Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Delhi wird zum 100-Millionen-Airport

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 26.08.2017 - 10:49 Uhr
UserAvokus
User (575 Beiträge)
Man kennt die Bilder, in denen Trauben von Menschen an den Zugwagons hängen. Hier kann der Luftverkehr sicher etwas Entlastung schaffen, allerdings nicht für die Masse der Menschen, sondern eher für ökonomisch aufgestiegene Klasse. Als Milliardenvolk wäre es doch eher angebracht auch die maroden Eisenbahntrassen zu erneuern und auf den Stand der Technik zu bringen und dem dortigen Bedarf an Reisenden anzupassen bzw. auszudehnen. Lufttransport wird dies auf Dauer sicherlich nicht leisten können. Man muß als Verkehrsplaner die Frage stellen wieviel Luftverkehr das Land verträgt, auch im Hinblick auf die Umwelt. Mit immer billigeren Tickets immer mehr Leute zu transportieren geht irgendwann auch an die Grenze der Sicherheit. Gerade Indien dient als Beispiel für viele gescheitere kleine und große Airlines die dem Wachstumsversprechen am wirtschaftlich erlegen sind.
Beitrag vom 27.08.2017 - 00:52 Uhr
Userfliegerschmunz
User (95 Beiträge)
zu Delhi Airport:wenn man keinen AR - Vorsitzenden Wowi hat, kriegr man so etwas wohl hin.
zu Niki Lauda: wann lässt dieser Mensch endlich seine Finger von der Fliegerei? Er hat NICHTS Gutes bewirkt, die Toten der "Mozart" sind unvergessen!!! Soll er bitte weiter im Kreis herum und sich selbst die Ohren abfahren.
Beitrag vom 27.08.2017 - 11:48 Uhr
Userbob.gedat
User (549 Beiträge)
zu Niki Lauda: ..........
Sorry, der letzte Absatz ist irrtümlicherweise in dem Delhi-Beitrag gelandet. Wurde korrigiert.
Bob Gedat, Red Wien/aero.at
Beitrag vom 27.08.2017 - 13:10 Uhr
Userbob.gedat
User (549 Beiträge)
Avokus: Als Milliardenvolk wäre es doch eher angebracht auch die maroden Eisenbahntrassen zu erneuern und auf den Stand der Technik zu bringen und dem dortigen Bedarf an Reisenden anzupassen bzw. auszudehnen. Lufttransport wird dies auf Dauer sicherlich nicht leisten können. Man muß als Verkehrsplaner die Frage stellen wieviel Luftverkehr das Land verträgt,
Bis 2020 will Indien 140 Milliarden US-Dollar in den Ausbau seines 52.000 Kilometer langen Streckennetzes investieren. Vor allem auch in die Sicherheit des Fuhrparks und Schienennetzes, sowie in die Elektrifizierung. Schwerpunkt sind der Nahverkehr und neue Hochleistungsstrecken. Gerade in der Fläche gibt es zum Flugzeug aber keine adequate Alternative.

Entsprechend sollen derzeit im Regionalbereich bis 2020 rund 100 Flugplätze entweder ausgebaut oder neu errichtet werden. Indiens Luftverkehr ist allerdings immer noch stark zentralisiert. Gut die Hälfte der rund 220 Millionen Passagiere entfällt auf nur drei Airports: Delhi, Mumbai und Bengalore. Der Anteil des Flugverkehrs am Gesamtverkehr ist aber immer noch minimal. Auch bei den Investitionen. Rund dreimal so viel Geld fließt in die Schiene.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)