Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lauda will Niki mit 15 Flugzeugen ne...

Beitrag 1 - 11 von 11
Beitrag vom 23.01.2018 - 13:04 Uhr
Userflydc9
User (283 Beiträge)
Der Luftverkehrsunternehmer Niki Lauda trifft bei den Piloten auf deutliche Skepsis. "Lauda war in der Vergangenheit alles andere als ein Traumarbeitgeber", sagte am Dienstag ein Sprecher der deutschen Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) in Frankfurt.

Natürlich. Und schon schiesst die VC quer, obwohl die (zum Glück) nichts bei österreichischen Unternehmen zu sagen hat.
Beitrag vom 23.01.2018 - 13:18 Uhr
UserMeadowlands
User (335 Beiträge)
Hat jetzt genau was mit Querschiessen zu zun?

Es ist eine Aussage, die eine Tatsche wiedergibt.
Frag doch mal die Niki Mitarbeiter, die kotzen jetzt im Strahl!

Dieser Beitrag wurde am 23.01.2018 13:19 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.01.2018 - 14:07 Uhr
UserHans von Ohain
User (206 Beiträge)
Schöner Überblick - so sollen Artikel sein!

(idealerweise noch etwas Kontext aber Kontext ist hier ja nicht gewünscht)
Beitrag vom 23.01.2018 - 14:55 Uhr
Userichglaubdasnicht
User (336 Beiträge)
Das Insolvenzdrama um AB und Niki wird noch einige Aufführungen erleben. Ganz sicher.

Da hat der IAG Konzern an einen, zum Verkauf der Niki nicht berechtigten vorläufigen Insolvenzverwalter der AB, der von einem unzuständigen Gericht beauftragt war, ein Darlehen gewährt, in der Hoffnung, das das Geld nicht weg ist.

Der vorläufige Insolvenzverwalter einer Gesellschaft (AB in Eigenverwaltung) reicht Geld an die Niki weiter (angeblich 3,5 Mio €).

Die Niki hatte mindestens in dieser Höhe Forderungen an die AB. Fand dadurch eine Gläubigerbegünstigung statt?

Gibt es ein Rückforderungsrecht der IAG (oder Töchter) gegen die Insolvenzmasse? Wenn ja gegen welche Masse? Wie ist die Zahlung geleistet worden. Auf welches Konto?

Aus welchem Rechtsgrund sollte Herr Lauda verpflichtet sein, dem Insolvenzverwalter der AB 3,5 Mio € und daneben in die Insolvenzmasse der Niki den Kaufpreis zu zahlen.

Die Mitunterschrift des Herrn F. unter dem Kaufvertrag mit Frau R. ist m. E. juristisch belanglos.Wenn ich Niki wäre, würde ich selbstverständlich nur den reinen Kaufpreis an die IV Reisch (in die Masse der Niki) bezahlen.
Beitrag vom 23.01.2018 - 15:40 Uhr
Usersapato
User (59 Beiträge)
Echt jetzt: Eurowings? Sind doch die mit den allermiesesten Arbeitsbedingungen. Da erscheint Lauda Motion durchaus attraktiv. Dürfte der VC entfallen sein.
Beitrag vom 23.01.2018 - 16:13 Uhr
Userflydc9
User (283 Beiträge)
Eurowings expandiert ohne Ende und findet genügend Piloten für alle neuen zusätzlichen Flieger. Sooo schlecht können die Bedingungen also dort gar nicht sein. Und auch Lauda hat schon für seine neue LaudaMotion (wie Niki nun heissen wird) die Bedingungen nachgebessert, sodass er auch genügend Crews haben wird. Der Betriebsrat der Niki - Tankovic - hat dies auch schon zufrieden mitgeteilt.
Ob es einer VC nun passt - oder nicht

Dieser Beitrag wurde am 23.01.2018 16:14 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 23.01.2018 - 16:35 Uhr
Usersapato
User (59 Beiträge)
@flydc9

Dann lessen sie hier:
 https://www.austrianwings.info/2017/11/eurowings-europe-mitarbeiter-das-management-haelt-uns-wohl-fuer-komplette-idioten/
Beitrag vom 23.01.2018 - 18:21 Uhr
UserMeadowlands
User (335 Beiträge)
Und auch Lauda hat schon für seine neue LaudaMotion (wie Niki nun heissen wird) die Bedingungen nachgebessert, sodass er auch genügend Crews haben wird. Der Betriebsrat der Niki - Tankovic - hat dies auch schon zufrieden mitgeteilt.
Ob es einer VC nun passt - oder nicht

 https://www.austrianwings.info/2018/01/scharfe-kritik-an-niki-lauda-bei-betriebsversammlung-des-niki-personals/

"Jahrelang haben wir als moderne Sklaven über eine Leiharbeitsfirma für NIKI geschuftet. Wir waren so froh, als Lauda endlich gegangen ist, er soll uns bitte nur in Ruhe lassen. Der Verkauf an IAG ist die beste Lösung für den Erhalt möglichst vieler Arbeitsplätze." "

Ich lese nichts von "zufrieden", ob es dir passt- oder nicht!
Beitrag vom 23.01.2018 - 21:44 Uhr
Usersf260
User (340 Beiträge)
chapeau meadowloads!
Beitrag vom 24.01.2018 - 02:16 Uhr
Usermeihan
User (40 Beiträge)
Ich kann das ganze Gejammer hier über die Pilotengehälter und-bedingungen schon nicht mehr hören/lesen. Es gibt genug Stellen und Möglichkeiten, sich anderweitig zu bewerben. Und wenn's gar nicht passt, dann eben umschulen. Wir leben in einer freien Marktwirtschaft. Keiner ist gezwungen, zu "unmenschlichen" Bedingungen zu arbeiten. "Pfründe" bei früheren Arbeitgebern kann man halt nicht mitnehmen!
Beitrag vom 24.01.2018 - 02:19 Uhr
Usermeihan
User (40 Beiträge)
Hat jetzt genau was mit Querschiessen zu zun?

Es ist eine Aussage, die eine Tatsche wiedergibt.
Frag doch mal die Niki Mitarbeiter, die kotzen jetzt im Strahl!

Warum sollten diese "kotzen?!? Sind die gezwungen bei Nicki/LaudaMotion zuarbeiten?!? Gibt genug Alternativen momentan.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)