Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Condor legt den Schutzschirm ab

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 19.10.2020 - 07:42 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (158 Beiträge)
Ich halte die Condor "Rettung" mit Staatsgeld weiterhin für einen großen Fehler.
In einem vor Wettbewerb nur so strotzendem Markt hat man die Marktbereinigungskräfte wie bei Alitalia ausgeschaltet.
Das ist Staatswirtschaft per Se, wie im Kommunismus.
So kann ein Markt sich natürlich nicht konsolidieren, den zum freien oder sozialen Markt gehört eben auch die schöpferische Zerstörung.

Condor war wenn überhaupt in den besten Touristik jahren marginal profitabel. Auf Kosten der Investitionen.
Sie fliegen uraltes Gerät, und kleinste Ansteige beim Spritpreis reichen um die Sache unrentabel zu machen.

Nun hat man einen Präzedenzfall geschaffen, indem man ein völlig unbedeutendes Unternehmen ohne jeden Gesamtwirtschaftlichen Mehrwert gerettet hat.
Ein Unternehmen mit nur 4000 Angestellten.
Mit 500 Mio. staatskredit gerettet.

Das war ein Verbechen gegen den Markt.
Beitrag vom 19.10.2020 - 10:02 Uhr
Usermarkussommer
User (115 Beiträge)
Ich halte die Condor "Rettung" mit Staatsgeld weiterhin für einen großen Fehler.
In einem vor Wettbewerb nur so strotzendem Markt hat man die Marktbereinigungskräfte wie bei Alitalia ausgeschaltet.
Das ist Staatswirtschaft per Se, wie im Kommunismus.
So kann ein Markt sich natürlich nicht konsolidieren, den zum freien oder sozialen Markt gehört eben auch die schöpferische Zerstörung.

Condor war wenn überhaupt in den besten Touristik jahren marginal profitabel. Auf Kosten der Investitionen.
Sie fliegen uraltes Gerät, und kleinste Ansteige beim Spritpreis reichen um die Sache unrentabel zu machen.

Nun hat man einen Präzedenzfall geschaffen, indem man ein völlig unbedeutendes Unternehmen ohne jeden Gesamtwirtschaftlichen Mehrwert gerettet hat.
Ein Unternehmen mit nur 4000 Angestellten.
Mit 500 Mio. staatskredit gerettet.

Das war ein Verbechen gegen den Markt.



Du hast was verwechselt und statt "Lufthanse" irrtümlich "Condor" geschrieben.
Beitrag vom 19.10.2020 - 11:22 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (158 Beiträge)

Du hast was verwechselt und statt "Lufthanse" irrtümlich "Condor" geschrieben.


Mit sicherheit nicht, die LH war vor Corona ein profitables und erfolgreiches unternehmen.
Dann lag marktversagen vor.
Beitrag vom 19.10.2020 - 14:28 Uhr
UserBene78
User (41 Beiträge)

Du hast was verwechselt und statt "Lufthanse" irrtümlich "Condor" geschrieben.


Mit sicherheit nicht, die LH war vor Corona ein profitables und erfolgreiches unternehmen.
Dann lag marktversagen vor.

2019 lag der ebit bei etwa 2 mrd Euro. Dennoch hat das Geschäftsmodell bereits vor corona gewackelt Was sich in der Bilanz abzeichnet. Die Umsätze waren die seit 2018 rückläufig. Der Aktienkurs legte ebenfalls einen kontinuierlichen Abwärtstrend hin. Die Nettoverschuldung stieg bis Ende 2019 auf 6 mrd Euro.

Du Zukunftsaussichten waren auch ohne corona offen.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)