Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Wie Manager die Sicherheitskultur ve...

Beitrag 1 - 15 von 28
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 17.01.2020 - 23:07 Uhr
UserFW 190
User (1378 Beiträge)
Und der Tatortreiniger David Calhoun wird es als Buchhalter wieder richten und Boeing zu einem Hightech Betrieb machen? Da lachen ja die Hühner. Unglaublich wie Boeing aus der ersten Liga der Flugzeugbauer herunter gewirtschaftet wurde. Und nicht nur das, die Toten klagen auch noch an.
Beitrag vom 18.01.2020 - 01:33 Uhr
UserLFZ-Heilpraktiker
User (2 Beiträge)
Das fasst das gesamt Bild der Marke Boeing und die heutige Führung etlicher anderer Unternehmen sehr gut zusammen. Gewinn Maximierung und Share Holder value interessieren, der Rest ist egal
Beitrag vom 18.01.2020 - 12:01 Uhr
UserULFT Cargo
User (42 Beiträge)
Diesen beiden Kommentaren wäre allenfalls noch hinzu zu fügen: Und wer ermöglicht diese verbrecherischen Machenschaften so gut wie ALLER großen Aktienunternehmen??
Eben genau die Politiker die WIR gewählt haben. Ob in USA oder Europa oder sonst wo.

Es ist aber unsere eigene Moral die schon lange am A... ist:
Wir arbeiten bei Rüstungskonzernen um uns unser Einfamilienhaus (natürlich nicht in Syrien) hinzustellen. Wir sperren die Menschen, die aus den mit unseren Waffen zerbombten Ländern fliehen schon in der Türkei oder Nordafrika in Lager damit sie ja nicht in die Nähe unserer Einfamilienhäuser kommen und glauben ernsthaft das wir uns mit Geld (z.B. an die Türkei) damit freikaufen können.

Und zum Schluss wählen wir genau den gleichen Sumpf wieder. Frei nach dem Motto welches immer zieht: "Wer soll´s denn sonst machen".
Beitrag vom 18.01.2020 - 12:46 Uhr
UserA320Fam
User (902 Beiträge)
ULFT Cargo

Diesen beiden Kommentaren wäre allenfalls noch hinzu zu fügen: Und wer ermöglicht diese verbrecherischen Machenschaften so gut wie ALLER großen Aktienunternehmen??
Eben genau die Politiker die WIR gewählt haben. Ob in USA oder Europa oder sonst wo.

Es ist aber unsere eigene Moral die schon lange am A... ist:
Wir arbeiten bei Rüstungskonzernen um uns unser Einfamilienhaus (natürlich nicht in Syrien) hinzustellen. Wir sperren die Menschen, die aus den mit unseren Waffen zerbombten Ländern fliehen schon in der Türkei oder Nordafrika in Lager damit sie ja nicht in die Nähe unserer Einfamilienhäuser kommen und glauben ernsthaft das wir uns mit Geld (z.B. an die Türkei) damit freikaufen können.

Und zum Schluss wählen wir genau den gleichen Sumpf wieder. Frei nach dem Motto welches immer zieht: "Wer soll´s denn sonst machen".

👍👍👍
Das trifft es auf den Punkt.
Aber wie kommen wir da raus?
Beitrag vom 18.01.2020 - 12:55 Uhr
Userfbwlaie
User (4379 Beiträge)
Wenn man "auf Kante näht", muss alles zu 100% stimmen. DIe Naht reisst nicht sofort.
Wie stellt man fest, dass man "auf Kante näht"?
Jack Welch hat längtst GE verlassen.
Was haben seine kids gelernt (McNerney, Calhoun, Stonecipher...)?
Wie geht es GE?
Das sagte J. W. 2009 zu seinen Erfolgen (Quelle Wikipedia D):
"Im März 2009 (Financial Times Deutschland vom 13. März 2009) wandte er sich von diesem Konzept ab und sagte, dass seine frühere Überzeugung diesbezüglich eine „dumme Idee“ gewesen sei. Es sei falsch, dass Manager und Investoren den stetigen Ergebnisanstieg und ständige Aktienkurssteigerungen als überragendes Ziel festsetzten. „Genau betrachtet ist Shareholder-Value die blödeste Idee der Welt. Shareholder-Value ist ein Ergebnis, keine Strategie; die wichtigsten Interessensgruppen sind die eigenen Mitarbeiter, die eigenen Kunden und die eigenen Produkte.“[4] Dieser erweiterte Ansatz entspricht dem inzwischen bekannten Modell einer Balanced Scorecard"

Dieser Beitrag wurde am 18.01.2020 12:56 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 18.01.2020 - 15:35 Uhr
UserFW 190
User (1378 Beiträge)
@fbwlaie

"Genau betrachtet ist Shareholder-Value die blödeste Idee der Welt. Shareholder-Value ist ein Ergebnis, keine Strategie; die wichtigsten Interessensgruppen sind die eigenen Mitarbeiter, die eigenen Kunden und die eigenen Produkte.“

Aber das erzählen Sie das mal den BWL ern. Die nächsten 20 Jahre sind die doch noch dank ihrer Ausbildung versaut. In den USA wird es hoffentlich etwas früher zur Einsicht / Umkehr kommen und wir hinken wie immer 10 hinterher. Also noch 20 Jahre die Ohren steif halten, dann hat sich das auch mit den Auswüchsen durch Geiz ist geil, Gier und die Globalisierung (Lohndumping) ausgereizt - Greta oder besser der Klimawandel wird es gerichtet haben.

Beitrag vom 18.01.2020 - 17:54 Uhr
Userkuno59
User (1 Beiträge)
ULFT Cargo

Diesen beiden Kommentaren wäre allenfalls noch hinzu zu fügen: Und wer ermöglicht diese verbrecherischen Machenschaften so gut wie ALLER großen Aktienunternehmen??
Eben genau die Politiker die WIR gewählt haben. Ob in USA oder Europa oder sonst wo.

Es ist aber unsere eigene Moral die schon lange am A... ist:
Wir arbeiten bei Rüstungskonzernen um uns unser Einfamilienhaus (natürlich nicht in Syrien) hinzustellen. Wir sperren die Menschen, die aus den mit unseren Waffen zerbombten Ländern fliehen schon in der Türkei oder Nordafrika in Lager damit sie ja nicht in die Nähe unserer Einfamilienhäuser kommen und glauben ernsthaft das wir uns mit Geld (z.B. an die Türkei) damit freikaufen können.

Und zum Schluss wählen wir genau den gleichen Sumpf wieder. Frei nach dem Motto welches immer zieht: "Wer soll´s denn sonst machen".

👍👍👍
Das trifft es auf den Punkt.
Aber wie kommen wir da raus?

Wir kommen da nicht raus.

Es sei denn, wir sind bereit, auf unseren Wohlstand radikal zu verzichten.
Der weltweit herrschende Kapitalismus läßt niemanden einfach so aussteigen.
Wenn wir nicht weiter funktionieren, tun es andere, die dann konkurrenzfähiger sind im Schweinsgalopp des Jeder-gegen-Jeden (Staaten, Firmen, Arbeitnehmer usw.).
Welche Chance hätte eine Partei mit einem solchen Ausstieg im Wahlprogramm?

Beitrag vom 18.01.2020 - 20:03 Uhr
Userfbwlaie
User (4379 Beiträge)
@FW 190,
Boeing ist doch ein Paradebeispiel für shareholder value.
Calhoun hat es vielleicht noch verstanden. Natürlich hat Calhoun nichts von der Misswirtschaft bei Boeing mitbekommen. Die Investitionen in Dividenden und eigenen Aktienkäufen hatten sich doch für die Aktionäre zunächst gelohnt.
Wieviel MAX und Co. Kosten werden, ist z. Z. nicht abzuscätzen.
Beitrag vom 19.01.2020 - 11:03 Uhr
UserA-350
User (1 Beiträge)
Warum gehen alle auf Boeing los. Als ob bei Airbus viel besser aussieht. Major Tom hat selber gesagt "mit Airbus wird kein Zulieferer das Geld verdienen". Er hat vieles aus Deutschland ins Ausland ausgelagert ohne auf Qualität zu achten und die Zulieferer so unter Druck gesetzt, dass man kaum atmen kann. Und wer schon mal mit A-350 (LH) geflogen ist, wird feststellen, wie miserabel die Innenausstattung funktioniert. Ich musste anderen Paxen in der Business Class helfen die Tische rauszuholen. Dies bestätigt auch die Crew. Aber er sitzt jetzt bei LH als Vorstand und soll sehen was er da eingerichtet hat.
Beitrag vom 19.01.2020 - 12:08 Uhr
Usercontrail55
User (1375 Beiträge)
Warum gehen alle auf Boeing los. Als ob bei Airbus viel besser aussieht. Major Tom hat selber gesagt "mit Airbus wird kein Zulieferer das Geld verdienen". Er hat vieles aus Deutschland ins Ausland ausgelagert ohne auf Qualität zu achten und die Zulieferer so unter Druck gesetzt, dass man kaum atmen kann. Und wer schon mal mit A-350 (LH) geflogen ist, wird feststellen, wie miserabel die Innenausstattung funktioniert. Ich musste anderen Paxen in der Business Class helfen die Tische rauszuholen. Dies bestätigt auch die Crew. Aber er sitzt jetzt bei LH als Vorstand und soll sehen was er da eingerichtet hat.
Dafür haben Sie sich extra angemeldet? Den Sitz bestimmt der Kunde und der ist, in diesem Fall, der Gleiche wie in den Boeing. Und ja, der geht manchmel schwer raus, da kann aber der Flugzeughersteller nichts dafür.
Beitrag vom 19.01.2020 - 12:45 Uhr
UserULFT Cargo
User (42 Beiträge)
Wie wir da raus kommen?

Ist nicht einfach, dass ist sicher!

Aber wir könnten ANFANGEN alles etwas bewusster zu machen:
Bewusster wählen!
Bewusster einkaufen!
Bewusster unseren Urlaub planen!
Sich darüber bewusst sein/werden für wen ich da eigentlich arbeite! (Aktuell ist ja wieder einmal LH ein gutes Beispiel, weil hier jedes Jahr klar gemacht wird, welchen Stellenwert der Faktor Mensch bei LH hat) Ist mir dann DER Job (egal bei wem) das Wert?
Bewusster mit unseren Recourcen umgehen!
Etc. etc. etc.

Natürlich leichter gesagt als getan. Aber wir MÜSSEN anfangen!!

Es ist keine Erklärung es mit: "Es ist halt so", abzutun. Wie weit sind wir dann von den Moralvorstellungen eines Mullenbergs o.ä. entfernt?
Beitrag vom 19.01.2020 - 13:39 Uhr
UserGraha
User (71 Beiträge)
Warum gehen alle auf Boeing los. Als ob bei Airbus viel besser aussieht. Major Tom hat selber gesagt "mit Airbus wird kein Zulieferer das Geld verdienen". Er hat vieles aus Deutschland ins Ausland ausgelagert ohne auf Qualität zu achten und die Zulieferer so unter Druck gesetzt, dass man kaum atmen kann. Und wer schon mal mit A-350 (LH) geflogen ist, wird feststellen, wie miserabel die Innenausstattung funktioniert. Ich musste anderen Paxen in der Business Class helfen die Tische rauszuholen. Dies bestätigt auch die Crew. Aber er sitzt jetzt bei LH als Vorstand und soll sehen was er da eingerichtet hat.
Hier geht es um Boeing und deren Firmen Kultur. Das hat nichts damit zu tun ob bei Airbus in irgend einem Flugzeug die Sitz Tische klemmen.
Fakt ist das in den USA deutlich mehr "Shareholder Value" gepflegt wird als anderswo. Das Ergebnis sieht man derzeit und wird hoffentlich zum besseren führen.
Natürlich heißt das nicht das anderen ebenfalls ein oder mehrere Probleme sein können, nur weiß man dies eben derzeit nicht.
Boeing hat Mist gebaut (787 + Max) und nur um dies geht es hier.
Ihr Post ist vollkommen daneben.
Beitrag vom 19.01.2020 - 16:57 Uhr
UserYankeeZulu1
User (210 Beiträge)
Wie wir da raus kommen?

Ist nicht einfach, dass ist sicher!

Aber wir könnten ANFANGEN alles etwas bewusster zu machen:
Bewusster wählen!
Bewusster einkaufen!
Bewusster unseren Urlaub planen!
Sich darüber bewusst sein/werden für wen ich da eigentlich arbeite! (Aktuell ist ja wieder einmal LH ein gutes Beispiel, weil hier jedes Jahr klar gemacht wird, welchen Stellenwert der Faktor Mensch bei LH hat) Ist mir dann DER Job (egal bei wem) das Wert?
Bewusster mit unseren Recourcen umgehen!
Etc. etc. etc.

Natürlich leichter gesagt als getan. Aber wir MÜSSEN anfangen!!

Es ist keine Erklärung es mit: "Es ist halt so", abzutun. Wie weit sind wir dann von den Moralvorstellungen eines Mullenbergs o.ä. entfernt?
Und was hat das mit dem THema hier zu tun?
Beitrag vom 19.01.2020 - 17:28 Uhr
UserULFT Cargo
User (42 Beiträge)
Na YankeeZulu1

dann denk mal scharf nach!

Kleiner Tipp:
Der Artikel bezieht sich auf die Manager die die Sicherheitskultur verkaufen. Und das ist sicher nicht nur bei Boeing der Fall.
Beitrag vom 19.01.2020 - 19:19 Uhr
UserYankeeZulu1
User (210 Beiträge)
sorry, ULFT Cargo, da brauche ich nicht nachdenken, das weiß ich auch so, aber hier ist ein anderes Thema,
sicher NICHT wie ich meinen Urlaub plane,wie ich einkaufe etc etc, und ich kann dieses LH-Bashing langsam nicht mehr ertragen (die wissen den "Faktor" Mensch gut zu schätzen, aber die AN- bzw Gewerkschaftsseite die Faktoren "Arbeitgeber" und "Wirtschaft" vllt doch nicht so sehr.
JA, bei Boeing wurde die Sicherheitskultur "verkauft", aber das hat mit den anderen von Ihnen genannten Punkten absolut NICTS zu tun.
Damit will ich´s auch belassen zu diesem Thema.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)