Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / AirAsia X lässt Airbus zappeln

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 09.07.2018 - 11:48 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Wie bei Hawaian und AA höre ich da Boeing mit der B787 tappsen - angeboten zum Schleuderpreis.

Ich weiß eigentlich nicht was Airbus da machen will, wenn Air Asia canceled ist das Ding durch - die 800 hat eh keine Bestellung, und falls die 66 sowie die 28 an Iran Air wegfallen ist das Programm tatsächlich "dead on arrival".

Was keinen Sinn macht ist das die -10 als Alternative genannt wird, die schafft KUL-LHR nämlich sicher nicht.
Beitrag vom 09.07.2018 - 14:18 Uhr
UserD-ABYT
User (31 Beiträge)
Auf airliners.net wird von einem User, der schon öfter mit Insiderwissen glänzte, eine andere mögliche Ursache für das Zögern von Air Asia genannt, die deutlich plausibler klingt als das stumpfe Wiederholen unbewiesener Thesen (Boeing verschleudert die 787 zum Ramschpreis).
So scheint Air Asia schlichtweg ein Finanzierungsproblem zu haben. Der A330neo entpuppt sich als schwer verkäuflich, folglich dürfte es schwer sein, Sale-and-Leaseback-Deals zu vernünftigen Konditionen für dieses Muster abzuschließen. Erst recht für einen Carrier mit nicht ganz zweifelsfreier Perspektive wie Air Asia. Es müsste also Airbus selbst einspringen und die Finanzierung sicherstellen. Und dann sitzt Airbus nach Ende der Laufzeit im Zweifel auf Flugzeugen, die gebraucht noch schlechter gehen als neu.
Das ging schonmal schief. Stichwort Rückkaufgarantien für A346.


Dieser Beitrag wurde am 09.07.2018 14:19 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.07.2018 - 18:01 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Auf airliners.net wird von einem User, der schon öfter mit Insiderwissen glänzte, eine andere mögliche Ursache für das Zögern von Air Asia genannt, die deutlich plausibler klingt als das stumpfe Wiederholen unbewiesener Thesen (Boeing verschleudert die 787 zum Ramschpreis).


Gratuliere zum Beweis der eigenen Ahnungslosigkeit.

Es ist kein Branchegeheimnis das Boeing bei Air Asia vorstellig wurde und die B787 angeboten hat mit dem Ziel die A330neo order zu canceln.
Der Preis für eine B789 soll dabei bei 115 Mio. $ gelegen haben.

Quelle sind mit einem besuch auf leeham einfachst zu finden.
Beitrag vom 09.07.2018 - 18:56 Uhr
UserPro Boeing
User (342 Beiträge)
Auf airliners.net wird von einem User, der schon öfter mit Insiderwissen glänzte, eine andere mögliche Ursache für das Zögern von Air Asia genannt, die deutlich plausibler klingt als das stumpfe Wiederholen unbewiesener Thesen (Boeing verschleudert die 787 zum Ramschpreis).


Gratuliere zum Beweis der eigenen Ahnungslosigkeit.

Es ist kein Branchegeheimnis das Boeing bei Air Asia vorstellig wurde und die B787 angeboten hat mit dem Ziel die A330neo order zu canceln.
Der Preis für eine B789 soll dabei bei 115 Mio. $ gelegen haben.

Quelle sind mit einem besuch auf leeham einfachst zu finden.

Sie wissen aber schon das Leeham genauso Airbus lastig ist wie Sie.

Sie bezeichnen andere Leute abwertend als Boeing Fan Boys und sind selbst der größte Airbus Fan Boy.

Und warum sollte Boeing die 787 nicht für 115 Millionen anbieten wenn das Unternehmen immer noch Geld damit macht oder glauben Sie Airbus bekommt den vollen Listenpreis.

Da ja Preisnachlässe von 50% üblich sind bei beiden Anbietern sind doch die angeblichen 115 Millionen gar nicht so utopisch.

Und nicht vergessen Boeing hat in letzter Zeit die Produktionskosten immer weiter gesenkt.
Beitrag vom 09.07.2018 - 20:16 Uhr
Userfbwlaie
User (3766 Beiträge)
@Pro Boeing,

wenn man den Preis, den Air India für die Flieger bezahlen musste, als Vergleich heranzieht, dann sind 115 Mio USD wirklich ein Schnäppchen und dürften den Boeing CFO nicht erfreuen.
Beitrag vom 10.07.2018 - 12:30 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Auf airliners.net wird von einem User, der schon öfter mit Insiderwissen glänzte, eine andere mögliche Ursache für das Zögern von Air Asia genannt, die deutlich plausibler klingt als das stumpfe Wiederholen unbewiesener Thesen (Boeing verschleudert die 787 zum Ramschpreis).


Gratuliere zum Beweis der eigenen Ahnungslosigkeit.

Es ist kein Branchegeheimnis das Boeing bei Air Asia vorstellig wurde und die B787 angeboten hat mit dem Ziel die A330neo order zu canceln.
Der Preis für eine B789 soll dabei bei 115 Mio. $ gelegen haben.

Quelle sind mit einem besuch auf leeham einfachst zu finden.

Sie wissen aber schon das Leeham genauso Airbus lastig ist wie Sie.

Sie bezeichnen andere Leute abwertend als Boeing Fan Boys und sind selbst der größte Airbus Fan Boy.

Und warum sollte Boeing die 787 nicht für 115 Millionen anbieten wenn das Unternehmen immer noch Geld damit macht oder glauben Sie Airbus bekommt den vollen Listenpreis.

Da ja Preisnachlässe von 50% üblich sind bei beiden Anbietern sind doch die angeblichen 115 Millionen gar nicht so utopisch.

Und nicht vergessen Boeing hat in letzter Zeit die Produktionskosten immer weiter gesenkt.

Ja, sind die Produktionskosten soweit gesenkt? Darüber wird viel spekuliert.
Ihre deffered cost kriegen sie mit den 115 mio. jedenfalls nicht refinanziert,

im zuge vom dumping vorwürfen lehnt sich boeing da ganz weit raus....
Beitrag vom 10.07.2018 - 14:56 Uhr
UserAltmetallflieger
User (166 Beiträge)
Auf airliners.net wird von einem User, der schon öfter mit Insiderwissen glänzte, eine andere mögliche Ursache für das Zögern von Air Asia genannt, die deutlich plausibler klingt als das stumpfe Wiederholen unbewiesener Thesen (Boeing verschleudert die 787 zum Ramschpreis).


Gratuliere zum Beweis der eigenen Ahnungslosigkeit.

Es ist kein Branchegeheimnis das Boeing bei Air Asia vorstellig wurde und die B787 angeboten hat mit dem Ziel die A330neo order zu canceln.
Der Preis für eine B789 soll dabei bei 115 Mio. $ gelegen haben.

Quelle sind mit einem besuch auf leeham einfachst zu finden.

Sie wissen aber schon das Leeham genauso Airbus lastig ist wie Sie.

Sie bezeichnen andere Leute abwertend als Boeing Fan Boys und sind selbst der größte Airbus Fan Boy.

Und warum sollte Boeing die 787 nicht für 115 Millionen anbieten wenn das Unternehmen immer noch Geld damit macht oder glauben Sie Airbus bekommt den vollen Listenpreis.

Da ja Preisnachlässe von 50% üblich sind bei beiden Anbietern sind doch die angeblichen 115 Millionen gar nicht so utopisch.

Und nicht vergessen Boeing hat in letzter Zeit die Produktionskosten immer weiter gesenkt.

Ja, sind die Produktionskosten soweit gesenkt? Darüber wird viel spekuliert.
Ihre deffered cost kriegen sie mit den 115 mio. jedenfalls nicht refinanziert,

im zuge vom dumping vorwürfen lehnt sich boeing da ganz weit raus....

Man kann ja die Preise nicht nur bei Leeham erfahren ,wie wär's mit Forbes,oder Blomberg und wer es genau wissen will ,kann sich die derzeitige Marktpreise auf (aircraftvaluenews) ansehen ,inklusive gebrauchter Flieger ,Leasingraten usw.
Ist auch interessant dass Delta die 20geordneten crj900 um weniger als 20Millionen US-Dollar das Stück bekommt.
Es wurde auf keinem Deutschsprachigen Portal erwähnt dass Airbus 2A330/200 an IAG(für Level) und ein unbekannter Kunde 10 A330/900 bestellt hat im Juni.
Von den A350 Bestellungen habe ich gelesen 10 für unbekannt und die 25 für türkisch.
Beitrag vom 10.07.2018 - 22:31 Uhr
UserAltmetallflieger
User (166 Beiträge)
Dazu ist Aeroflot in Verhandlungen mit Airbus für insgesamt 28 A350,wurde jetzt bestätigt .
Beitrag vom 11.07.2018 - 09:03 Uhr
UserPro Boeing
User (342 Beiträge)
Dazu ist Aeroflot in Verhandlungen mit Airbus für insgesamt 28 A350,wurde jetzt bestätigt .

Ist das nun die neue Airbus A 350/Boeing 787 Order Seite?

Wenn ja so hat auch Boeing ein paar Orders zu den schon 83 Stück 787 die in diesen Jahr in den ersten 5 Monaten gebucht wurden.

Da wäre Bamboo Airways für 20 B 787-9 und Vistara für 6 B 787-9 und auch die angekündigte Emirates Order steht noch aus.
Beitrag vom 11.07.2018 - 10:38 Uhr
UserA320Fam
User (433 Beiträge)
@Pro Boeing

Ist das nun die neue Airbus A 350/Boeing 787 Order Seite?


NEIN, ist sie nicht !!!
Beitrag vom 11.07.2018 - 20:02 Uhr
UserD-AIXA
User (30 Beiträge)
Es ist echt traurig zu was für einem unsachlichen Ramschforum diese Seite hier mittlerweile verkommt. Fachliche und qualitative Beiträge sind ja mittlerweile eine absolute Seltenheit. Sehr schade, wenn man bedenkt, dass dieses Forum hier auch mal andere Zeiten erlebt hat....
Beitrag vom 11.07.2018 - 22:29 Uhr
Userfbwlaie
User (3766 Beiträge)
@D-ABYT,
die Finanzierung eines Fliegers ist auch so ein Thema. Boeing ist/war ein grosser Nutzer der US Import-Export-Bank (sie existiert doch noch?).
Aber Boeings B787 haben wohl noch eine Schwachstelle: Grössere Reparaturen an der Zelle.
Die Kosten bei den bisher bekannten drei Vorfällen sind unbekannt geblieben.
Man vergleiche nur den Schaden an der BA-B777 in Las Vegas mit dem an der äthiopischen B787 in London. Da könnte es Abstriche für den Wert des Plastikfliegers geben.
Beitrag vom 11.07.2018 - 22:55 Uhr
UserA320Fam
User (433 Beiträge)
@fbwlaie
...

Was bitte hat das jetzt mit AirAsiaX zu tun ??? Mehr OT geht ja gar nicht...
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)