Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / ITA sieht sich nach neuen Flugzeugen um

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 23.07.2021 - 10:34 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (710 Beiträge)
Noch nicht mal ein AOC, aber schon wieder im Größenwahn auf aggressivem Expansionskurs.
Beitrag vom 23.07.2021 - 12:02 Uhr
UserLuftfahrtfanMH
User (91 Beiträge)
Die Aussicht auf eine größere Bestellung bei Airbus stimmt dann ja vielleicht auch die zuständigen Stellen für die Bewertung der Staatshilfen bei der EU-Kommission milde ;-)!

Ansonsten handelt es sich in der Tat schon wieder um ambitionierte Ziele!
Beitrag vom 23.07.2021 - 12:13 Uhr
Usermichik897
User (100 Beiträge)
Neuer Name für den Pleiteladen und Pläne die über den Vorgänger hinaus gehen. Da fragt man sich woher kommt das Geld. Das Personal wird wohl mehr oder weniger übernommen und der restliche Filz und auch Gewerkschaften wird in dieses Unternehmen Einzug halten. Außer dem Namen wird sich da nichts ändern.
Beitrag vom 23.07.2021 - 12:41 Uhr
UserPropeller45
User (270 Beiträge)
Bekanntlich hat Alitalia in den letzten Jahre Milliardenkredite bekommen.
Werden diese nun mit der eingegangenen Alitalia abgeschrieben oder ausgebucht?
Oder weiß hier jemand Genaueres?
Beitrag vom 23.07.2021 - 13:16 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (395 Beiträge)
Italien hat irgnedwie 60 Mio. Einwohner, mit Rom und Mailand zwei der größten Wirtschaftszentren Europas,
mit Norditalien eine Industriell starke Region.

Und die sollen dann keine Airline haben?

Da sie die Flugzeuge leasen wollen ist das auch nicht so kapitalkritisch.

Tatsächlich dürfte der Neustart mehr Chancen haben zu funktionieren.
Er ist ziehmlich nahe an dem Vorschlag den die LH bei der versuchten Übernahme gemacht hat. Ein Schelm wer dabei denkt das sie es sich abgeschaut haben.

Tatsächlich sollte ein Neustart mit A320neo und A330neo gute Chancen haben zu funktionieren, man schaue mal was Tap mit der selben Flotte macht, und nachdem sie durch das selbe Tal gegangen sind.
Beitrag vom 23.07.2021 - 13:46 Uhr
UserA345
User (748 Beiträge)
Bekanntlich hat Alitalia in den letzten Jahre Milliardenkredite bekommen.
Werden diese nun mit der eingegangenen Alitalia abgeschrieben oder ausgebucht?
Oder weiß hier jemand Genaueres?

Alitalia wird abgewickelt, ITA startet als neue Airline. Die Kohle, die bei Alitalia verbrannt wurde, ist also weg.
Beitrag vom 24.07.2021 - 13:22 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover Globetrotter Selbstzahlen
User (617 Beiträge)
Italien hat irgnedwie 60 Mio. Einwohner, mit Rom und Mailand zwei der größten Wirtschaftszentren Europas,
mit Norditalien eine Industriell starke Region.

Und die sollen dann keine Airline haben?

Da sie die Flugzeuge leasen wollen ist das auch nicht so kapitalkritisch.

Tatsächlich dürfte der Neustart mehr Chancen haben zu funktionieren.
Er ist ziehmlich nahe an dem Vorschlag den die LH bei der versuchten Übernahme gemacht hat. Ein Schelm wer dabei denkt das sie es sich abgeschaut haben.

Tatsächlich sollte ein Neustart mit A320neo und A330neo gute Chancen haben zu funktionieren, man schaue mal was Tap mit der selben Flotte macht, und nachdem sie durch das selbe Tal gegangen sind.



TAP ist froh, dass diese im Moment noch ueberleben kann und mit Tariren die sonst keine andere Fluggesellschaft bieten kann und will, z.B. USD 999,- Business Class von Chicago, New York, Boston nach Kopenhagen, Stockholm oder auch Warschau, das ist nicht nur ein Anzeichen, dass diese Airline nun einen neuen Besitzer sucht!
Solche Angebote gibt es mehrmals jedes Jahr seit den letzten 4 Jahren bei der TAP!
Da kann niemand mehr Geld verdienen.
 https://travelingformiles.com/last-day-tap-air-portugal-global-business-class-promotion-usa-europe-from-999/

TAP ist ein schlechtes Beispiel!
Beitrag vom 24.07.2021 - 13:36 Uhr
UserPLANEtruth
FQTV ex SEN CC-Lover Globetrotter Selbstzahlen
User (617 Beiträge)
. . . nach AZ einen neue AZ (ITA) :-)
Auch das wird nicht gutgehen!

Der business plan in den ersten Jahren:

61 Routen
52 Flugzeuge
5,200 - 5,500 Angestellte

zum Vergleich:
eine Airlberlin mit weit ueber 100 Flugzeugen hatte weltweit ca. 9000 Angestellte und ein Streckennetz das eine ITA in 10 Jahren nicht haben wird.
Der Klotz an teurem Personal und einer alten Flotte sowie nichts was tatsaechlich NEU ist, wird nicht lange gut gehen.

Internationale Routen ab Rom:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG, Munich, Zurich, Geneva, Barcelona, ​​Madrid. Algiers, Tunis, Athens, Tirana, Cairo, Tel Aviv
2022: Valencia, Malaga, Frankfurt, Marseille, Belgrade, Malta, Sofia
2023: Moscow, Beirut, Amman
2024: Kuwait City, Jeddah, Riyadh

Domestik ab Rom:

Turin, Bologna, Trieste, Verona, Venice, Florence, Bari, Brindisi, Naples, Lamezia, Reggio C., Catania, Comiso, Palermo, Alghero, Cagliari, Olbia.

Internationale Routen ab Milan Linate:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG and ORY, Frankfurt. Nationals on Rome, Naples, Alghero, Olbia, Cagliari, Palermo, Catania, Comiso, Reggio Calabria, Lamezia, Naples, Bari, Brindisi

2022: London (other stopover), Geneva, Madrid, Barcelona, ​​Luxembourg, Düsseldorf, Cologne, Stuttgart. National: Pescara

2023: Manchester, Hamburg.

bis 2025 will ITA 93 Routen anbieten!
Mit 2 Frequenzen pro Tag und einem Presonal das die Kosten explodieren laesst sowie NOCH auf der Suche nach guenstigerem und effizienterem Fluggeraet . . .

Na dann, EU wird's schon zahlen!
Beitrag vom 24.07.2021 - 13:44 Uhr
UserJoachimE
User (287 Beiträge)
Da ist ja gar nichts in Nord- und Südamerika.

Oder übersehe ich da was?
Beitrag vom 24.07.2021 - 14:26 Uhr
UserRunway
User (2715 Beiträge)
Da ist ja gar nichts in Nord- und Südamerika.

Oder übersehe ich da was?

Das wäre zumindest ein Hoffnungsschimer das sie was gelernt haben. Mein Flug Rom-Rio de Janeiro mit A332 war zu etwa 30-35% in Eco belegt.
Beitrag vom 24.07.2021 - 22:42 Uhr
UserGroße Krügerkl..
User (395 Beiträge)
Italien hat irgnedwie 60 Mio. Einwohner, mit Rom und Mailand zwei der größten Wirtschaftszentren Europas,
mit Norditalien eine Industriell starke Region.

Und die sollen dann keine Airline haben?

Da sie die Flugzeuge leasen wollen ist das auch nicht so kapitalkritisch.

Tatsächlich dürfte der Neustart mehr Chancen haben zu funktionieren.
Er ist ziehmlich nahe an dem Vorschlag den die LH bei der versuchten Übernahme gemacht hat. Ein Schelm wer dabei denkt das sie es sich abgeschaut haben.

Tatsächlich sollte ein Neustart mit A320neo und A330neo gute Chancen haben zu funktionieren, man schaue mal was Tap mit der selben Flotte macht, und nachdem sie durch das selbe Tal gegangen sind.



TAP ist froh, dass diese im Moment noch ueberleben kann und mit Tariren die sonst keine andere Fluggesellschaft bieten kann und will, z.B. USD 999,- Business Class von Chicago, New York, Boston nach Kopenhagen, Stockholm oder auch Warschau, das ist nicht nur ein Anzeichen, dass diese Airline nun einen neuen Besitzer sucht!
Solche Angebote gibt es mehrmals jedes Jahr seit den letzten 4 Jahren bei der TAP!
Da kann niemand mehr Geld verdienen.
 https://travelingformiles.com/last-day-tap-air-portugal-global-business-class-promotion-usa-europe-from-999/

TAP ist ein schlechtes Beispiel!

Was eine dumme Betrachtung.

TAP hatte einen Ankeraktionär und war auf einem guten Weg- bis Corona kam. Das ist für kapitalarme Airlines nach Restrukturierung natürlich gift.

Gratulation das sie diesen banalen Schluss übersehen haben.

Wunderbar ihr vergleich, gerade SEA -> Dtl. in C geflogen, war bei Qatar in QSuite, für 700€. Die Airline jetzt auch Mist und Pleite?
Beitrag vom 26.07.2021 - 01:57 Uhr
UserNicci72
User (433 Beiträge)
. . . nach AZ einen neue AZ (ITA) :-)
Auch das wird nicht gutgehen!

Der business plan in den ersten Jahren:

61 Routen
52 Flugzeuge
5,200 - 5,500 Angestellte

zum Vergleich:
eine Airlberlin mit weit ueber 100 Flugzeugen hatte weltweit ca. 9000 Angestellte und ein Streckennetz das eine ITA in 10 Jahren nicht haben wird.
Der Klotz an teurem Personal und einer alten Flotte sowie nichts was tatsaechlich NEU ist, wird nicht lange gut gehen.

Internationale Routen ab Rom:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG, Munich, Zurich, Geneva, Barcelona, ​​Madrid. Algiers, Tunis, Athens, Tirana, Cairo, Tel Aviv
2022: Valencia, Malaga, Frankfurt, Marseille, Belgrade, Malta, Sofia
2023: Moscow, Beirut, Amman
2024: Kuwait City, Jeddah, Riyadh

Domestik ab Rom:

Turin, Bologna, Trieste, Verona, Venice, Florence, Bari, Brindisi, Naples, Lamezia, Reggio C., Catania, Comiso, Palermo, Alghero, Cagliari, Olbia.

Internationale Routen ab Milan Linate:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG and ORY, Frankfurt. Nationals on Rome, Naples, Alghero, Olbia, Cagliari, Palermo, Catania, Comiso, Reggio Calabria, Lamezia, Naples, Bari, Brindisi

2022: London (other stopover), Geneva, Madrid, Barcelona, ​​Luxembourg, Düsseldorf, Cologne, Stuttgart. National: Pescara

2023: Manchester, Hamburg.

bis 2025 will ITA 93 Routen anbieten!
Mit 2 Frequenzen pro Tag und einem Presonal das die Kosten explodieren laesst sowie NOCH auf der Suche nach guenstigerem und effizienterem Fluggeraet . . .

Na dann, EU wird's schon zahlen!

Woher haben Sie diese Zahlen und Daten? Wo kann man diese nachprüfen? Sind das Ihre Vermutungen? Oder handelt es sich um ein offizielles Statement bzw. Dokument (wenn ja, welches ist es und wo kann man es nachlesen)?

Übrigens hat der italienische Steuerzahler auf Veranlassung der italienischen Regierung für die Alitalia die Milliarden bezahlt - nicht die EU und schon gar nicht "wir".xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Modhinweis
-------------
Beitrag bearbeitet
Fly-away Moderator

Dieser Beitrag wurde am 26.07.2021 07:55 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 26.07.2021 - 08:01 Uhr
Usercontrail55
User (2769 Beiträge)
. . . nach AZ einen neue AZ (ITA) :-)
Auch das wird nicht gutgehen!

Der business plan in den ersten Jahren:

61 Routen
52 Flugzeuge
5,200 - 5,500 Angestellte

zum Vergleich:
eine Airlberlin mit weit ueber 100 Flugzeugen hatte weltweit ca. 9000 Angestellte und ein Streckennetz das eine ITA in 10 Jahren nicht haben wird.
Der Klotz an teurem Personal und einer alten Flotte sowie nichts was tatsaechlich NEU ist, wird nicht lange gut gehen.

Internationale Routen ab Rom:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG, Munich, Zurich, Geneva, Barcelona, ​​Madrid. Algiers, Tunis, Athens, Tirana, Cairo, Tel Aviv
2022: Valencia, Malaga, Frankfurt, Marseille, Belgrade, Malta, Sofia
2023: Moscow, Beirut, Amman
2024: Kuwait City, Jeddah, Riyadh

Domestik ab Rom:

Turin, Bologna, Trieste, Verona, Venice, Florence, Bari, Brindisi, Naples, Lamezia, Reggio C., Catania, Comiso, Palermo, Alghero, Cagliari, Olbia.

Internationale Routen ab Milan Linate:

2021: London, Amsterdam, Brussels, Paris CDG and ORY, Frankfurt. Nationals on Rome, Naples, Alghero, Olbia, Cagliari, Palermo, Catania, Comiso, Reggio Calabria, Lamezia, Naples, Bari, Brindisi

2022: London (other stopover), Geneva, Madrid, Barcelona, ​​Luxembourg, Düsseldorf, Cologne, Stuttgart. National: Pescara

2023: Manchester, Hamburg.

bis 2025 will ITA 93 Routen anbieten!
Mit 2 Frequenzen pro Tag und einem Presonal das die Kosten explodieren laesst sowie NOCH auf der Suche nach guenstigerem und effizienterem Fluggeraet . . .

Na dann, EU wird's schon zahlen!

Woher haben Sie diese Zahlen und Daten? Wo kann man diese nachprüfen? Sind das Ihre Vermutungen? Oder handelt es sich um ein offizielles Statement bzw. Dokument (wenn ja, welches ist es und wo kann man es nachlesen)?

Übrigens hat der italienische Steuerzahler auf Veranlassung der italienischen Regierung für die Alitalia die Milliarden bezahlt - nicht die EU und schon gar nicht "wir".

 https://worldairlinenews.com/2020/12/21/ita-italia-trasporto-aereo-the-new-alitalia-unveils-its-business-plan-approved-by-the-board-of-directors/
Die Langstrecken Destinationen sind in der Grafik "versteckt"
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)