Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Fliegender "Eskimo" auf großer Bühne

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 22.02.2020 - 14:33 Uhr
UserNicci72
User (296 Beiträge)
Naja, also Alaska Airlines hat mit Alaska eigentlich nur noch den Markennamen gemeinsam - der wie im Artikel erwähnt zunehmend eher störend wirkt - und einen kleinen Minderheitsanteil des Geschäftsfeldes. Die Airline sitzt in Seattle und das Haupt-Geschäftsfeld ist die US-amerikanische Westküste. So wie Kapitalismus in den USA funktioniert kann man davon ausgehen, dass die Airline früher oder später von American "geschluckt" wird und mit ihren Routen, Slots und Flugzeugen dann diese noch größer machen darf.

Dieser Beitrag wurde am 22.02.2020 14:34 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.02.2020 - 18:52 Uhr
UserSquawk7777
User (22 Beiträge)
Mein Gott, ich hoffe nicht! Noch eine Fusion, und dann noch mehr von diesen Managementidioten, die nur heimisch (ein)kaufen wollen. Mich schmerzt die Annullierung des A350 immer noch.
Beitrag vom 22.02.2020 - 19:41 Uhr
UserPropeller45
User (227 Beiträge)
Noch ist es nicht so weit. Und wenn, Alaska macht ja gerade seine Erfahrungen mit der MAX.

 https://www.seattletimes.com/business/boeing-aerospace/alaska-airlines-to-buy-200-new-jets-over-a-decade-737-maxs-and-maybe-airbus-a321s/

CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)