Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / "Jetzt spätestens muss ausgezahlt w...

Beitrag 16 - 20 von 20
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 10.07.2020 - 18:21 Uhr
Userdidigolf
User (347 Beiträge)
@PLANEtruth

Könnten Sie mal versuchen in vernünftigem verständlichem Deutsch zu schreiben, würden wir sicher ihre Fakten besser nachvollziehen können. 1, 2, 3 oder auch mehr Tippfehler sind ja nicht schlimm, bei ihnen hapert es aber an mehr, an grundsätzlichem, wie Satzbau und Grammatik z.B.
Insofern gehe ich sogar soweit zu vermuten, bei ihnen es mit einem Schaumschläger zu tun zu haben, der never all die vielen Flüge im Jahr macht. Eigentlich wollt ich auch gar nicht auf sie reagieren, aber soviel Luftblasen wollt ich nicht unkommentiert lassen.

Danke, das habe ich auch schon die ganze Zeit gedacht!
Beitrag vom 10.07.2020 - 22:16 Uhr
Usercontrail55
User (1815 Beiträge)
@PLANEtruth

Könnten Sie mal versuchen in vernünftigem verständlichem Deutsch zu schreiben, würden wir sicher ihre Fakten besser nachvollziehen können. 1, 2, 3 oder auch mehr Tippfehler sind ja nicht schlimm, bei ihnen hapert es aber an mehr, an grundsätzlichem, wie Satzbau und Grammatik z.B.
Insofern gehe ich sogar soweit zu vermuten, bei ihnen es mit einem Schaumschläger zu tun zu haben, der never all die vielen Flüge im Jahr macht. Eigentlich wollt ich auch gar nicht auf sie reagieren, aber soviel Luftblasen wollt ich nicht unkommentiert lassen.
Danke. Das ist so viel wirres Zeug, das macht keinen Sinn darauf zu reagieren.

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2020 10:44 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 10.07.2020 - 22:18 Uhr
UserDr. A.Mok
User (95 Beiträge)
Mit selektiven Beispielen können wir uns hier monatelang bespaßen.@ contrail

Stimmt! Was aber auch stimmt ist die unterschiedlich ausgeprägte
Skrupellosigkeit verschiedener Airlines.

Mit warmen Worten vertröstet werden ohne dass etwas passiert, ist das eine. Den Vogel schiesst allerdings TK ab.

Da wird folgendes behauptet:
Es gäbe ein türkisches Gesetz, dass es TK verbiete eine Erstattung vor Ablauf einer 60-Tagefrist, beginnend ab dem 10.Juni (dem Tag an dem TK den Flugbetrieb wiederaufnahm) vorzunehmen.
Meine Bitte mir ihren Namen zu nennen, lehnte die freunliche Dame mit Hinweis auf den Datenschutz ab!

Anschliessendes Muster-Einschreiben mit 7-Tagesfrist ohne Reaktion.

Danke TK - in diesem Leben allerdings nicht mehr.


Beitrag vom 11.07.2020 - 10:42 Uhr
Usergordon
User (2211 Beiträge)
@planetruth
Manchmal gibt es KEINE Alternativen, da steckt man dann fest mit der einen Wahl!
Bestimmt keine freiwillige Wahl, glauben Sie's doch endlich!

Geben Sie mir doch mal ein paar Beispiele dieser alternativlosen Strecken! Danke!
Beitrag vom 11.07.2020 - 11:04 Uhr
Usercontrail55
User (1815 Beiträge)
Mit selektiven Beispielen können wir uns hier monatelang bespaßen.@ contrail

Stimmt! Was aber auch stimmt ist die unterschiedlich ausgeprägte
Skrupellosigkeit verschiedener Airlines.

Mit warmen Worten vertröstet werden ohne dass etwas passiert, ist das eine. Den Vogel schiesst allerdings TK ab.

Da wird folgendes behauptet:
Es gäbe ein türkisches Gesetz, dass es TK verbiete eine Erstattung vor Ablauf einer 60-Tagefrist, beginnend ab dem 10.Juni (dem Tag an dem TK den Flugbetrieb wiederaufnahm) vorzunehmen.
Meine Bitte mir ihren Namen zu nennen, lehnte die freunliche Dame mit Hinweis auf den Datenschutz ab!

Anschliessendes Muster-Einschreiben mit 7-Tagesfrist ohne Reaktion.

Danke TK - in diesem Leben allerdings nicht mehr.

Eben. Es macht einfach keinen Sinn hier eine Airline zu loben oder zu verteufeln. Manche haben kein Geld, manche sind einfach überwältigt von der Menge der Fälle, andere sind mehr betroffen, da sie komplexere Routen anbieten als nur P2P. Allen gemein ist, dass sie die 7 Tage Frist überschreiten. Es bleibt jedem selbst überlassen, ob er das entspannt aussitzt oder verärgert reagiert und die Airline seiner Wahl mit Liebesentzug straft.
Mir ging es um die Pauschalisierung der Aussagen, das lässt sich in meinen Augen nicht verifizieren. Die Fälle sind zu unterschiedlich gelagert.
Ich will nichts rechtfertigen, aber man muss auch mal die Dimensionen sehen. Die Refunds haben sich verzehntfacht, nur ein Bruchteil lässt sich automatisiert abarbeiten. Der Rest muss individuell geprüft werden. Das ging sonst mit dem verfügbaren Personal und Tarifexperten schult man nicht in einer Woche. 25% der Refunds sind nicht erstattbar, da der Kunde die Reise selbst storniert hat bei einem NoRefund Ticket, knapp die Hälfte sind bereits angeflogene Reisen die individuell nachgerechnet werden müssen. Das sind die Fakten einer Airline, das dürfte bei den anderen nicht wesentlich anders sein.
Ja, das ist für den einzelnen Kunden erst mal egal, der will oder braucht sein Geld. Nur gibt es keinen Magic Button der das auf Knopfdruck erledigt, auch wenn die Geldschatulle voll wäre.
Es ist nun mal so wie @digigolf es treffend beschrieben hat, es sind besondere Zeiten.

Dieser Beitrag wurde am 11.07.2020 11:07 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)