Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Alitalia-Rettung an der Schwelle zum...

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 25.04.2019 - 12:31 Uhr
Userbevol
User (128 Beiträge)
An der SCHWELLE zum Kuhhandel? In anderen Teilen der Erde würde diese Art der erkauften Absolution durch ein privates Unternehmen unter Umgehung der Justiz als Korruption bezeichnet. In Italien bleibt also auch mit neuer Regierung alles beim alten.
Beitrag vom 25.04.2019 - 12:37 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
An der SCHWELLE zum Kuhhandel? In anderen Teilen der Erde würde diese Art der erkauften Absolution durch ein privates Unternehmen unter Umgehung der Justiz als Korruption bezeichnet. In Italien bleibt also auch mit neuer Regierung alles beim alten.

Sind Sie da sicher? Ich glaube diese (rechtsstaatlichen) Zeiten sind lange vorbei. Siehe z.B. Dieselbetrug in Deutschland.
Beitrag vom 25.04.2019 - 13:00 Uhr
User21papacharlie
Linkl.
User (191 Beiträge)
An der SCHWELLE zum Kuhhandel? In anderen Teilen der Erde würde diese Art der erkauften Absolution durch ein privates Unternehmen unter Umgehung der Justiz als Korruption bezeichnet. In Italien bleibt also auch mit neuer Regierung alles beim alten.

Sind Sie da sicher? Ich glaube diese (rechtsstaatlichen) Zeiten sind lange vorbei. Siehe z.B. Dieselbetrug in Deutschland.

Und wieder Sie....
Die deutschen Mühlen mahlen zwar seeeehr langsam, aber sie mahlen.
Auch im Dieselskandal bewegt sich immer mehr (wenn die Leute halt auch vor Gericht gehen und den Prozess bis zum Ende durchziehen).
Aber falls das tatsächlich durchgeht in Italien, wäre das schon sehr krass. Wobei die Entziehung der Lizenzen (bzw. der Ausschluss der Betreibergesellschaft aus künftigen Ausschreibungen) ja weniger was wäre, womit sich die Justiz befasst.
Beitrag vom 25.04.2019 - 13:59 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)

Und wieder Sie....

Haben Sie damit ein Problem. Ich habe meinen Nickname durchaus mit Absicht gewählt.

Die deutschen Mühlen mahlen zwar seeeehr langsam, aber sie mahlen.
Auch im Dieselskandal bewegt sich immer mehr (wenn die Leute halt auch vor Gericht gehen und den Prozess bis zum Ende durchziehen).

Dann präzisiere ich: warum werden die betrogenen KäuferInnen in den USA finanziell entschädigt und Deutschland aber nicht?
Aber das sollte nur ein Beispiel sein, mehr nicht. Und ich meine ja nicht nur Deutschland: Polen, Ungarn, Bulgarien (immerhin EU Länder!) - geht es da lupenrein Rechtsstaatlich zu? Und von Saudi Arabien (Kaschogie) wollen wir doch gar nicht reden. Das war eindeutiger, staatlich beauftragter Mord! Oder China bzw. Hongkong mit den jetzt verurteilten Demonstranten. Hongkong hat - theoretisch - immer noch Sonderrechte, die China garantiert hat. Und?

Aber falls das tatsächlich durchgeht in Italien, wäre das schon sehr krass. Wobei die Entziehung der Lizenzen (bzw. der Ausschluss der Betreibergesellschaft aus künftigen Ausschreibungen) ja weniger was wäre, womit sich die Justiz befasst.

Ich sehe das absolut genauso wie Sie, alleine das die immer noch fliegen ist doch wohl Verbrechen am italienischen Steuerzahler genug. Wen interessiert es?
Beitrag vom 25.04.2019 - 15:55 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (279 Beiträge)
Es wird eine Rettung, gleichzusetzen wie unter Berlusconi!
Atlantide wird als Investor hinzugezogen, im Gegenzug behält Atlantide die Lizenz der Autostrada, wobei in absehbarer Zeit die Autobahngebühren wieder einmal erhöht werden.
Hauptsache die ALITALIA bleibt ein italienisches Unternehmen, alles andere würde zu einer großen Streikwelle führen.
Nach den Europawahlen kann man auch andere Wege einschlagen, aber bis dahin muss Italienische Solidarität gezeigt werden, die „5 Stelle“ braucht unbedingt Stimmen, sonst werden sie von Salvini aus dem Amt gejagt.
Also, nur ein Politik Debakel, von wirklicher Rettung keine Rede, denn die wäre sehr schmerzvoll für die Mitarbeiter!!!!!!!!
Beitrag vom 25.04.2019 - 18:05 Uhr
UserRobR
User (662 Beiträge)
Alitalia wird auch in 20 Jahre noch weiter fliegen und weiter Geld verbrennen.
Die Italienische Regierung wird die aus wahltaktischen Gründen nicht an die Wand fliegen lassen und die EU würde sich nur noch unbeliebter machen als die es in nationalistischen Kreisen ohnehin schon ist.
Bis Italiens Steuerzahler merken wie teuer ihnen die Tickets kommen, nimmt das kein Ende.
Beitrag vom 25.04.2019 - 18:16 Uhr
UserLunte
User (222 Beiträge)
@ RobR
ja das denken sich die Steuerzahler beim Berliner Flughafen wohl auch, die beiden Geschichten
haben einiges ähnlich :-)))))))))))))))) da lacht sich auch bereits die ganze Welt zu Tode.
Beitrag vom 25.04.2019 - 18:54 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
da lacht sich auch bereits die ganze Welt zu Tode.

Das wollen wir doch mal nicht hoffen, Milliarden Tote auf einen Schlag :) (kleiner Scherz)

Zwischen Alitalia und BER gibt es schon einen großen Unterschied: BER wird - wenn er funktioniert (und das wird er definitiv) Geld verdienen. Die dann an auch den Staat (einer der 3 Gesellschafter) gehen.

Beitrag vom 25.04.2019 - 19:53 Uhr
UserLunte
User (222 Beiträge)
@ hinterfrager2
Ich wollte hiermit nur den "modus operandi " aufzeigen und den subtilen Unterschied zu knacken war anscheinend
zu schwer. :-))
warten SIE mal ab ,nach solchem Debakel würde wohl niemand die Hand ins Feuer legen , bis er fertig ist gehen sowieso wieder paar Kunden Pleite.
Beitrag vom 25.04.2019 - 20:54 Uhr
UserWeideblitz
Moderator
2 Beiträge gelöscht wg. „Thema verfehlt“.
Beitrag vom 26.04.2019 - 08:17 Uhr
Userhinterfrager2
selbstständig
User (206 Beiträge)
@ hinterfrager2
Ich wollte hiermit nur den "modus operandi " aufzeigen und den subtilen Unterschied zu knacken war anscheinend
zu schwer. :-))

Nö, war gar nicht schwer. Auch beim "Modus operandi" gibt es gewaltige Unterschiede. Bei BER wurden seeeeehr viele Fehler gemacht (Beginnt schon bei der Standortwahl, dann Planung, Ausführung, Personal etc.). Wurden jetzt erkannt und werden (bis auf die Standortwahl) jetzt korrigiert. Das hat sehr viel Geld und Zeit gekostet, soweit richtig (und Übereinstimmung mit Modus operandi) - ABER: das Ende ist in Sicht, es wird jetzt an den richtigen Stellen das Geld eingesetzt (Widerspruch aus Bayern ist jetzt zu erwarten :)) und dann wird Geld verdient.

warten SIE mal ab ,nach solchem Debakel würde wohl niemand die Hand ins Feuer legen , bis er fertig ist gehen sowieso wieder paar Kunden Pleite.

Sicher werden noch einige Airlines Pleite gehen , aber welchen (bedeutendem) Airport haben die Pleiten der vergangenen Jahre geschadet. Anmerkung: ja Berlin (TXL/SXF zusammen - wird dann BER) hat das 3größte PAX Aufkommen in D und ist damit bedeutend.
Beitrag vom 26.04.2019 - 13:37 Uhr
Useramikino
Ex-Vielflieger
User (279 Beiträge)
Und nun soll auch noch der Herr Toto mit einsteigen, der, der AirOne und Livingston gegen die Wand gefahren hat! Was sagt ein altes Sprichwort: viele Köche verderben den Brei! Hier sind aber schon die Ingrediente verdorben….kann kein guter Brei werden!!!!!!!!

Dieser Beitrag wurde am 26.04.2019 13:40 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)