Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Google-Mitgründer zeigt seine elekt...

Beitrag 16 - 20 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 16.03.2018 - 07:12 Uhr
UserA320Fam
User (433 Beiträge)
@Bölkow Junior

Wer sagt das? Haben Sie das schon fundiert durchgerechnet?


Ich frage mich ob sie diese Art von Beweis auch von einem anderen Nutzer verlangt hätten.
Vermutlich nicht.

Wenn sie meine anderen Kommentare gelesen hätten würde sich die Aussage aufgrund allgemeiner Prinzipien und Regeln erschließen.

Da erschliesst sich leider gar nix, weil Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.
Es geht hier um eine hohe Anzahl von Minimotoren, eine Art Schwarm von einfach konstruierten Elektromotoren. Das ist überhaupt nicht mit komlizierten Strahltriebwerken vergleichbar. Und schon gar nicht mit ihrem lapidaren Satz
Ja das mag ja sein aber es ist doch wohl eindeutig das 36(!!!!!) Motoren viel zuviele sind.
>
zu widerlegen. Da muss schon mehr kommen!!!
Beitrag vom 16.03.2018 - 18:31 Uhr
User
User ( Beiträge)
@Bölkow Junior

Wer sagt das? Haben Sie das schon fundiert durchgerechnet?


Ich frage mich ob sie diese Art von Beweis auch von einem anderen Nutzer verlangt hätten.
Vermutlich nicht.

Wenn sie meine anderen Kommentare gelesen hätten würde sich die Aussage aufgrund allgemeiner Prinzipien und Regeln erschließen.

Da erschliesst sich leider gar nix, weil Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.
Es geht hier um eine hohe Anzahl von Minimotoren, eine Art Schwarm von einfach konstruierten Elektromotoren. Das ist überhaupt nicht mit komlizierten Strahltriebwerken vergleichbar. Und schon gar nicht mit ihrem lapidaren Satz
Ja das mag ja sein aber es ist doch wohl eindeutig das 36(!!!!!) Motoren viel zuviele sind.
>
zu widerlegen. Da muss schon mehr kommen!!!

Nein es muss nicht mehr kommen, lesen und verstehen das ist alles aber trotzdem nochmal wiederholt:

- ein E-Motor ist genauso "Gerät" wie eine Gasturbine, da gilt genauso das man bei einem großen "Gerät" mehr optimieren kann als bei einem kleinen "Gerät" und das diverse Teile duzendfach vorhanden sind anstelle von wenigen (die natürlich größer/ stärker sind aber das begünstigt ja oft noch den Wirkungsgrad(=wiederum kleinere Konstruktion möglich) weil man mehr Möglichkeiten hat + Naturgesetze)

- so z.B. das mit dem Propellerradius (ist dir als Luftfahrtexperten ja vermutlich bekannt)

- Wartungsprobleme (ein großer E-Motor ist fast genauso einfach zu warten, da sind die Unterschiede nicht so groß wie bei Verbrennern)

- Sicherheit (ein großer Propeller kann irgendwie ummantelt werden siehe: Turbofan, Fanstrom etc. bei vielen kleinen wird das zu aufwendig und zu schwer)

q.e.d.
Beitrag vom 16.03.2018 - 20:27 Uhr
UserA320Fam
User (433 Beiträge)
@Bölkow Junior

Wer sagt das? Haben Sie das schon fundiert durchgerechnet?


Ich frage mich ob sie diese Art von Beweis auch von einem anderen Nutzer verlangt hätten.
Vermutlich nicht.

Wenn sie meine anderen Kommentare gelesen hätten würde sich die Aussage aufgrund allgemeiner Prinzipien und Regeln erschließen.

Da erschliesst sich leider gar nix, weil Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.
Es geht hier um eine hohe Anzahl von Minimotoren, eine Art Schwarm von einfach konstruierten Elektromotoren. Das ist überhaupt nicht mit komlizierten Strahltriebwerken vergleichbar. Und schon gar nicht mit ihrem lapidaren Satz
Ja das mag ja sein aber es ist doch wohl eindeutig das 36(!!!!!) Motoren viel zuviele sind.
>
zu widerlegen. Da muss schon mehr kommen!!!

Nein es muss nicht mehr kommen, lesen und verstehen das ist alles aber trotzdem nochmal wiederholt:

- ein E-Motor ist genauso "Gerät" wie eine Gasturbine, da gilt genauso das man bei einem großen "Gerät" mehr optimieren kann als bei einem kleinen "Gerät" und das diverse Teile duzendfach vorhanden sind anstelle von wenigen (die natürlich größer/ stärker sind aber das begünstigt ja oft noch den Wirkungsgrad(=wiederum kleinere Konstruktion möglich) weil man mehr Möglichkeiten hat + Naturgesetze)

- so z.B. das mit dem Propellerradius (ist dir als Luftfahrtexperten ja vermutlich bekannt)

- Wartungsprobleme (ein großer E-Motor ist fast genauso einfach zu warten, da sind die Unterschiede nicht so groß wie bei Verbrennern)

- Sicherheit (ein großer Propeller kann irgendwie ummantelt werden siehe: Turbofan, Fanstrom etc. bei vielen kleinen wird das zu aufwendig und zu schwer)

q.e.d.


Alles klar, super Beweisführung. Ich danke Ihnen ...
Beitrag vom 17.03.2018 - 11:00 Uhr
User
User ( Beiträge)


Alles klar, super Beweisführung. Ich danke Ihnen ...

Hättest auch einfach meine anderen Kommentare lesen können da stand das gleiche drin...
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)