Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ex-Air-Berlin-Chef verteidigt Millio...

Beitrag 16 - 28 von 28
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 19.11.2017 - 16:34 Uhr
Usergordon
User (1335 Beiträge)
Meiner Meinung nach sind die 4,5 Mio. für Winkelmann eine absolute Frechheit, für das was er geleistet hat, denn das war definitiv nichts!!!

Die 4,5 Mio. gibt es ja auch nicht für das, was er bei AB geleistet hat, sondern dafür, dass er seinen sicheren Arbeitsplatz im LH Konzern mit einem Schleudersitz bei einer seit Jahren defizitären Airline getauscht hat. Auf Wunsch der AB-Eigentümer wohlgemerkt.
Beitrag vom 19.11.2017 - 19:43 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
@gordon
Ich schätze Sie seit Jahren ob Ihrer neutralen, sachkundigen Beiträge. Leider habe ich das Gefühl, dass Sie in Sachen AB Insolvenz leider etwas einseitig argumentieren. Ich würde mich freuen, wenn Sie für Ihren letzten Beitrag stichhaltige Beweise posten würden. Denn ich denke, das glauben Sie nur. So wie ich denke, dass die 4,5 Millionen eine Art Schmerzensgeld sind, um sich zum Buhmann zu machen und sicher in die "Rente" zu gleiten. Um es klar zu stellen: dafür verachte ich Herrn Winkelmann auf das abgrundtiefste!
Beitrag vom 19.11.2017 - 20:13 Uhr
Usergordon
User (1335 Beiträge)
@gordon
Ich schätze Sie seit Jahren ob Ihrer neutralen, sachkundigen Beiträge. Leider habe ich das Gefühl, dass Sie in Sachen AB Insolvenz leider etwas einseitig argumentieren. Ich würde mich freuen, wenn Sie für Ihren letzten Beitrag stichhaltige Beweise posten würden. Denn ich denke, das glauben Sie nur. So wie ich denke, dass die 4,5 Millionen eine Art Schmerzensgeld sind, um sich zum Buhmann zu machen und sicher in die "Rente" zu gleiten. Um es klar zu stellen: dafür verachte ich Herrn Winkelmann auf das abgrundtiefste!

@ Digiflieger
Haben Sie es gelesen? "Neutral"!!! ;-)

@ Paul
Natürlich ist das hier zu Winkelmann meine Meinung, was soll ich den für stichhaltige Beweise posten? Wie soll das denn gehen?

Nein, ich kann Herrn Winkelmann nicht verachten, denn ich hätte es genau so gemacht. Wenn ich mit Ende fünfzig einen Job mit eingebautem Schleudersitz angeboten bekomme, muss mindestens der Betrag rausspringen, den ich auf meiner bisherigen (relativ sicheren) Stelle bekommen hätte - plus Schmerzensgeld. Und das kommt monetär auch relativ gut hin, Winkelmann war schließlich knapp unter Vorstandsniveau.
Um ehrlich zu sein, wenn er es für weniger gemacht hätte, hätte ich ihn für nicht zurechnungsfähig gehalten.
Also, von meiner Seite, vollstes Verständnis und keine Verachtung.
Beitrag vom 20.11.2017 - 10:03 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
"Die 4,5 Mio. gibt es ja auch nicht für das, was er bei AB geleistet hat, sondern dafür, dass er seinen sicheren Arbeitsplatz im LH Konzern mit einem Schleudersitz bei einer seit Jahren defizitären Airline getauscht hat."

Ich meinte diese Argumentation. Haben Sie dafür irgendwelche stichhaltigen Quellen. Und wieso kriegt er einen Bonus - wofür? Boni sind doch an Erfolge gebunden, oder? Ist die Pleite von AB nach 7 Monaten "ein Erfolg" ? Und wenn ja, wer hat den als solchen definiert? Achtung Spekulation: Etihad vielleicht, nach dem Motto "schaff uns den Laden so schnell als möglich vom Hals, wir haben ja dummerweise eine BestandsGarantie bis 11 / 2018 gegeben..."!?
Beitrag vom 20.11.2017 - 10:24 Uhr
Usergordon
User (1335 Beiträge)
"Die 4,5 Mio. gibt es ja auch nicht für das, was er bei AB geleistet hat, sondern dafür, dass er seinen sicheren Arbeitsplatz im LH Konzern mit einem Schleudersitz bei einer seit Jahren defizitären Airline getauscht hat."

Ich meinte diese Argumentation. Haben Sie dafür irgendwelche stichhaltigen Quellen. Und wieso kriegt er einen Bonus - wofür? Boni sind doch an Erfolge gebunden, oder? Ist die Pleite von AB nach 7 Monaten "ein Erfolg" ? Und wenn ja, wer hat den als solchen definiert? Achtung Spekulation: Etihad vielleicht, nach dem Motto "schaff uns den Laden so schnell als möglich vom Hals, wir haben ja dummerweise eine BestandsGarantie bis 11 / 2018 gegeben..."!?

Wie kommen Sie auf Bonus? Es geht doch ums Gehalt.
Beitrag vom 20.11.2017 - 17:43 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
Zusätzlich zum garantierten Gehalt (950.000,00 brutto) und den 300.000,00 (Ausgleich entgangene Pensionsansprüche!?) bekommt er (zumindest für 2017) im Januar 2018 einen Mindestbonus in Höhe von 400.000,00. (Quelle: Finance-magazin.de)

Da steht übrigens auch, das zum garantieren Gehalt, durch "variable Vergütung" , noch einmal derselbe Betrag "dazu kommen kann" ... .

Schon schön, für Herrn Winkelmann.
Beitrag vom 20.11.2017 - 19:59 Uhr
Usergordon
User (1335 Beiträge)
Zusätzlich zum garantierten Gehalt (950.000,00 brutto) und den 300.000,00 (Ausgleich entgangene Pensionsansprüche!?) bekommt er (zumindest für 2017) im Januar 2018 einen Mindestbonus in Höhe von 400.000,00. (Quelle: Finance-magazin.de)

Da steht übrigens auch, das zum garantieren Gehalt, durch "variable Vergütung" , noch einmal derselbe Betrag "dazu kommen kann" ... .

Schon schön, für Herrn Winkelmann.

Hätten Sie ein solches Angebot abgelehnt?
Beitrag vom 20.11.2017 - 22:07 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
Ob Sie es glauben oder nicht: ja hätte ich.
Beitrag vom 20.11.2017 - 22:09 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
Trotzdem würde ich gerne Ihre Meinung zum Thema Bonus hören. Finden Sie die Auszahlung auch in Ordnung?
Beitrag vom 20.11.2017 - 23:06 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (100 Beiträge)
Trotzdem würde ich gerne Ihre Meinung zum Thema Bonus hören. Finden Sie die Auszahlung auch in Ordnung?

Das können weder Sie, noch der Kollege gordon abschließend beurteilen. Wann, ob und in welcher Höhe ein Bonus ausgezahlt wird, wird im Arbeitsvertrag bzw. in der Jahreszielvereinbarung festgelegt. Die Inhalten kennen wir aber nicht. Wer weiß schon was das Ziel von Herrn Winkelmann war, welches ihm von Ethiad mit auf den Weg gegeben wurde?
Beitrag vom 21.11.2017 - 06:06 Uhr
Usergordon
User (1335 Beiträge)
Trotzdem würde ich gerne Ihre Meinung zum Thema Bonus hören. Finden Sie die Auszahlung auch in Ordnung?

Das sehe ich wie Kollege FloCo: Ich bestehe auch auf Einhaltung meines Arbeitsvertrages, warum sollte Herr Winkelmann das nicht?

Ich kann auch Sie nicht verstehen! Warum würden Sie das Geld beim Ölscheich lassen, wenn Sie selbst damit z.B. viele caritative Dinge machen könnten?

Von Ihnen würde ich gerne wissen: Warum ist Winkelmann Ziel Ihrer Verachtung und nicht Etihad? Verachten Sie auch jeden freigestellten Fussballtrainer, der auf Einhaltung seines Arbeitsvertrags besteht?
Beitrag vom 21.11.2017 - 07:04 Uhr
UserLP
User (13 Beiträge)
Guten Morgen Luftfahrtkollegen.

Laßt uns hier nicht so eine typische Neid - Debatte führen.

VG!

Beitrag vom 21.11.2017 - 08:40 Uhr
UserpaulTU154
User (63 Beiträge)
@LP: das ist doch keine Neiddebatte, eher eine Ethik Debatte

@FloCo: absolut, das steht im Vertrag. Aber man kann doch trotzdem dazu eine Meinung haben. Meine, besonders zum Bonus, habe ich geäußert.

@Gordon: Etihad ist auf dem selben Level meiner "Wertschätzung". Ganz unten. Ich habe denen das sogar geschrieben, inkl. Rücksendung meiner Platiumkarte und Kündigung meiner Mitgliedschaft bei TopBonus (gehört ja jetzt komplett denen). Mein Vorwurf: das sie öffentlich verkünden, AB auf jeden Fall bis Ende November 2018 zu unterstützen und damit zigtausend Paxe in Sicherheit wiegen, um dann den "Stecker" zu ziehen. Das ist für mich Betrug. Aber offensichtlich mittlerweile völlig normal und trifft auch auf wohlwollendes Verständnis. Bei mir aber eben nicht.
Mit dem "Geld nehmen und Gutes tun", da haben Sie recht - guter Tipp für Herrn Winkelmann!
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)