Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / "Die Gelegenheit für Lufthansa ist ...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 13.02.2019 - 11:28 Uhr
UserAvokus
User (661 Beiträge)
Der beschriebene unweigerlich und unabwendbare Verkauf an bestehende Interessenten aus der EU setzt allerdings voraus, dass Kartellwächter hier nicht zu dirigistisch eingreifen. Zwar besteht grundsätzlich die Nachfrage nach Reiseleistungen ob mit oder ohne Charterairlines. Aber wer sagt, daß man das Geschäft nicht selbst macht, ohne in eine veraltete Struktur und Overheads zu investieren? Wer sonst, außer den großen Vier (LH, KLM/AF, Ryanair, Easy Jet - IAG ist selbst betroffen) hat ein Interesse und das Know How sich solche Airlines ans Bein zu binden und das in möglichst kurzer Zeit?

Bei einem harten Brexit und einer strikten Auslegung der Ownershiprules, gehen ab Anfang April formal juristisch die Rollläden bei einigen Airlines runter, inklusive eines Zusammenbruchs des Reise- bzw. Tourismusgeschäfts. Das sollte man sich seitens der EU und UK mal klarmachen.

Um dies zu vermeiden müsste man den betroffenen derzeitigen Eignern (IAG, TUI, Thomas Cook) ein Moratorium bieten um vernünftige Lösungen für eine Nachfolge bzw. den Weiterbetrieb der betroffenenAirlines innerhalb der EU zu ermöglichen.

Dieses Jahr wird zum Stresstest für die gesamte Reisebranche mit weitreichenden Auswirkungen auch auf Reisedestinationen.

Leider ist seitens der Betroffenen noch nicht erkennbar wie man die Kuh vom Eis bekommen will. Man darf gespannt sein welchen Widerhall dies auf der diesjährigen ITB Anfang März finden wird.

Ich denke allerdings das es die Briten jetzt bewußt auf den großen Knall anlegen, in der Hoffnung dass die EU rechtzeitig einknickt.

Vielleicht erreicht Greta Thunberg jetzt indirekt was sie prominent seit langem fordert.
Beitrag vom 13.02.2019 - 12:10 Uhr
Userjasonbourne
User (1546 Beiträge)
Die Frage ist ob LH für EW die gesamte TC kaufen will oder nur DE.

Hier ist ein größenvergleich:
 https://www.anna.aero/2018/07/18/lcc-capacity-in-europe-set-for-half-a-billion-seats-in-2018/

Aktuell ist EW hinter Norwegiean, Vueling, Wizz auf 6. in einem Geschäft in dem Skaleneffekte zählen.
Integrierst du die gesamte TC bist du knapp hinter Easyjet auf 3.
Ein riesen Satz v.a. wenn man weiss das Wizz und Norwegiean auch zu haben sind.

Ich hoffe das der Brexit die Luftfahrt nicht so hart trifft und erwarte zuminderst für den Luftverkehr eine Einigung.
Wenn nicht, kann ich mir vorstellen das der Brexit der auslöser für die nächste Rezession wird, und die dürfte happig werden ob der langen Niedrigzinsphase.
Beitrag vom 13.02.2019 - 15:03 Uhr
UserTexon
User (134 Beiträge)
Die Frage ist ob LH für EW die gesamte TC kaufen will oder nur DE.

Hier ist ein größenvergleich:
 https://www.anna.aero/2018/07/18/lcc-capacity-in-europe-set-for-half-a-billion-seats-in-2018/

Aktuell ist EW hinter Norwegiean, Vueling, Wizz auf 6. in einem Geschäft in dem Skaleneffekte zählen.
Integrierst du die gesamte TC bist du knapp hinter Easyjet auf 3.
Ein riesen Satz v.a. wenn man weiss das Wizz und Norwegiean auch zu haben sind.

Ich hoffe das der Brexit die Luftfahrt nicht so hart trifft und erwarte zuminderst für den Luftverkehr eine Einigung.
Wenn nicht, kann ich mir vorstellen das der Brexit der auslöser für die nächste Rezession wird, und die dürfte happig werden ob der langen Niedrigzinsphase.

Eurowings ist nur knapp hinter Norwegian Wizz und Vueling. Manche Skaleneffekte gelten auch konzernweit. Lufthansa hat ja erst kürzlich für alle Airlines den gleichen Weißton festgelegt. Auch Flugzeugeinkauf ist Konzernsache. Norwegian überholt man skalierungsmäßig sicherlich. Bei Vueling/IAG und Wizz Air/Indigo ist das schwer einzuschätzen.
Fraglich ist auch wie groß Skalierungseffekte sind, wenn man sich noch 757 und 767 ins Boot holt. Dann hat man am Ende jedes Flugzeugmodell von Boeing und Airbus im Konzern.
Beitrag vom 13.02.2019 - 15:43 Uhr
UserKoal
User (14 Beiträge)
Die Frage ist ob LH für EW die gesamte TC kaufen will oder nur DE.

Hier ist ein größenvergleich:
 https://www.anna.aero/2018/07/18/lcc-capacity-in-europe-set-for-half-a-billion-seats-in-2018/

Aktuell ist EW hinter Norwegiean, Vueling, Wizz auf 6. in einem Geschäft in dem Skaleneffekte zählen.
Integrierst du die gesamte TC bist du knapp hinter Easyjet auf 3.
Ein riesen Satz v.a. wenn man weiss das Wizz und Norwegiean auch zu haben sind.

Ich hoffe das der Brexit die Luftfahrt nicht so hart trifft und erwarte zuminderst für den Luftverkehr eine Einigung.
Wenn nicht, kann ich mir vorstellen das der Brexit der auslöser für die nächste Rezession wird, und die dürfte happig werden ob der langen Niedrigzinsphase.

Eurowings ist nur knapp hinter Norwegian Wizz und Vueling. Manche Skaleneffekte gelten auch konzernweit. Lufthansa hat ja erst kürzlich für alle Airlines den gleichen Weißton festgelegt. Auch Flugzeugeinkauf ist Konzernsache. Norwegian überholt man skalierungsmäßig sicherlich. Bei Vueling/IAG und Wizz Air/Indigo ist das schwer einzuschätzen.
Fraglich ist auch wie groß Skalierungseffekte sind, wenn man sich noch 757 und 767 ins Boot holt. Dann hat man am Ende jedes Flugzeugmodell von Boeing und Airbus im Konzern.


Wobei 757 und 767 sowieso besser früher als später ersetzt werden (müssten).
Grundsätzlich wäre es aber eine Ironie der Geschichte wenn Condor wieder bei LH landet

Dieser Beitrag wurde am 13.02.2019 15:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 13.02.2019 - 16:57 Uhr
Userjasonbourne
User (1546 Beiträge)
Die Frage ist ob LH für EW die gesamte TC kaufen will oder nur DE.

Hier ist ein größenvergleich:
 https://www.anna.aero/2018/07/18/lcc-capacity-in-europe-set-for-half-a-billion-seats-in-2018/

Aktuell ist EW hinter Norwegiean, Vueling, Wizz auf 6. in einem Geschäft in dem Skaleneffekte zählen.
Integrierst du die gesamte TC bist du knapp hinter Easyjet auf 3.
Ein riesen Satz v.a. wenn man weiss das Wizz und Norwegiean auch zu haben sind.

Ich hoffe das der Brexit die Luftfahrt nicht so hart trifft und erwarte zuminderst für den Luftverkehr eine Einigung.
Wenn nicht, kann ich mir vorstellen das der Brexit der auslöser für die nächste Rezession wird, und die dürfte happig werden ob der langen Niedrigzinsphase.

Eurowings ist nur knapp hinter Norwegian Wizz und Vueling. Manche Skaleneffekte gelten auch konzernweit. Lufthansa hat ja erst kürzlich für alle Airlines den gleichen Weißton festgelegt. Auch Flugzeugeinkauf ist Konzernsache. Norwegian überholt man skalierungsmäßig sicherlich. Bei Vueling/IAG und Wizz Air/Indigo ist das schwer einzuschätzen.
Fraglich ist auch wie groß Skalierungseffekte sind, wenn man sich noch 757 und 767 ins Boot holt. Dann hat man am Ende jedes Flugzeugmodell von Boeing und Airbus im Konzern.


Wobei 757 und 767 sowieso besser früher als später ersetzt werden (müssten).
Grundsätzlich wäre es aber eine Ironie der Geschichte wenn Condor wieder bei LH landet

Das wäre es in der Tat. Ironisch aber nicht zum schlechtersten.

Die B757 und die B767 werden dann sowieso ersetzt.
Der Verkauf kommt nicht ohne Grund jetzt: Man muss die Flotte modernisieren, die Entscheidung lässt man dem neuen Eigentümer.
Die LH würde sicher relativ schnell entweder neue gebrauchte oder A330neo bzw. B787 slots bekommen.
Beitrag vom 13.02.2019 - 18:37 Uhr
Usercontrail55
User (767 Beiträge)
Die Frage ist ob LH für EW die gesamte TC kaufen will oder nur DE.

Hier ist ein größenvergleich:
 https://www.anna.aero/2018/07/18/lcc-capacity-in-europe-set-for-half-a-billion-seats-in-2018/

Aktuell ist EW hinter Norwegiean, Vueling, Wizz auf 6. in einem Geschäft in dem Skaleneffekte zählen.
Integrierst du die gesamte TC bist du knapp hinter Easyjet auf 3.
Ein riesen Satz v.a. wenn man weiss das Wizz und Norwegiean auch zu haben sind.

Die Zahlen stimmen nicht. Laut LH ist EW schon Nummer 3. LH Investor sagt 35Mio Passgiere 2018 Kurzstrecke EW bei SLF 81%. Das wäre bei 100% 43Mio angebotene Sitze. Das wäre dann knapp vor Norwegian tatsächlich Nr 3. Wenn denn deren Zahlen stimmen.


Dieser Beitrag wurde am 13.02.2019 18:41 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)