Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Airlines bestellen 737 MAX zu Schleu...

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 01.04.2021 - 07:40 Uhr
UserAngros
User (448 Beiträge)
War da nicht mal was mit Boeing und Beschwerden aufgrund angeblicher Dumpingpreisen für den A220?! Muss ein sehr großes Glashaus in Seattle geben, wo man sitzt.
Beitrag vom 01.04.2021 - 08:09 Uhr
UserAviation man
User (16 Beiträge)
Thema 737max um 737 Uhr am 1. April...
Beitrag vom 01.04.2021 - 08:54 Uhr
UserAngros
User (448 Beiträge)
Ja stimmt... das mit der Uhrzeit habe ich dann auch gesehen.
Seither suche ich den Witz im Artikel...
Beitrag vom 01.04.2021 - 16:12 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (440 Beiträge)
Ja stimmt... das mit der Uhrzeit habe ich dann auch gesehen.
Seither suche ich den Witz im Artikel...

Der Witz ist 23 Millionen für eine MAX.

"Für die ersten 30 737 MAX 7 stellt Southwest Airlines 2022 nur 700 Millionen US-Dollar zurück, gute 23 Millionen US-Dollar pro Flugzeug"

Dieser Beitrag wurde am 01.04.2021 16:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 02.04.2021 - 12:42 Uhr
Userbob.gedat
User (662 Beiträge)
Die "Schleuderpreise" waren absehbar, sie sind ohne Alternative. Die MAX ist eine nicht mehr korrigierbare Fehlkonstruktion, die nur mehr als Überbrückung bis zu einer NMA verwendbar ist. Die NMA MUSS kommen, egal mit welcher Technik, und sie wird die Lebensdauer des MAX Programms massiv verkürzen, auf vielleicht zehn Jahre, also auf ein Drittel. Davon betroffen sind immerhin rund 5000 Aufträge. Ob die post-Corona halten, ist freilich noch mal ein anderes Thema. Auch für Airbus.

Insofern sind die 23 Millionen ein Marktpreis. Und ein gigantischer Verlust für Boeing, den der OEM zusätzlich zu mindestens 12 Milliarden für die Neuentwicklung aufbringen muss.

Die Fehlentscheidung zur Verlängerung des 737 Programms wird letztlich zu einer vollständigen Neustrukturierung des Konzerns führen, inklusive einer massiven staatlichen Intervention.
Beitrag vom 03.04.2021 - 12:06 Uhr
UserGB
User (22 Beiträge)
Boeing ein OEM? Habe ich da was verpasst, werden die 737max denn jetzt als Nonames unterm Ladentisch oder noch schlimmer als iPlane in Cupertino vertickt?
Beitrag vom 03.04.2021 - 22:50 Uhr
UserFW 190
User (1717 Beiträge)
Boeing ein OEM? Habe ich da was verpasst, werden die 737max denn jetzt als Nonames unterm Ladentisch oder noch schlimmer als iPlane in Cupertino vertickt?

Ja, da haben Sie etwas verpasst:

Original Equipment Manufacturer = OEM
Beitrag vom 07.04.2021 - 05:30 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (268 Beiträge)
Ja stimmt... das mit der Uhrzeit habe ich dann auch gesehen.
Seither suche ich den Witz im Artikel...

Der Witz ist 23 Millionen für eine MAX.

"Für die ersten 30 737 MAX 7 stellt Southwest Airlines 2022 nur 700 Millionen US-Dollar zurück, gute 23 Millionen US-Dollar pro Flugzeug"

Wobei das jetzt genauer spezifiziert wurde.

Das sind nur die Zahlungen jetzt, nicht enthalten sind Anzahlungen, Entschädigungen für das Max Grounding (Boeing zahlte Southwest angeblich 500 Mio. $ dafür).

Auf der anderen Seite gibt es wohl einige Services wie z.b. Wartungssoftware, etc. die Boeing mit inkludiert hat.

Da eine Max laut Liste knapp 100 Mio. $ kostet, ist das bei 23 Mio. $ ein satter Rabatt von 77% auf Liste, und bei den anderseits angenommenen 30 Mio. immer noch ein Rabtt von 70%.

Da soll noch mal einer sage das Boeing nicht über den Rabatt verkauft
Beitrag vom 07.04.2021 - 15:05 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (440 Beiträge)

Da eine Max laut Liste knapp 100 Mio. $ kostet, ist das bei 23 Mio. $ ein satter Rabatt von 77% auf Liste, und bei den anderseits angenommenen 30 Mio. immer noch ein Rabtt von 70%.

Da soll noch mal einer sage das Boeing nicht über den Rabatt verkauft

Tja, da denken wir alle mal an das Theater was Boeing wegen der C-Serie abgezogen hat!

Dieser Beitrag wurde am 07.04.2021 15:05 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 07.04.2021 - 15:08 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (268 Beiträge)

Da eine Max laut Liste knapp 100 Mio. $ kostet, ist das bei 23 Mio. $ ein satter Rabatt von 77% auf Liste, und bei den anderseits angenommenen 30 Mio. immer noch ein Rabtt von 70%.

Da soll noch mal einer sage das Boeing nicht über den Rabatt verkauft

Tja, da denken wir alle mal an das Theater was Boeing wegen der C-Serie abgezogen hat!

Frei nach dem Spruch: Was interessiert das Gewäsch von gestern?

Wissen sie noch welche Summe Boeing damals bei der CS für Delta beanstandet hat?
Das war doch auch irgendwo in diesem Preisrahmen, 23-30 mio $? Nur das die Cs 100 halt vom Listenpreis schonmal 25 Mio. $ unter der Max 7 liegt?
Beitrag vom 07.04.2021 - 16:32 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (440 Beiträge)

Wissen sie noch welche Summe Boeing damals bei der CS für Delta beanstandet hat?
Das war doch auch irgendwo in diesem Preisrahmen, 23-30 mio $? Nur das die Cs 100 halt vom Listenpreis schonmal 25 Mio. $ unter der Max 7 liegt?

Ich hab mal nachgelesen. 19,6 millionen Dollar sollte die CS-100 für Delta kosten. Bei laut Boeing 33,5 Millionen Produktionskosten. Was~58% Rabat entspräche.
Beitrag vom 08.04.2021 - 04:11 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (268 Beiträge)

Wissen sie noch welche Summe Boeing damals bei der CS für Delta beanstandet hat?
Das war doch auch irgendwo in diesem Preisrahmen, 23-30 mio $? Nur das die Cs 100 halt vom Listenpreis schonmal 25 Mio. $ unter der Max 7 liegt?

Ich hab mal nachgelesen. 19,6 millionen Dollar sollte die CS-100 für Delta kosten. Bei laut Boeing 33,5 Millionen Produktionskosten. Was~58% Rabat entspräche.

Gut das war natürlich auch ein massiver Discount. Der Listenpreis der CS 100 damals 71,8 Mio. $ - 72% discount.

Ist aber die selbe Größenordnung die Boeing jetzt anbietet.

Schon witzlos, wenn man die Story mit BBD nochmal nachliest, gerade was die UAL B737 Order angeht.
 https://leehamnews.com/2017/05/25/bombardier-delta-deal-can-put-boeing-business-company-claims/

Also ehrlich, schon bei der B787 musste man Boeing für einen Scheissladen halten, aber in Kombination mit Max und BBD Aktion kann man den Laden einfach nur wiederlich finden.

Die hatten in der Delta Sache einfach kein Angebot, alte E190 + B717 oder deutlich unterlegene Max 7.
Eher witzlos das BBD seinen Flieger so billig anbieten musste weil Boeing so bei United gedumped hat, und im Anschluss dann gegen BBD auf Dumping klagt.
Beitrag vom 08.04.2021 - 20:53 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (440 Beiträge)
Eher witzlos das BBD seinen Flieger so billig anbieten musste weil Boeing so bei United gedumped hat, und im Anschluss dann gegen BBD auf Dumping klagt.

"BBD was prepared to price the airplane as a two-class 100-seater, with a plan for United to pay extra should the additional 10 seats be needed.

.. BBD priced the CS100 as a 1,000-mile airplane.
Should Delta begin using the aircraft on longer routes, additional monies will be paid to Bombardier. The CS100 has a range of more than 2,900nm."

Aus dem Leeham Artikel.

Wenn ich das richtig verstehe war der preis aber nur für eine Vertraglich"eingeschrängte" Version der CS100. Delta hätte mehr Reichweite erst "freischalten" müssen. Da wären das am Ende eher weniger als 72% Prozent Rabat geworden.


Dieser Beitrag wurde am 08.04.2021 21:08 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.04.2021 - 05:15 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (268 Beiträge)
Eher witzlos das BBD seinen Flieger so billig anbieten musste weil Boeing so bei United gedumped hat, und im Anschluss dann gegen BBD auf Dumping klagt.

"BBD was prepared to price the airplane as a two-class 100-seater, with a plan for United to pay extra should the additional 10 seats be needed.

.. BBD priced the CS100 as a 1,000-mile airplane.
Should Delta begin using the aircraft on longer routes, additional monies will be paid to Bombardier. The CS100 has a range of more than 2,900nm."

Aus dem Leeham Artikel.

Wenn ich das richtig verstehe war der preis aber nur für eine Vertraglich"eingeschrängte" Version der CS100. Delta hätte mehr Reichweite erst "freischalten" müssen. Da wären das am Ende eher weniger als 72% Prozent Rabat geworden.


Genau, und das ist ja das miese an der Sache:

BBD war in Gesprächen mit United für einen 100 bzw. 110 Sitzer und hat die E190 als Konkurrent vermutet.
Woraufhin Boeing sie unterboten hat, mit der B737-700 und mit Konzessionen bei der B787 und B777 order, was BBD natürlich massiv überrascht hat.
Angeblich hat Boeing die 700 für 24 Mio. $ verkauft und damit den Deal gewonnen.

Anschließend geht es um Delta, bei der BBD dann Boeing eben unterboten hat - mit 23 Mio. $ woraufhin Boeing klagt.

Und das ist natürlich perfide.
Erstmal verkauft Boeing sein eigenes Flugzeug mega günstig, um im Anschluss zu klagen das sie den Preis senken mussten, weil BBD Dumped.
Das nennt man Täter-Opfer umkehr. Das ist wie wenn man einem Vergewaltigungsopfer sagt: Wenn du so rumläufst, kein wunder.

Boeing war zu keinem Zeitpunkt gezwungen die NG-700 für 24 Mio. $ zu verkaufen.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)