Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Fehlerteufel: United bricht vier Fl...

Beitrag 1 - 9 von 9
Beitrag vom 08.07.2020 - 11:08 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (446 Beiträge)
Ist halt Boeing, was erwartet man da heutzutage noch bei dem Schrott, den die mittlerweile zusammenschustern?
Beitrag vom 08.07.2020 - 11:14 Uhr
UserA330BR
YSSY
User (49 Beiträge)
Beitrag vom 08.07.2020 - 11:08 UhrEin_Fliegereiint..
Ist halt Boeing, was erwartet man da heutzutage noch bei dem Schrott, den die mittlerweile zusammenschustern?

Welch ein Blödsinn !!!
Beitrag vom 08.07.2020 - 11:30 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (446 Beiträge)
Welch ein Blödsinn !!!

737 MAX (MCAS, Abstürze, Mangelhafte Verkabelungen,...)

KC Tanker

787 (u.a. Akkubrände, Blitzschutz,...)

777 (geplatzter Rumpf beim Drucktest,...)

Über alle hinweg: Vergessenes Werkzeug, Leitern, Metallspähne,...

Darf beliebig fortgesetzt werden...

Und bitte erspart mir als Gegenargumente Vergleiche zu Airbus. Vergleiche, was der andere für Fehler macht (tut er ebenfalls), machen es nicht besser.

Dieser Beitrag wurde am 08.07.2020 12:52 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 08.07.2020 - 13:26 Uhr
Userdlehmann66
User (328 Beiträge)
Ist halt Boeing, was erwartet man da heutzutage noch bei dem Schrott, den die mittlerweile zusammenschustern?

Ja aber das ist einfach nur stupid Boeing Bashing und nicht sachlich und damit nicht das was man hier im Forum von sich geben sollte, denn Hate Speeching bringt keine weiteren Erkenntnisse und somit niemanden weiter.

Was mir so einfällt, keine Ahnung wie alt der Flieger ist, aber
- wenn es bei der Übernahme ging, dann war es ja mal in Ordnung und jetzt kann das normaler Verschleiss sein, der an jedem Flieger auftreten kann.
- wenn man es nach 4 Reparaturversuchen nicht hinkriegt, dann ist etwas an der Wartungsanweisung falsch, denn vermutlich hat man 4 mal den Fehler nicht gefunden und auch nicht behoben. Das ist aber eher ein Wartungsproblem. Nur wenn ich den Fehler im Stand nicht reproduzieren kann, ist das kein Grund die Kiste wieder als repariert frei zu geben. Vor allen 4 mal hintereinander.....
- jetzt könnte es natürlich sein, dass im Flügel ein vergessenes Werkzeug mit der Zeit ein Kabel angescheuert hat und manchmal gibt es im Flug bei Wacklern einen Stromunterbruch und manchmal nicht. Dann darf man schon facepalm zu der Qualität von Boeing machen aber aktuell bin ich eher entrüstet, dass man in der Wartung nicht so lange sucht, bis man eine passende Ursache gefunden hat, denn unbestritten muss eine geben und von einem Techniker erwarte ich allerspätestens beim 2 mal, dass er solange sucht, bis er sie gefunden hat.
4 Defekte am selben Gerät innerhalb einer Woche durch 4 verschiedene Ursachen ist möglich aber statistisch komplett unwahrscheinlich. Sehr wahrscheinlich war es 4 mal die selbe Ursache und die muss man finden.
Beitrag vom 08.07.2020 - 15:38 Uhr
UserA320Fam
User (1010 Beiträge)
Naja, die Meldung ist ja grundsätzlich echt kurz und daher irgendetwas herleiten zu wollen doch eher ambitioniert.

Was ich aber aus meinem Alltag sagen kann ist, dass bei wiederholtem Auftreten eines Fehlers mit Nichtreproduzierbarkeit am Boden beim 3. Mal der Fehler abzuarbeiten ist, und zwar so als wäre die Fehlermeldung vorhanden. Das heißt da reicht ein 'Test ok' oder 'Fehler am Boden nicht nachvollziehbar' nicht mehr aus. Da muss eingehende Fehlersuche begangen werden, müssten mindestens mal der zugehörige Computer getauscht werden oder auch eingehende Sichtkontrollen erfolgen.
Das kann dann schonmal länger dauern.
Beitrag vom 09.07.2020 - 14:44 Uhr
UserKonTra77
User (5 Beiträge)
Naja, die Meldung ist ja grundsätzlich echt kurz und daher irgendetwas herleiten zu wollen doch eher ambitioniert.

Was ich aber aus meinem Alltag sagen kann ist, dass bei wiederholtem Auftreten eines Fehlers mit Nichtreproduzierbarkeit am Boden beim 3. Mal der Fehler abzuarbeiten ist, und zwar so als wäre die Fehlermeldung vorhanden. Das heißt da reicht ein 'Test ok' oder 'Fehler am Boden nicht nachvollziehbar' nicht mehr aus. Da muss eingehende Fehlersuche begangen werden, müssten mindestens mal der zugehörige Computer getauscht werden oder auch eingehende Sichtkontrollen erfolgen.
Das kann dann schonmal länger dauern.

und vor allem macht man das ungern außerhalb der Homebase
Beitrag vom 11.07.2020 - 16:27 Uhr
UserMathiasM
User (9 Beiträge)
Welch ein Blödsinn !!!
737 MAX (MCAS, Abstürze, Mangelhafte Verkabelungen,...)
KC Tanker
787 (u.a. Akkubrände, Blitzschutz,...)
777 (geplatzter Rumpf beim Drucktest,...)
Über alle hinweg: Vergessenes Werkzeug, Leitern, Metallspähne,...

Darf beliebig fortgesetzt werden...

Die bemannte Raumfahrt im Vergleich zu SpaceX kann man - off topic - fortsetzen.

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2020 16:28 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 12.07.2020 - 09:07 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (24 Beiträge)
Beitrag vom 08.07.2020 - 11:08 UhrEin_Fliegereiint..
Ist halt Boeing, was erwartet man da heutzutage noch bei dem Schrott, den die mittlerweile zusammenschustern?

Welch ein Blödsinn !!!

Mh, if it's not going, it's a Boeing. Hat schon nen grund so ein Sprichwort.

@A320fam.

Ja, das sowas 4x mal auftritt, das kann einfach nicht sein, denn schon beim 2. Mal schaut man sich das ordentlich und umfassend an, dafür wird ja im Wartungshandbuch dokumentiert.
Es heiss ja so schön, wahnsinn ist wer immer das selbe tut und andere Ergebnisse erwartet.
Das zeigt dieser Fall wieder sehr gut. Da hat wohl jemand Dienst nach Vorschrift gemacht und das Problem nicht eingehender betrachtet.
Beitrag vom 12.07.2020 - 12:03 Uhr
UserFlyTweety
User (212 Beiträge)
Es heiss ja so schön, wahnsinn ist wer immer das selbe tut und andere Ergebnisse erwartet.

Alte Mechanikerweisheit: Wenn du 3 mal das selbe machst, mit 3 verschiedenen Ergebnissen, dann hast du "Software"...
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)