Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa: Fünf weitere A350-900 f...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 16.03.2017 - 13:36 Uhr
Usermarwol
User (151 Beiträge)
Logischer Schritt, ist doch der Großteil der A346 Flotte in MUC stationiert. Diesen soll der A350 ja primär ersetzen.
Beitrag vom 16.03.2017 - 14:27 Uhr
Userjasonbourne
User (789 Beiträge)
Logischer Schritt, ist doch der Großteil der A346 Flotte in MUC stationiert. Diesen soll der A350 ja primär ersetzen.

Das ist fuer mich ein Raetsel schlechthin.

Warum mustert man die A340-600 aus, gerade bei niedrigen Spritpreisen sollten die doch einigermassen rentabel zu betreiben sein?

Die A343 dagegen mit dem CMF triebwerk das eigtl. fuer Kurz-Mittelstrecke gedacht ist und nur ne einstufige Hochdruckturbine hat, damit alles ander als ideal fuer long haul ist, betreibt man weiter?
Obwohl man A330-300 mit selber Rumpflaenge hat?

Dafuer stellt man 10 jahre alte A346 in die Wueste, mit dem viel besseren Triebwerk?

es gibt ja einige insider, vlt. weiss jemand mehr.
Der A359 ist ja n stueck kuerzer als die A346, hat man die Nachfrage nicht und fliegen die A346 momentan halbleer durch die Gegend?
Der eigentliche A346 Nachfolger ist ja der A350-1000.
Beitrag vom 16.03.2017 - 14:44 Uhr
UserBlotto
User (117 Beiträge)
Die 346 ist teuer wegen ihrer Triebwerke. Deswegen fliegt sie auch raus.
Die CFMs mögen deutlich weniger Leistung haben, dafür ist die Wartung deutlich günstiger und damit ist der Flieger attraktiver.

Die Kapazität ist bei der A359 ungefähr gleich, also ersetzt sie die A346. Es sollte niemand schockiert sein, wenn auch der Rest der Bestellung nach München geht.
Beitrag vom 16.03.2017 - 15:35 Uhr
UserOBI
User (107 Beiträge)
LH hält noch 30 Optionen für den A359 oder A35k. Da wird bestimmt die Eine oder Andere noch gezogen.
Beitrag vom 16.03.2017 - 18:45 Uhr
UserLKFFF
User (6 Beiträge)
Die DLH hat aufgrund der desolaten Personalpolitik schlicht und einfach nicht das Personal um die 346er zu fliegen. Deshalb schickt man diese lieber in die Wüste anstelle den fälligen D-Check zu machen, was auch der Grund ist warum relativ Junge abgestellt werden.
Die Triebwerke gehören im übrigen nicht der LH. Die werden nach dem Prinzip Power by the Hour gemietet...
Beitrag vom 16.03.2017 - 18:53 Uhr
UserLKFFF
User (6 Beiträge)
Die Triebwerke sind im übrigen Trent xwb Triebwerke...
Aufgrund der nicht eingebauten First ist der 350 ein sehr guter Ersatz für den 346 was die payload angeht.
Technisch ist er wirklich ein sehr guter Flieger, bei dem man merkt, dass die Leute von Airbus vieles gegenüber 333 und 346 verbessert haben.
Beitrag vom 16.03.2017 - 22:47 Uhr
Userjasonbourne
User (789 Beiträge)
Die Triebwerke sind im übrigen Trent xwb Triebwerke...
Aufgrund der nicht eingebauten First ist der 350 ein sehr guter Ersatz für den 346 was die payload angeht.
Technisch ist er wirklich ein sehr guter Flieger, bei dem man merkt, dass die Leute von Airbus vieles gegenüber 333 und 346 verbessert haben.

Schlaumeier,wir reden selbstverstaendlich ueber die A346 Triebwerke. Das Trent XWB als einzige am A350 haengen ist wohl eher so "Expertenwissen"

Revenue technisch ist der wegfall der F und deutlich kleinerer Prem. Y bei gleich grosser C sicher merklich, aber das kommt wohl auf die Auslastung an. 8m weniger Flugzeug sollte man merken.

Ihr Personal kann es sicher nicht sein, denn dann koennte man statt A346 auch A343 stilllegen, und darum geht es - warum betreibt man die uralten A343 weiter, die ein unpassendes Kurzsteckentriebwerk dran haben, waherend man relativ neue A346 schnell entsorgt?
Beitrag vom 17.03.2017 - 10:04 Uhr
UserHAM-MUC-NRT
User (5 Beiträge)
Nochmal eine kurze Erklärung zum UNterschied der beiden Triebwerke Trent500 unter A346 und dem CFM56-5C unter dem A343.
Die Überholungskosten für ein Trent500 liegen bei ca 8-10 Mio USD. Dies ist geschuldet, dass Rolls Royce
a) nur sehr wenig Reparaturen zulässt und
b) die Limits im Engine Shop Manual extrem gering gehalten sind, wo ein Teil noch reparabel ist. Dadurch entsteht eine sehr hohe Schrottrate und die Teile werden mit Neuteilen ersetzt.

die Überholung eines CFM56-5C Motors kostet dagegen "nur" 2-2,5 Mio USD.
Dies kommt durch hohe Reparaturraten aber auch durch viele günstige Ersatzteile die man auf dem Gebrauchtmarkt kaufen kann. Bitte nicht falsch verstehen alle Ersatzteile gehen durch den gleichen Qualitätscheck wie ein Neuteil und werden nach den Engine Shop Manual Limits geprüft.

Das heißt man kann für den Preis einer Trent500 Überholung alle 4 CFM56-5C vom A343 überholen.

Ich hoffe das macht das Verständnis ein wenig klarer
Beitrag vom 19.03.2017 - 15:50 Uhr
UserSpätlander
User (7 Beiträge)
...das macht es. Vielen Dank für die Erläuterung HAM-MUC-NRT.
Mal schön einen Kommentar ohne Polemik, nur mit guten Fakten zu lesen.
Kleine Anmerkung vielleicht noch, die A340-600 sind bei Lufthansa mit 8/56/28/189 (=281) bestuhlt und die A350-900 mit 48/21/221 (=293).
Beitrag vom 19.03.2017 - 18:36 Uhr
UserRunway
User (2351 Beiträge)
Das mit den so stark abweichenden Überholungskosten zwischen Normaltriebwerken (für A320, B737) und Großtriebwerken ist eine echte Überraschung. So gravierend unterschiedlich hätte ich das nicht vermutet.

Macht doch eigentlich den Einsatz von A321LR auf Langstrecken noch lukrativer.Für A340-600 sieht es dann ja ganz düster aus wenn D-Checks und/oder Triebwerksüberholungen anstehen.Die werden dann wohl weit unter ihrer Altersgrenzen in dem Ruhestand geschickt. LH hat darauf auch schon Sonderabschreibungen getätigt weil kaum noch Vermarktungschancen bestehen.Eigentlich schade, was ein sicheres Gefühl mit 4 Brennern.
Beitrag vom 19.03.2017 - 19:19 Uhr
UserBlotto
User (117 Beiträge)
Macht doch eigentlich den Einsatz von A321LR auf Langstrecken noch lukrativer.

Da fehlt mir etwas die Phantasie. Die 321LR würde eher solche dünnen Strecken wie an den Sandkasten bedienen, die heute ein A330 fliegt.

Für A340-600 sieht es dann ja ganz düster aus wenn D-Checks und/oder Triebwerksüberholungen anstehen.Die werden dann wohl weit unter ihrer Altersgrenzen in dem Ruhestand geschickt.

Natürlich sieht es düster aus. Kein 346 der durch den 350 ersetzt wurde, wird wieder zurückkommen. Allerhöchstens kommen ein paar Flieger zurück, die gerade wegen fehlender Piloten rumstehen. Es hat ja einen Grund, dass LH die 346 schon seit längerem ausmustert. So sehr viel Strecken gibt es nicht, wo man sie wirklich gebrauchen kann. Bogota wäre so eine, aber das ist halt echt die Minderheit.
Beitrag vom 20.03.2017 - 11:25 Uhr
Useralmostopaque
User (102 Beiträge)
@flydc9

Wenn man einen Blick in eine aktuelle Kabine der A321 von American Airlines oder Jetblue(transcon) mit dem luxuriösen Sitzangebot wirft, lässt sich eigentlich nur erahnen welche Zukunftsträchtigkeit noch in diesem Modell steckt.Das Langstreckenreisen in einer schmalen Kabine, mit nur wenig Mitreisenden und schnellerer Abfertigung kann durchaus seine Vorteile haben.

In der Vergangenheit haben Millionen von Passagieren sehr weite Strecken in einer Boeing 707 oder Ähnlichem zurückgelegt,ohne sich zu beklagen!
Beitrag vom 20.03.2017 - 13:51 Uhr
UserLH830
User (328 Beiträge)
In der Vergangenheit haben auch schon viele Passagiere sehr weite Strecken mit dem Zeppelin zurückgelegt. Oder mit der schmalen Concorde. Nicht die Maße des Fluggeräts wären für mich entscheidend, sondern die Raumausstattung. Aber da macht dann irgendwann die Wirtschaftlichkeit einen Strich durch die Rechnung.
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)