Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa schlägt sich ins Pro-Tege...

Beitrag 31 - 40 von 40
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 17.01.2019 - 13:33 Uhr
Usershuttle737
User (97 Beiträge)
Das glaube ich doch gar nicht...
Aber irgendwie muss man ja dann bei 2 Airports festlegen,wer wo angesiedelt wird,oder?
Ryanair/Easyjet /G/A an einem,der Rest am anderen...das meinte ich damit,und ja,BER ist noch nicht mal offen und zu klein...
Tegel 10 Mio Passagiere jaehrlich,das Zirkuszelt (Terminal C)
dicht machen und der Rest am BER...
Hat nix mit Romantik zu tun,waere nur die beste Lösung..
Das Low-cost Langstrecke Sinn macht habe ich nicht behauptet,glaube ich nämlich auch nicht.
Gewisse Langstrecken ab Berlin machen jedoch sehr wohl Sinn,ist aber ( Firmen) politisch vom Deutschen Champion nicht gewollt...
Als alter airberlin Pilot hatte ich immer einen schönen Einblick
in die Umsteige-Zahlen (oneworld) bei Fluegen z.B nach FRA...
Das wuerde durchaus Sinn machen...

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2019 13:42 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.01.2019 - 13:54 Uhr
UserFloCo
Vielflieger
User (155 Beiträge)
Das glaube ich doch gar nicht...
Aber irgendwie muss man ja dann bei 2 Airports festlegen,wer wo angesiedelt wird,oder?
Ryanair/Easyjet /G/A an einem,der Rest am anderen...das meinte ich damit,und ja,BER ist noch nicht mal offen und zu klein...
Tegel 10 Mio Passagiere jaehrlich,das Zirkuszelt (Terminal C)
dicht machen und der Rest am BER...
Hat nix mit Romantik zu tun,waere nur die beste Lösung..
Das Low-cost Langstrecke Sinn macht habe ich nicht behauptet,glaube ich nämlich auch nicht.
Gewisse Langstrecken ab Berlin machen jedoch sehr wohl Sinn,ist aber ( Firmen) politisch vom Deutschen Champion nicht gewollt...
Als alter airberlin Pilot hatte ich immer einen schönen Einblick
in die Umsteige-Zahlen (oneworld) bei Fluegen z.B nach FRA...
Das wuerde durchaus Sinn machen...

Sie haben nicht behauptet, dass Low Cost Langstrecke Sinn machen würde, Sie wollen aber einen Flughafen als Hub behalten. Wer soll denn aber dann einen Hub da aufbauen?
Und wenn es so interessant ist die Langstrecke nach Berlin aufzubauen, warum macht das keiner? Es gibt doch noch andere Airlines als LH und Star Alliance. Airlines der anderen Allianzen könnten dann doch kommen?
Das LH keinen Hub aufbauen will ist doch klar...die haben 2 Stück in Deutschland, 4 Stück im deutschsprachigem Raum (EW und Brüssels sind da noch nicht einmal mit drin). Man kann die nunmal nicht zwingen nach Berlin zu wechseln.

Also sind wir wieder bei der Diskussion, die hier vor einem Jahr oder so schon ausgiebig geführt wurde: Wo soll denn der Hub herkommen? Es wird hier immer wieder angeführt, dass Berlin extrem wächst und spätestens wenn der BER fertig ist auch viel Langstrecke und ein Hub kommen sollten, aber woher? Wer soll diesen Hub aufbauen?

Und wenn wir niemanden sehen, der einen Hub aufbaut in Berlin, warum muss man dann einen Flughafen der beiden als Hub offenhalten?
Beitrag vom 17.01.2019 - 14:42 Uhr
Userdlehmann66
User (139 Beiträge)
Ich sehe in TXL nur ein feuchten Traum, der nicht finanzierbar und in Berlin auch nicht managebar ist. TXL sanieren und gut anbinden und dann in 6 - 8 Jahren wieder öffnen mit dann wahrscheinlichen 20 Mill wäre eine funktionierende Option, aber wer soll das bezahlen. Vor allen alle vergleichbaren Projekte zur Kapazitätssteigerung sind billiger zu realisieren.

Aber ehrlich wer Tegel kennt, sieht auch, hier muss man dringend kernsanieren und das geht nur mit massiven Einschränkungen im Betrieb über mehrere Jahre und mit 3 - 5 Mrd. Kosten. Wie soll das Businesscase aussehen zum Einspielen der Kosten über Gebühren bei 10 Mill Inlandspasagieren? Vor allen am BER kann ich 10 Mill mehr PAX für unter 1 Mrd. realisieren. Tegel ist und bleibt ein feuchter Traum, der nicht wirtschaftlich ist und auch nicht politisch gewollt wäre. Dazu kommt die fehlende Betriebserlaubnis, die umwelt- und rechtlichen Probleme.

Wäre z.B. Tegel mit S-Bahn gut mit dem HB und dem BER verbunden, dann könnte ein 2 Flughafen Modell schon funktionieren. Nur habe ich am BER noch viel Platz mit den 2 SLB kann ich hier 80 Mill abfertigen, zeigt LHR und wer sich mal BER auf Google Maps anschaut, da passt auch noch ne kleine SLB hin also Platz ist am BER und dort erweitern ist VIEL billiger als TXL. Kosten/Nutzen ist immer noch eins der wichtigsten Argumente und so glaube ich in keinster Weise an die Möglichkeit eines Weiterbetriebs von TXL. Das wird nie was es sei denn ein Politiker will sich mal wieder profilieren und sondert etwas unausgegorene heisse Luft ab.
Beitrag vom 17.01.2019 - 15:32 Uhr
Userfbwlaie
User (3909 Beiträge)
@Texon,
wer denkt denn schon bei Heathrow nur an die vielen Passagiere?
Heathrow schafft auch um die 475000 Flugbewegungen mit zwei Bahnen - trotz Nachtflugverbot.
Das ist auch eine Zahhl, die BER erreichen müsste - aber nicht mit nur 40 M Passagieren!
Beitrag vom 17.01.2019 - 15:35 Uhr
Userjasonbourne
User (1415 Beiträge)
Das glaube ich doch gar nicht...
Aber irgendwie muss man ja dann bei 2 Airports festlegen,wer wo angesiedelt wird,oder?
Ryanair/Easyjet /G/A an einem,der Rest am anderen...das meinte ich damit,und ja,BER ist noch nicht mal offen und zu klein...
Tegel 10 Mio Passagiere jaehrlich,das Zirkuszelt (Terminal C)
dicht machen und der Rest am BER...
Hat nix mit Romantik zu tun,waere nur die beste Lösung..
Das Low-cost Langstrecke Sinn macht habe ich nicht behauptet,glaube ich nämlich auch nicht.
Gewisse Langstrecken ab Berlin machen jedoch sehr wohl Sinn,ist aber ( Firmen) politisch vom Deutschen Champion nicht gewollt...
Als alter airberlin Pilot hatte ich immer einen schönen Einblick
in die Umsteige-Zahlen (oneworld) bei Fluegen z.B nach FRA...
Das wuerde durchaus Sinn machen...

Zum 10X Mal:

Keiner macht in BER einen Hub auf. Aktuell. Icxh sehe einfach keine Airline die das macht. Vlt. liegen alle Airlines falsch, es können ja gerne die allwissenden Mitforisten aus HH B oder sonstwo ein paar € zusammen legen, gebrauchte A332 und B767 gibt es wie Sand am Meer und endlich den Airlines die Berlin so sträflich ignorieren einen Hub Carrier vor die Nase setzen.
Es gibt die Nachfrage einfach nicht. Und die gibt es nur wenn es wirklich weit vernetzte große unternehmen gibt.
Ein paar kleine Digital Klitschen und Startups machen das nicht fett.

Ich glaube auch das TXL sinnvoll wäre.
Nur: Es ist unmöglich.
Das Gelände ist verplant.
Es geht rechtlich nicht. Stichwort Planfeststellungsverfahren.
Es geht politisch nicht, das zeigt doch auch das wirkungslose Volksbegeheren.
Es geht operativ und finaziell nicht: Tegel muss man sanieren, das wird die BER Gesellschaft nicht tun. Und dann legt man den Flughafen am besten Still zum sanieren.

Die Sache ist durch. BER wird aufsperren - irgendwann - und dann wird späterstens 6 Monate später die Betriebsgenehmigung für Tegel erlöschen.
Dann gibt es nurnoch den BER und Berlin wird damit leben müssen.

Den Zusammenhang warum TXL einen Hub BER vehrhindern sollte, sehe ich nicht.

Die Diskussion ist einfach sinnlos.
Berlin ist wirtschaftlich welten zurück..
Regierung und Internetwirtschaft alleine reichen nicht.
In Deutschland verdient immer noch der Maschienenbau die Kohle.
Und die Sache mit TXL ist durch.
Das wirtschaftliche mag sich ändern, nur wage ich das zu bezweifeln. Man siehe die Probleme die die berliner Regierung mit Investoren hat.
Beitrag vom 17.01.2019 - 16:20 Uhr
Userwfv6tdi
User (55 Beiträge)
Was denn nun? Die Berliner sind wirtschaftliche und industrielle Nieten, aber einen Business Airport sollten sie haben? Wofür? Drogenkuriere und Clan-Shuttle?

Das braucht kein Mensch. Wir haben in SXF 5 -10 GA Flüge/Tag und im Schnitt 2-3 Regierungsflüge. Dafür einen eigenen Airport?

Grüße an die Elite in Bayern und ein Servus an Hr. Dobrindt ;-)

5 - 10 GA Flüge sind verdammt wenig. Woran liegt es? Dass SXF am "Hintern der Welt" liegt? Ich kann mich erinnern, dass zu meiner Zeit in EDDI noch der Bär los war, was die GA betrifft.
Beitrag vom 17.01.2019 - 16:56 Uhr
Usercontrail55
User (599 Beiträge)
Was denn nun? Die Berliner sind wirtschaftliche und industrielle Nieten, aber einen Business Airport sollten sie haben? Wofür? Drogenkuriere und Clan-Shuttle?

Das braucht kein Mensch. Wir haben in SXF 5 -10 GA Flüge/Tag und im Schnitt 2-3 Regierungsflüge. Dafür einen eigenen Airport?

Grüße an die Elite in Bayern und ein Servus an Hr. Dobrindt ;-)

5 - 10 GA Flüge sind verdammt wenig. Woran liegt es? Dass SXF am "Hintern der Welt" liegt?
Lese ich da eine gewisse Prädisposition ;-) ? Sorry falsch ausgedrückt, in TXL waren es in 2018 810, das sind 2,2/Tag. Einfach nix los, um dafür einen eigenen Airport zu wollen.
Ich kann mich erinnern, dass zu meiner Zeit in EDDI noch der Bär los war, was die GA betrifft.
Ja, das waren die ganzen Treuhandgoldgräber. Aber die sind jetzt weg, der Kuchen ist verteilt. Die Anbindung war einfach zu schlecht, auch Straße und Schiene, da ging alles durch die Luft. Allein der VW Shuttle nach WOB. Heute steht in TXL ab und an mal ein Learjet vor dem Triebwerksprüfstand.

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2019 16:57 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 17.01.2019 - 17:11 Uhr
Usershuttle737
User (97 Beiträge)
Peace!
Sollte der BER ohne Probleme die wachsende Passagierzahl bewältigen,eine gute Fernbahnanbindung (ICE‘s aus Süden) installiert werden und Handling Dienstleister ausreichende Resourcen zur Verfügung stellen...
Dann braucht Berlin Tegel nicht mehr...
Meine Prognose,das Chaos,welches in der täglichen Operation in Tegel herscht,wird wenn alles nach BER geht ein Witz dagegen sein...
Nur so ne Vermutung
Beitrag vom 17.01.2019 - 20:42 Uhr
Userdlehmann66
User (139 Beiträge)
Peace!
Sollte der BER ohne Probleme die wachsende Passagierzahl bewältigen,eine gute Fernbahnanbindung (ICE‘s aus Süden) installiert werden und Handling Dienstleister ausreichende Resourcen zur Verfügung stellen...
Dann braucht Berlin Tegel nicht mehr...
Meine Prognose,das Chaos,welches in der täglichen Operation in Tegel herscht,wird wenn alles nach BER geht ein Witz dagegen sein...
Nur so ne Vermutung

Da kannst Du Recht haben ABER das ist nicht wirklich ein wirkliches Problem vom Flughafenbetreiber und aktuell weiss ich gar nicht auf welcher Strasse in Berlin kein Chaos herrscht UND sollten die Zufahrten und ÖV zum BER überlastet sein, dann kann man das deutlich billiger, einfacher und überhaupt lösen als es am TXL möglich wäre oder ist aber alles andere als Verkehrschaos würde mich im Berlin überraschen. Hier ist an Unfähigkeit kaum noch Steigerung möglich oder doch man erlebt es ja immer wieder in Berlin.
Beitrag vom 17.01.2019 - 20:47 Uhr
Userdlehmann66
User (139 Beiträge)
Peace!
Sollte der BER ohne Probleme die wachsende Passagierzahl bewältigen,eine gute Fernbahnanbindung (ICE‘s aus Süden) installiert werden und Handling Dienstleister ausreichende Resourcen zur Verfügung stellen...
Dann braucht Berlin Tegel nicht mehr...
Meine Prognose,das Chaos,welches in der täglichen Operation in Tegel herscht,wird wenn alles nach BER geht ein Witz dagegen sein...
Nur so ne Vermutung

Ich erlebe immer 4 Tage die Woche wie eine eine Bahn und eine ÖV super laufen kann, dass man auf das Auto verzichtet und fast nur Vorteile hat und dann kommen 3 Tage Berlin und DB und BVG und Chaos.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)