Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa setzt alle China-Flüge aus

Beitrag 1 - 15 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 29.01.2020 - 20:24 Uhr
Userairman300
User (7 Beiträge)
Was soll das bewirken? Dieser Aktionismus bringt garnichts! Jeder der aus China nach Deutschland mit einer internationalen Airline fliegt und über deren Drehkreuz umsteigt, kommt problemlos und unkontrolliert nach Deutschland rein.
Beitrag vom 29.01.2020 - 20:48 Uhr
Userfbwlaie
User (4379 Beiträge)
Wieviele Passagiere verliert LH durch diese Aktion?
Wer heute noch nach China?
Beitrag vom 29.01.2020 - 22:19 Uhr
Usersunjet
User (171 Beiträge)
Was soll das bewirken? Dieser Aktionismus bringt garnichts! Jeder der aus China nach Deutschland mit einer internationalen Airline fliegt und über deren Drehkreuz umsteigt, kommt problemlos und unkontrolliert nach Deutschland rein.

Und ob es was bringt. Komischer Vergleich, aber ja mehr Autodiebe verknackt werden, desto weniger Autos werden gestohlen. Lufthansa ist ja wieder auch nur Nachahmer. Es gibt mittlerweile diverse Airlines, die China nicht mehr anfliegen, wie British Airways, Vietnam Airlines, Air India, Jetstar Pacific, Air Astana, Royal Air Maroc, die Lion Air Group.

Allerdings sind die Ideen von Herrn Spahn völliger Blödsinn. Die meisten infizierten dürften zur Landung bei uns noch nicht auffällig sein, da nich innerhalb der Inkubationszeit. Also bekommen sie das ok zur Einreise. Dann, wenn es denn richtig losgeht, stecken sie die Leute ordentlich an.
Beitrag vom 29.01.2020 - 22:22 Uhr
UserDME
User (56 Beiträge)
Wieviele Passagiere verliert LH durch diese Aktion?
Wer heute noch nach China?
Ein paar werden es schon noch sein. Chinesen zum Beispiel. Und einige werden (zurück) nach Deutschland wollen, z.B. die LH Crews die gerade in China sind.
Beitrag vom 29.01.2020 - 22:59 Uhr
Userwurre
User (29 Beiträge)
Komischer Vergleich, aber ja mehr Autodiebe verknackt werden, desto weniger Autos werden gestohlen.
Seltsame Meinung. Müsste ja bedeuten: Je mehr Leute in den USA hingerichtet werden, desto weniger Morde gibt es. Versuchen Sie doch mal Ihre Behauptung mit den Autodieben mit Fakten zu belegen.
Beitrag vom 29.01.2020 - 23:12 Uhr
Userairman300
User (7 Beiträge)
Ach sunjet, was soll die Aufzählung einiger Airlines, die China nicht mehr anfliegen. NICHTS aber auch GARNICHTS wird dadurch verhindert. Dazu müsste man schon alle Flugverbindungen von und nach China Kappen, dazu natürlich auch Schiffswege, Bahn-und Autoverbindungen. Utopisch! Wieviel Chinesen pendeln von und nach Hongkong? Schon allein von dort fliegt es sich wunderbar in alle Welt...
Beitrag vom 29.01.2020 - 23:30 Uhr
UserPit1810
User (5 Beiträge)
Schon interessant, das hier zu lesen.
Nach dem Abschuss einer Maschine im Iran hat jeder laut geschrien, wie kann Lufthansa nur so unfähig sein und noch dort hin fliegen, man gefährde ja unter anderem seine eigene Mitarbeiter...!
Jetzt handelt Lufthansa pro aktiv und „schützt“ unter anderem seine Crews und was ist?! Lufthansa macht wieder alles falsch! Nicht mehr normal... kann Lufthansa in Ihren Augen überhaupt was richtig machen?!
Es ist klar, dass durch die Streichung der Flüge eine Ausbreitung nicht verhindert werden kann, aber man kann die Ausbreitungswelle verlangsamen und die Zahl der Infizierungen eventuell sogar niedriger halten! Und Zeit kann hier von Vorteil sein, da man doch noch einiges erforschen und herausfinden muss über die Krankheit.
Aber wie schon erwähnt, übervorsichtig ist hier anscheinend niemandem recht aber Risiko eingehen ist auch keinem recht... schon lustige Ansichten hier!
Beitrag vom 30.01.2020 - 00:18 Uhr
UserLP
User (269 Beiträge)
Jetzt hätte ich auch gern die Meinungen gehört, wenn LH ihre Flüge nicht aussetzt. Es ist ja wohl völlig klar, dass es zumindest nicht schaden kann. LH handelt in diesem Fall meiner Meinung nach völlig richtig!
Beitrag vom 30.01.2020 - 04:57 Uhr
Usersf260
User (516 Beiträge)
Lufthansa in diesem Falle auch eine Sorgfaltspflicht gegenüber ihren Mitarbeitern, die an diesen Flügen beteiligt sind. Völlig richtig entschieden
Beitrag vom 30.01.2020 - 06:12 Uhr
UserJoachimE
User (136 Beiträge)
@airmann300 China hat z.B. alle Verbindungen ich den Bezirk Wuhan gekappt. Da stehen 60 Mio Menschen unter "Hausarrest". Keine Züge, keine Busse, nichts.
Beitrag vom 30.01.2020 - 10:43 Uhr
UserHop234
User (74 Beiträge)
Aus meiner Sicht, sind es rein wirtschaftliche Gründe.
Rückläufige Buchungszahlen nach China machen die Flüge schlicht unrentabel.

Fürsorgepflicht für die Crews hört sich nett an, ist aber aus meiner Sicht völlig falsch.
Sollte dies wirklich mit ein Grund sein, dann würde man Destinationen wie Port Harcourt oder Malabo nicht mit Layover anfliegen.
Tut es aber.
Beitrag vom 30.01.2020 - 11:57 Uhr
Userswift1212
User (137 Beiträge)
Hier stellt ganz sicher niemand den Flugbetrieb ein, „weil ein Chinese gehustet hat!“
Hier geht es eigentlich um ganz andere Themen und die, die sich nicht daran halten werden sicher Probleme bekommen, wenn sich diese Entwicklung bewahrheiten sollte!
Einige Fluggesellschaften reagieren bereits und stoppen ihre Flüge!

Die Verkehrsinfrastruktur in China wird tatsächlich lahmgelegt, 1000 Militärärzte ins Gebiet entsendet, Krankenhäuser binnen Tagen aus dem Boden gestampft, u.v.a.m. – Das was als absolut undenkbar angesehen wird, das wird in China gerade praktiziert!!!

Bei der Betrachtung ist auch nicht der aktuelle Zustand relevant, sondern die Kenntnisse über die Risiken der folgenden Mutationen dieses Corona-Virus! Es ist auch unwichtig, was mit irgendwelchen Krankheiten in der Vergangenheit war oder nicht war und wie gut bisher die Patienten dies bisher überstehen!
Dass es bisher in der Hauptsache alte, geschwächte und vorerkrankte Menschen trifft, die an diesem Virus sterben, ist mit Sicherheit nicht die Entscheidungsgrundlage für die Entscheidungen der Chinesischen Regierung, die da in China gerade ablaufen!
Beachten Sie hierbei, dass China hinter den USA die weltweit zweithöchsten Rüstungsausgaben hat und welche Entwicklung dieses Land alleine in den letzten 20 Jahren gemacht hat! Die sind alles andere als dumm oder unwissend!
Vergessen Sie auch nicht, dass Japan im zweiten Weltkrieg biologische Waffen eingesetzt hat und die ideoloische Feindschaft noch immer latent vorhanden ist weil diese Kriegsverbrechen die Chinesen sehr getroffen haben. Da wird es sich kein Land nehmen lassen die eigenen Forschungen an solchen „Biologischen Waffen“ zu seinem eigenen Schutz zu unternehmen! Darüber wird man aber niemals offene und ehrliche Angaben von irgendeiner Nation sehen!

Wikipedia:
Während der Schlacht um Changde setzten japanische Truppen massiv biochemische Waffen ein, um die chinesische Verteidigung zu brechen. Im November 1941 warfen Mitglieder der Einheit 731 erstmals mit Pest verseuchte Flöhe aus Flugzeugen über Changde ab. Bei der darauf folgenden Seuche starben 7.643 Chinesen. Als japanische Truppen 1943 Changde angriffen und auf unerwartet heftigen Widerstand stießen, versuchten sie diesen während der sechs Wochen dauernden Offensive mit allen Mitteln zu brechen. Während der Schlacht kam es zu Pestausbrüchen, von denen sowohl chinesische Soldaten als auch Zivilisten betroffen waren. Nach Angaben mehrerer japanischer Soldaten der Einheit 731, unter anderem Shinozuka Yoshio, hatten sie Pesterreger in Form sprühfähiger Kampfstoffe von Flugzeugen aus in und um Changde versprüht.[15] Zeitgleich begannen andere Armeeeinheiten, unter anderem die Einheit 516, mit dem massiven Einsatz von chemischen Waffen.
IM LAUFE DER SCHLACHT STARBEN 50.000 CHINESISCHE SOLDATEN UND 300.000 ZIVILISTEN. WIE VIELE DAVON DURCH DIE BIOLOGISCHEN UND CHEMISCHEN WAFFEN GETÖTET WURDEN, LÄSST SICH NICHT KLÄREN. DIESE EINSÄTZE UND DIE EXPERIMENTE AN MENSCHEN WERDEN ZU DEN JAPANISCHEN KRIEGSVERBRECHEN GEZÄHLT.
 https://de.wikipedia.org/wiki/Biologische_Waffe


Nehmen Sie einfach mal an, dass man zum eigenen Schutz sich in China mit „Biologischen und Chemischen Waffen“ intensiv beschäftigt hat und man hier auch an diesem Corona-Viren-Stamm experimentiert und Veränderungen vorgenommen hat, so dass man mögliche Mutationen dieses Corona-Virus und deren Wirkungen schon kennt!

Dann sollte man sich einfach mal die ganzen Aktionen in China genauer betrachten, wie heftig die dort reagieren und ob das mit irgendeiner „einfachen Grippe“ vereinbar sein kann, was da abläuft!
Dann laufen jetzt die vielen Brutstätten dieser Corona-Viren in China und langsam auch weltweit umher und dann mutieren diese Corona-Viren „natürlichen Weg“ weiter. Auf welche Mutation wir hier eigentlich warten, das wissen wir nicht, aber die Reaktionen in China sprechen eine andere Sprache, als dass das ungefährlich sein wird!

Eine solche Nation wie China wird sich niemals die Blöße geben mit solch heftigen Maßnahmen zu agieren und das weltweit so vorzuführen, wenn man nicht dazu gezwungen ist so umfassend zu handeln! – Ob das reicht oder ob das durch zu langsames Handeln schon eskaliert ist, darüber möchte ich mir keine Meinung bilden.

Selbstverständlich ist die Natur überlebensfähig: Survival oft he fittest funktioniert immer, denn auch Pest, Cholera, Ebola, Spanische Grippe usw. überleben immer einige Menschen, die einfach anders sind und ihre Resistenzen schon entwickelt haben!

Das bedeutet aber nicht, das man hirnlos einfach alles weiter machen muss, sondern eventuell eine Quarantäne weltweit für diese Menschen und Waren einhalten sollte, damit man einem eventuell katastrophalen Ausmass noch Einhalt gebieten kann!

Daher wären die Kenntnisse über die Mutationen dieses Virus wesentlich wichtiger als alles andere. Es ist da einfach uninteressant, wieviele Menschen schon gestorben sind und auch dass es bei vielen wie eine harmlose Grippe abläuft. – sondern wichtiger ist es welche Mutationen dieses Corona-Virus schon stattgefunden haben und festgestellt wurden und welche mögliche Gratwanderung hier gerade abläuft!


Dieser Beitrag wurde am 30.01.2020 12:00 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 30.01.2020 - 11:58 Uhr
UserFBO3000
User (8 Beiträge)
Ich dachte Lufthansa hat alle Flüge nach und aus China gestrichen. LH-Flüge nach Hong-Kong sieht man immer noch auf Flightradar 24 obwohl es in HKG auch schon 10 Virus-Fälle gibt! Oder gehört HKG nicht mehr zu China?
Beitrag vom 30.01.2020 - 13:22 Uhr
Usermasw
User (118 Beiträge)
Ich dachte Lufthansa hat alle Flüge nach und aus China gestrichen. LH-Flüge nach Hong-Kong sieht man immer noch auf Flightradar 24 obwohl es in HKG auch schon 10 Virus-Fälle gibt! Oder gehört HKG nicht mehr zu China?

Meines Wissens nach sind nur die Flüge nach "Festland-China" ausgesetzt. Da sind Hong-Kong und Macau ausgeklammert. Und wenn man nach der Ein-China-Doktrin geht klammert der Begriff Taiwan auch aus. Das würden wir hier aber ja ohnehin nicht zu China zählen.
Beitrag vom 30.01.2020 - 14:02 Uhr
UserFBO3000
User (8 Beiträge)
Folgende Flüge von- oder nach Festland-China fliegen zur Zeit: LH 782;796;729;787;721. Also sind nicht alle Flüge ausgesetzt.

Modhinweis
----------------
weiteren Beitrag hierher übernommen:
Fly-away Moderator

Beitrag vom 31.01.2020 - 13:38 Uhr
UserFBO3000 User (3 Beiträge)
Interessant: Aus Afrika fliegt Ethiopian Airlines nach- und aus China. Aus Europa fliegt FINNAIR auch noch nach- und aus PEK, PVG und HKG wo es bzw. schon 121,128 und 12 Virus-Fälle gibt, und sogar Tote in Peking und Shanghai. Das ist eben Europa, es wird immer Ausnahmen geben!



Dieser Beitrag wurde am 31.01.2020 16:54 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)