15 Jahren Verdoppeln. Da bleibt für alle was übrig, welche mit der Zeit gehen.


@fliegerschmunz schrieb,
EK wird allmählich zu einer regionalen Fluggesellschaft zurückgedampft
Das gleiche Trift doch dann auch auf FRA, MUC, ZRH, LHR, AMS, CDG, HKG, IST, SIN,...zu. Werden die dortigen Fluggesellschaften auch zu kleinen regionalen zurückgedampft?


@fliegerschmunz schrieb,
Ein wenig Verkehr nach Europa, Asien und in die USA, ein wenig lokaler Verkehr - das war's.
Blasen platzen früher oder später.
Das Trift für LH, BA, AF, CX, SQ, AA, DL,... auch zu.


@fliegerschmunz schrieb,
Warum soll EK auf VLAs setzen müssen? Die sind doch nur nötig, wenn man alle Welt über Dubai schleust.
Der Anteil der Flugpassagiere, welche 2017 über DXB geflogen sind, waren rund 2%. Die Prozentzahl wird sich in den nächsten Jahren nicht ändern. Somit braucht EK die VLA´s.


@fliegerschmunz schrieb,
Wenn andere von A nach B auch auf der Langstrecke nonstop fliegen, wer will denn dann noch ausgerechnet nach Dubai. Was soll man denn da, ausser sich das beim Flugscheinkauf gesparte Geld auf andere Weise abnehmen zu lassen? Und wer braucht dann noch EK ? Nur die, die nach Dubai selbst wollen, und das sind nicht sooo viele.
Wie ober schon geschrieben. Warum sollte man über FRA, MUC, ZRH, LHR, AMS, CDG, HKG, IST, SIN,.. dann noch Fliegen?


@fliegerschmunz schrieb,
Und was den A 380 angeht. Man schaue sich DOW/Pax an und vergleiche mit anderen Flugzeugtypen bei gleicher Sitzdichte. Da fällt der Flieger ganz weit hinten runter, und die zweite Hälfte der Breguet'schen Reichweitengleichung (Massenterm) verrät einem, was das bedeutet - der Flieger ist nicht konkurrenzfähig.
Wenn man den Flieger genau so voll bekommt wie die kleineren Kisten, ist er wirtschaftlich. Das schafft man aber nur wenn man eine große Flotte hat und die gleichen Frequenzen anbietet wie mit dem A330/350 oder der B787/777.

Dieser Beitrag wurde am 09.10.2018 18:53 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.10.2018 - 19:46 Uhr
Userkallebernd
User (15 Beiträge)
@FrequentC der Unterschied ist, dass die europäischen und die amerikanischen Airlines (die chinesischen sowieso) über deutlich größere quellmärkte verfügen als emirates. Der Trend geht dahin mit 787 und 350 bzw.321lr und 737max aus jeder größeren Stadt langstrecken anzubieten, davon profitieren die Airlines, die auf den direkten stecken zwischen quell- und zielmarkt streckenrechte haben; und Dubai da einfach nicht dazu.
Beitrag vom 09.10.2018 - 20:50 Uhr
UserBlotto
User (152 Beiträge)
Der Trend geht dahin mit 787 und 350 bzw.321lr und 737max aus jeder größeren Stadt langstrecken anzubieten, davon profitieren die Airlines, die auf den direkten stecken zwischen quell- und zielmarkt streckenrechte haben; und Dubai da einfach nicht dazu.

Das ist auch so ein Mythos. 787 und 350 fliegen weiter über die Hubs. Wenn sich etwas reduziert hat, dann die Strecken, auf denen man zweimal umsteigen muss. Der Rest wird weiter über ein Hub fliegen. P2P ist ein Nische und wird es auch mit den Langstrecken narrowbodies bleiben. Da gehört ja mehr dazu, als nur ein passendes Flugzeug.
Und deswegen wird Emirates auch weiter Erfolg haben. Die Verbindungen sind einfach attraktiv. Auch ohne großen O&D Markt.
Beitrag vom 09.10.2018 - 21:30 Uhr
UserFrequentC
User (766 Beiträge)
@kallebernd schrieb,
@FrequentC der Unterschied ist, dass die europäischen und die amerikanischen Airlines (die chinesischen sowieso) über deutlich größere quellmärkte verfügen als emirates.
Und der nächste Mythos sind die Quellmärkte. Die stärke von EK und Co ist ihre geographische Lage zwischen den Megaregionen. So erreichen die ME3 innerhalb von 8 Flugstunden ca. 80% (ca. 5,5 Mrd. Menschen) der Weltbevölkerung. So interessiert EK der Regionalverkehr innerhalb der Quellmärkte nicht. Das was die Araber abgreifen sind die Passagiere, welche von Megaregion zu Megaregion wie von Europa nach Asien oder Asien nach Afrika wollen. Der Inlandsverkehr in China, Indien oder der Kontinentalverkehr in Europa oder Afrika dagegen sind den Arabern egal, da sie da gar keinen Verbindungen haben.


@kallebernd schrieb,
Der Trend geht dahin mit 787 und 350 bzw.321lr und 737max aus jeder größeren Stadt langstrecken anzubieten, davon profitieren die Airlines, die auf den direkten stecken zwischen quell- und zielmarkt streckenrechte haben; und Dubai da einfach nicht dazu.
Auch für dich wiederhole ich mich, was ich schon weiter oben geschrieben habe.
Wenn die kleinen Langstreckenkisten eine Gefahr für EK sein sollen, sind sie es für LH, BA, AF, CX, SQ, AA, DL,... auch, da alle das gleiche System betreiben. Nur das die ME3 Geographisch günstiger liegen als die genannte Fluggesellschaften.

Dieser Beitrag wurde am 09.10.2018 21:32 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)