Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airbus-Chef: "Fühlen uns in die Eck...

Beitrag 16 - 16 von 16
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 22.05.2019 - 17:33 Uhr
Usermenschmeier
User (450 Beiträge)
Dass die Technik aus anderer Quelle bezogen werden könnte, ist ein Argument, das durch ständige Wiederholung in unterschiedlichen Kontexten nicht gültiger wird. Mag sein, dass es so ist. Aber erste Wahl ist der Ersatz nicht gewesen, denn sonst müssten wir diese Diskussion nicht führen. Und was wäre überhaupt die Konsequenz? Wenn man schon Menschenrechtsverletzungen begeht, dann wenigstens mit unserer Technik? Soll das Ihr Ernst sein? Ich gehe mal vom besten aus und unterstelle Ihnen, das nicht zu Ende gedacht zu haben.

Lesen sie sich die Links in meinem Beitrag davor durch. Airbus kam nur zum Zug, weil die europäischen Regierungen das eingefädelt haben. Es geht hierbei um Technik für den Grenzzaun zum Jemen. In Saudi Arabien ist sicher vieles im Argen, und das muss geklärt werden. Aber den Zaun, den unsere Regierungen erst nötig und möglich gemacht zu einem Land, in das wohl kein Araber fliehen möchte, als Menschenrechtsverletzung darzustellen erschließt sich mir nicht. Das die Araber Menschenrechte verletzen, ist wohl unstrittig, aber wohl eher nicht mit dieser Art von Technik. Und genau deswegen dürfen Thales und andere die Technik liefern, die deutschen Airbus Defense Werke aber nicht.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)