Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa geht offensiv an Pilotenau...

Beitrag 1 - 15 von 71
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 14.05.2018 - 08:14 Uhr
UserLavendel
User (71 Beiträge)
Wer sich darauf heute noch einlässt, dem ist nicht mehr zu helfen...

Und da hier ein Artikel darüber auftaucht, scheinen das die meisten auch bereits verstanden zu haben.
Beitrag vom 14.05.2018 - 09:08 Uhr
UserPilot Response
User (219 Beiträge)
Mal sehen, wie hoch die Halbwertszeit solcher markigen Aussagen ist. Derzeit werden rund 600 Flugschüler aus politischen Gründen nicht bei LH eingestellt, während gleichzeitig das Kurzstreckenprogramm aus Personalmangel an dritte Airlines fremdvergeben wird.
Beitrag vom 14.05.2018 - 09:17 Uhr
Useratc
User (263 Beiträge)
Stark - die LH läßt hunderte fast fertige Pilot*innen am langen Arm verhungern, verhindert dabei aktiv, dass sie sich einen anderen Arbeitgeber suchen und tutet hier groß rum, wie toll sie ausbilden will.

Das ist völlig schitzophren.
Beitrag vom 14.05.2018 - 09:46 Uhr
Userflydc9
User (283 Beiträge)
Ola Hansson: "All diejenigen, die in den letzten Jahren keinen Zutritt bekamen und jetzt noch wollten, haben inzwischen eine Anstellung in unserer Gruppe oder werden demnächst angesprochen. Natürlich haben noch nicht alle angefangen


Und noch immer sind fertig ausgebildete NFF-Piloten ohne Festanstellung bei LH und warten darauf "angesprochen zu werden"

Na klar. Aber jetzt groß die Werbetrommel rühren für Neuanfänger, denen man 80000 Euro abknöpfen kann, nur um diese vielleicht wieder jahrelang warten zu lassen?
Wer läßt sich denn heute noch (nach den Erfahrungen was hier in den letzten Jahren passierte) darauf ein??
Beitrag vom 14.05.2018 - 09:48 Uhr
UserÜberflieger1971
User (33 Beiträge)
Also Herr "Ola Hansson" - wo leben Sie eigentlich ? mutmaßlich im Parallel-Universum -
aber sicher nicht auf dem Boden der harten Tatsachen !
... es muß der LHT schon recht schlecht gehen, wenn nun derart "unverfroren" die Werbetrommeln gerührt werden müssen ...
denn es ist echt nicht zu glauben wie hier bewußt und vorsätzlich Realitäten "verbogen" werden - ich glaube als ehemaliger NFFler aus BRE und > 30 Jahren Berufserfahrung bei DLH und als Trainer im "Sandkasten" auf A 330/340 darf mir durchaus ein Urteil erlauben !
Stand Frühjahr 2018 sind noch immer über 800-1000 Berufs-Piloten als erwerbslos - alleine in Deutschland (!) registriert!
Die Dunkelziffer, derer, die es bereits aufgegeben haben, sich einen Job als Pilot in einem seriösen (!) Luftfahrt-Unternehmen zu ergattern, der Sie auch ernährt dürfte doppelt so hoch liegen!

Pay2Fly und Prekäre Anstellungs-Verhältnisse plus "Hunger-Bezahlung" wie bei dem "Würger von Wien" ala NIKI: umme 30 Tsd. Euro/a - muß man einfach nicht haben - dafür muß man sich den stressigen Job NICHT mehr antun!

Zudem gab und gibt es zu KEINEM Zeitpunkt wirklich eine Piloten-Knappheit - das ist schlicht eine Lüge, um weiterhin aus einem künstlich generierten Über-Angebot von arbeitslosen Piloten die Billigsten (als EUROWINGS) rekrutieren zu können !
Genau das Gegenteil ist wahr - wie hier nachzulesen !

"There's definitively NO pilot shortage above the skies - only some Airlines don't want to offer descent & stable long-term contracts anymore ...."

 https://www.traveldailynews.com/post/pilot-shortage-in-europe-fact-or-fiction


Dieser Beitrag wurde am 14.05.2018 11:09 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 14.05.2018 - 11:06 Uhr
UserMinorItem
User (2 Beiträge)
Man beachte die Feinheiten!
...Auch die Lufthansa G r o u p nimmt die Ausbildung ihres Nachwuchses nach dreijähriger Pause wieder auf...., sowie...die 500 Piloten pro Jahr brauchen wir für die Lufthansa G r u p p e ....

Für wen soll da wohl hauptsächlich ausgebildet werden? Kleiner Tipp, fängt mit Euro an und hört mit wings auf! Wenn man schon auf dem freien Markt keine bekommt, versucht man sich im heranzüchten von neuen Abhängigen!

Und der hier ist auch gut, der erinnert mich an die Hotelwebseiten, wo einem in einem PopUp Fenster immer signalisiert wird: 98 Besucher interessieren sich gerade für dieses Hotel, nur noch 3 Zimmer frei, schnell buchen!

.....Die Kurse füllen sich laut Hansson planmäßig, es gibt aber noch freie Plätze....

Wer mal einen Tag in einer Oase der Ruhe verbringen will - auf nach Bremen in die LH Flugschule, von "füllen" kann da gar keine Rede sein.

Und wieso kostet die Ausbildung bei Austrian nur die HÄLFTE(Eigenanteil)?!
Ist das keine Group Airline?

.....Das Finanzierungsmodell ähnelt dabei dem der früheren Lufthansa NFF-Ausbildung: die Anwärter müssen mit 80.000 Euro in Vorleistung gehen, die Lufthansa dann übernimmt und den späteren Piloten monatlich anteilsweise vom Gehalt wieder abzieht.
Konzerntochter Austrian Airlines will ab sofort sogar wieder den Großsteil der Kosten für eine konzerngebundene ATPL-Ausbildung übernehmen: von 100.000 Euro Ausbildungskosten schultert Austrian Airlines 60.000 Euro, die verbleibenden 40.000 Euro können Piloten in den ersten zehn Berufsjahren zurückzahlen.....

Ich kann nur raten: FINGER WEG!

Der Markt wird es richten, nur LH hat es noch nicht kapiert!

Beitrag vom 14.05.2018 - 11:29 Uhr
Userflydc9
User (283 Beiträge)
40000 Euro Eigenanteil ist ein richtiges Schnäppchen bei der AUA , jeder wäre blöd, zur LH oder EW zu gehen
Beitrag vom 14.05.2018 - 12:43 Uhr
Userjasonbourne
User (1235 Beiträge)
Stark - die LH läßt hunderte fast fertige Pilot*innen am langen Arm verhungern, verhindert dabei aktiv, dass sie sich einen anderen Arbeitgeber suchen und tutet hier groß rum, wie toll sie ausbilden will.

Das ist völlig schitzophren.

ich kenne da einen Fall aus dem Umfeld - die ganze Sache ist ein Skandal.
Man kann leuten nicht vor der Ausbildung X Versprechen und dann kurz vor Abschluss sagen: Y oder stirb.

Der Kollege ist zwischendrin an die Uni gewechselt und hat ein Studium abgeschlossen, fliegt jetzt bei einer LH AIrlines.

Diese Leute hat die LH schlicht und ergreifend verarscht.
Beitrag vom 14.05.2018 - 13:50 Uhr
UserLunte
User (165 Beiträge)
@ jasonbourne

Genau so ist es,man zieht die Leute erst mal so richtig über den Tisch und stellt man sie dann ein werden sie sau lausig bezahlt für einen Zigeunerjob,passt es nicht dann kommt noch hinterlistiges Mobbing dazu bis man selbst davonläuft.
Wer ist heut eigentlich noch so blöd und glaubt an Schnäppchen ,Hände weg ist in diesem Fall mehr zutreffend als denn je !!
Beitrag vom 14.05.2018 - 16:52 Uhr
Userflycrazy
User (151 Beiträge)
... schöne neue Arbeitswelt ... einfach nur furchtbar ... so ein bisschen wie in der Pflege, jeder schreit es gibt einen Mangel, aber keiner ist bereit, den Leuten mehr Geld zu zahlen ...
Beitrag vom 14.05.2018 - 17:14 Uhr
UserFly_United
User (14 Beiträge)
Erst massiv an den Konditionen sägen und sich dann fragen, wo denn all die Lemminge bleiben...

Großes Kino, Ihr Pfeifen!
Beitrag vom 14.05.2018 - 18:49 Uhr
UserLNAV-HDGSEL
User (18 Beiträge)
Bei den seriösen deutschsprachigen Airlines keine Vakanzen für:
- Direct-Entry-Kapitäne
- Fast-Track-Upgrade
- Ohne Typerating und Linetraining auf dem gesuchten Muster
Da kann also das Wasser ja noch nicht so bis zum Hals stehen.

Außerdem in den Stellenbeschreibungen keinerlei Gehaltsangaben, Roster und Bases. Nur nach erfolgreichem Assessment. Zu dem man auf eigene Kosten anreisen darf. Tut mir leid, aber da sind sogar die Golf-Airlines und die Chinesen transparenter.
Beitrag vom 14.05.2018 - 19:28 Uhr
UserA320Fam
User (412 Beiträge)
Ehrlich, ich kann das gejammere nicht mehr ertragen ... und ich meine NICHT die EFA
Beitrag vom 14.05.2018 - 20:49 Uhr
Userfbwlaie
User (3737 Beiträge)
Wie lang soll die Ausbildung dauern.... LH war in dieser Hinsicht doch da sehr "grosszügig"!
Beitrag vom 15.05.2018 - 09:08 Uhr
UserFly_United
User (14 Beiträge)
Ehrlich, ich kann das gejammere nicht mehr ertragen ... und ich meine NICHT die EFA

A320Fam, dann haben Sie doch bitte auch genug Anstand, Ihre Gedanken bis zum Ende auszuführen. Sie wünschen uns also bulgarische Schrottkonditionen; das ist es, was ich zwischen Ihren Zeilen herauslesen kann.

Nun: Wer bulgarisch bezahlt, kann auch bulgarische "Qualität" erwarten. Ich jedenfalls werde mich wehren und wenn es mir zu bunt wird, dieses kranke "Sozial"schlaraffenland einfach verlassen.
1 | 2 | 3 | 4 | 5 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)