Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Dreamliner von Air New Zealand tanke...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 24.04.2018 - 14:54 Uhr
Usernessie
User (597 Beiträge)
Ich dachte immer, dass Hawaii - USA mit einer 140 min-ETOPS-Regel nicht fliegbar ist. Damit wäre doch auch Auckland - Transpazifik - USA nicht mehr fliegbar.

Habe ich da was falsch im Kopf?
Beitrag vom 24.04.2018 - 15:09 Uhr
UserPilot Response
User (247 Beiträge)
Geht schon, man muss nur innerhalb der "ETOPS-Kreise" bleiben. Ein Routing LAX-AKL könnte dann beispielsweise so aussehen:

 https://bit.ly/2KbSpus

Höchst unwirtschaftlich, aber die einzige Möglichkeit.
Beitrag vom 24.04.2018 - 15:50 Uhr
UserCinrella
User (94 Beiträge)
Wenn man sich die Flüge von Air New Zealand anschaut wird nach IAH und LAX allerdings direkt ohne Stop geflogen. Anscheinend werden hier die zwei 787 genutzt, welche nicht in diese Einschränkungen fallen.
Mich würde allerding interessieren welche Flüge in Darwin, Cairns und vorallem in Sydney aufgetankt haben. Darwin und Cairns liegen ja noch irgendwie auf den Weg nach Asien. Aber Sydney ist extrem ab vom Schuss (Für Air New Zealand).
Bei den Tokio Flügen hab ich nur Stops in Guam gefunden, was auch Sinn macht, da Guam auch dem Weg liegt.
Beitrag vom 24.04.2018 - 16:51 Uhr
Usernessie
User (597 Beiträge)
@Pilot Response:
OK. Punkt für dich. An den Extrem-Umweg habe ich nicht gedacht.
Mit deutlich verlängerter Flugzeit plus nochmaliger Flugzeitverlängerung durch Nachtanken haut das die Umläufe aber ordentlich durcheinander, wenn man darauf zurückgreifen muss.

@Cinrella:
Air New Zealand fliegt auch noch AKL - EZE mit B787. Da muss ANZ mehr als zwei Flieger haben, die nicht den reduzierten ETOPS-Regeln unterfallen. Außer man sagt, dass die FAA-Regelungen nicht auf der Südroute gelten.
Beitrag vom 24.04.2018 - 17:15 Uhr
UserTody76
User (31 Beiträge)
Ich dachte, man darf nur ohne Passagier tanken? Oder gilt dies nicht für das Nachtanken, wie kurz vor Abflug?
Beitrag vom 24.04.2018 - 18:07 Uhr
Usersunjet
User (140 Beiträge)
Ich dachte, man darf nur ohne Passagier tanken? Oder gilt dies nicht für das Nachtanken, wie kurz vor Abflug?

Wenn die Vorschriften des jeweiligen Flughafens das zulassen, geht das auch. Auf einigen Airports darf man auch nicht boarden, während des Tankens. Bei anderen reicht ein Ramp Agent unten am Headset, bei anderen die Feuerwehr in Bereitschaft, wieder bei anderen muss die Feuerwehr am Flugzeug stehen. Es ist ein komplexes Thema.
Beitrag vom 24.04.2018 - 18:31 Uhr
Usersunjet
User (140 Beiträge)
Wenn man sich die Flüge von Air New Zealand anschaut wird nach IAH und LAX allerdings direkt ohne Stop geflogen. Anscheinend werden hier die zwei 787 genutzt, welche nicht in diese Einschränkungen fallen.
Mich würde allerding interessieren welche Flüge in Darwin, Cairns und vorallem in Sydney aufgetankt haben. Darwin und Cairns liegen ja noch irgendwie auf den Weg nach Asien. Aber Sydney ist extrem ab vom Schuss (Für Air New Zealand).
Bei den Tokio Flügen hab ich nur Stops in Guam gefunden, was auch Sinn macht, da Guam auch dem Weg liegt.

Der SIN-AKL Flug ist am 21.4. nach SYD umgeleitet worden, liegt auf direkt auf der Strecke. DRW und CNS kann ich leider auch nicht finden. Es stand zwar ein Flug NZ281D als Lndung in DRW, wurde aber laut Daten gestrichen.
Beitrag vom 24.04.2018 - 18:39 Uhr
Usersunjet
User (140 Beiträge)
Wenn man sich die Flüge von Air New Zealand anschaut wird nach IAH und LAX allerdings direkt ohne Stop geflogen. Anscheinend werden hier die zwei 787 genutzt, welche nicht in diese Einschränkungen fallen.
Mich würde allerding interessieren welche Flüge in Darwin, Cairns und vorallem in Sydney aufgetankt haben. Darwin und Cairns liegen ja noch irgendwie auf den Weg nach Asien. Aber Sydney ist extrem ab vom Schuss (Für Air New Zealand).
Bei den Tokio Flügen hab ich nur Stops in Guam gefunden, was auch Sinn macht, da Guam auch dem Weg liegt.

Gefunden... AKL-PVG ging auch am 21.4. über CNS.
Beitrag vom 25.04.2018 - 08:04 Uhr
UserpeachA
User (9 Beiträge)
Mir sind die Tankstopps in Australien und Guam immer noch nicht klar. AKL-SIN und AKL-HND sind doch überhaupt nicht von ETOPS 140 betroffen. Warum muss dort zwischengelandet werden?
Beitrag vom 25.04.2018 - 08:54 Uhr
Usernessie
User (597 Beiträge)
@PeachA:
Da steht noch was von Höchstzulässigem Gewicht am ETOPS Einstiegspunkt.

In dem Moment, an dem du erstmals mehr als 60 min vom nächstgelegenen Flugplatz weg bist, darf das Flugzeug nicht schwerer als XXX sein. Damit will man den Höhenverlust beim Ausfall eines Triebwerks begrenzen.

Das hat zu Folge, dass man den Flieger nicht vollladen darf - bei voll ausgebuchtem Flug heißt das weniger Sprit - damit reicht es nicht mehr für die Gesamtsrecke AKL-HND. Und damit die Zwischenlandung.

Tabelle findest du bei der Original AD auf Seite 7 ff  http://rgl.faa.gov/Regulatory_and_Guidance_Library/rgad.nsf/0/22de72bba2cd5b24862582720049094e/$FILE/2018-08-03.pdf
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)