Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa spielt Übernahme von Norw...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 18.06.2018 - 11:31 Uhr
Userjasonbourne
User (1243 Beiträge)
Das passt Flottentechnisch überhaupt nicht, ist aber natürlich vom Lohnniveau extrem niedrig.

Die Frage ist warum man etwas kaufen soll, v.a. für 1,5 Mrd. das mit 6,6 Mrd. verschuldet ist.
Im Grunde kann man relativ entspannt zusehen, wie Norwegian unter der Schuldenlast in die Knie geht, sobald der Zins ansteigt.
Wizz ist in meinen Augen das bessere Ziel für LH, dann hat man keine B787 und keine Langstrecke.

Man muss sich auch mal Fragen wo das Enden soll, hat die LH wirklich unendlich kapital um die eigene Flotte zu erneuern und in dem Tempo weiter Airlines zu übernehmen?
Beitrag vom 18.06.2018 - 12:14 Uhr
UserRunway
User (2523 Beiträge)
Was hat CS denn so sensationelles gesagt? Im Grunde genommen nichts. Das man als einer der Europachampions den Markt beobachtet und Kontakte hält sollte selbstverständlich sein auch ohne konkrete Übernahmepläne.

Auch bei dem geäußerten Interesse an Allitalia ist doch nichts spruchreif. Ohnehin nicht in der bestehenden Form denn der Laden ist so seit Jahrzehnten unreformierbar. Da in Italien notwendige Reformen meist unterbleiben wurschteln die halt mit Staatsgeldern weiter. Glaube nicht das sich LH da zu einer Übernahme auch nur von Teilberichen entscheidet denn entweder Staat oder Beschäftigte werden sinnvolle Reformmaßnahmen verhindern.
Beitrag vom 18.06.2018 - 12:17 Uhr
UserAlfred
User (201 Beiträge)
Was hat Norwegian zu bieten außer horrende Schulden und ein Geschäftsmodell, das bislang ein Zuschussgeschäft ist?
Slots an interessanten Flughäfen und eine Bestellliste für gefragte Modelle, die ab 2019 lieferbar sind.
Das sind 70 A320NEO plus 50 Optionen,
30 A321LR, 106 B737-MAX8. Dazu noch 14 B787 im Bestand plus 19 Bestellungen.
Insgeamt 67 Flieger im Bestand und 234 Bestellungen plus 60 Optionen.
Ob Lufthansa zusätzlich zu den vielen eigenen Bestellungen so eine große Anzahl weiterer Flugzeuge in relativ kurzer Zeit benötigt, kann ich nicht beantworten. Da kennen sich hier andere Personen besser aus.
Beitrag vom 18.06.2018 - 12:52 Uhr
Usercontrail55
User (387 Beiträge)
Das passt Flottentechnisch überhaupt nicht, ist aber natürlich vom Lohnniveau extrem niedrig.
Ist das nicht Mythos? Bei der Flottengröße, die Group hat glaube ich 800 Flugzeuge) kann man das optimal einsetzen und die OPSs sind in sich so differenziert eingestzt, dass sich kaum Synergien bilden. Eine Airline dieser Größe (LH Group) muss bei allen Herstellern einen Fuß in der Tür haben (so CS im Interview)
Die Frage ist warum man etwas kaufen soll, v.a. für 1,5 Mrd. das mit 6,6 Mrd. verschuldet ist.
Siehe oben. Bei der Größe muss man an so etwas interessiert sein und mitmischen. Ob man es dann macht, wird man sehen. Aber wenn es sich rechnet und bevor es ein anderer macht...
Im Grunde kann man relativ entspannt zusehen, wie Norwegian unter der Schuldenlast in die Knie geht, sobald der Zins ansteigt.
Ich denke, das haben die auf dem Schirm.
Wizz ist in meinen Augen das bessere Ziel für LH, dann hat man keine B787 und keine Langstrecke.
Nur wegen der Flotte? Der Markt ist das entscheidende.
Man muss sich auch mal Fragen wo das Enden soll, hat die LH wirklich unendlich Kapital um die eigene Flotte zu erneuern und in dem Tempo weiter Airlines zu übernehmen?
Haben sie. Man muss aber unterscheiden zwischen Flottenerneuerung aus sich selbst heraus und Investition wenn sich so eine Chance ergibt. Wenn sie ein Business Case haben finanzieren sie das locker.

Ich denke das ist alles ein bisschen viel auf einmal, aber wenn die Chance da ist wird man wohl müssen. Wie gesagt, der Kuchen wird gerade neu verteilt, da muss man am Tisch weit vorne sitzen.

Dieser Beitrag wurde am 18.06.2018 12:56 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 19.06.2018 - 01:05 Uhr
UserNeilArmstrong
User (118 Beiträge)
Hat LH wirklich Interesse an Norwegian? Ich denke nicht, aber solche Bemerkungen treiben den Kaufpreis in die Höhe. Das könnte das Ziel von LH sein, so wächst die Chance, daß Norwegian selbständig bleibt. Das ist für LH besser als deren Einbindung in den größten und kapitalstarken Wettbewerberkonzern.

Eine eigenständige Norwegian erleichtert LH den Aufbau seiner eigenen LC-Airline Eurowings. Dazu: spielen kostet nichts.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)