Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Opposition: Geheimniskrämerei um Ai...

Beitrag 1 - 12 von 12
Beitrag vom 26.04.2018 - 08:58 Uhr
Userwfv6tdi
User (54 Beiträge)
Es ging nie um AB. AB sollte nur so lange am Leben gehalten werden, bis LH sich die Sahnestücke aus dem Kuchen gesichert hatte.
Beitrag vom 26.04.2018 - 09:10 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (244 Beiträge)
AB sollte nur so lange am Leben gehalten werden, bis LH sich die Sahnestücke aus dem Kuchen gesichert hatte.

Und das ist auch gut so.
Beitrag vom 26.04.2018 - 09:31 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (244 Beiträge)
Beschwer Dich halt bei Frau Versager von der EU, oder dem schlauen Herrn Lauda, der so lange geklagt hat, bis er seine Niki wieder bekam, um dann sofort sämtliche Versprechen über den Haufen zu werfen, die angestellten doch wieder bei Leihfirmen anzustellen und dann noch an Ryanair zu verfüttern :-)
Beitrag vom 26.04.2018 - 12:05 Uhr
Usertom.me
User (46 Beiträge)
Also ich finde das alles nur politisches Affentheater.
Wer die Slots bekommen hat, kann jeder Idiot bei einem Blick in den Sommerflugplan herausfinden: Die Slots in TXL hat Easyjet bekommen, die Slots in Düsseldorf weitestgehend Eurowings (über LGW) und die Slots für die Ferienflüge hat Laudamotion bekommen. Wäre AB direkt insolvent gegegangen, hätte sich EW / LH eine in etwa entsprechende Anzahl Slots beim Koordinator geholt. Verteilung wäre evtl. ein bisschen anders gewesen (weniger DUS, mehr TXL für EW).
Die 150 Mio Euro Kredit sind verbrannt, waren aber dennoch eine gute Investition, weil sonst hätte die Regierung in der Hochsaison zu teuren Preisen Rückholaktionen starten müssen und mindestens genauso viel Geld verbrannt (siehe UK mit Monarch: 40 Mio GBP bei viel kleinerem Flugbetrieb).
Dass die Abwicklung von AB danach holprig verlaufen ist, ist insoweit unerheblich. Frau Vestager konnte übrigens praktisch nicht anders, als den Deal von Lufthansa bzgl. NIKI ablehnen. Lufthansa wollte eine Genehmigung ohne vertiefte Prüfung, was in Anbetracht der Marktsituation in Deutschland niemand ernsthaft von der EU erwarten konnte. Meines Erachtens wollte Lufthansa NIKI erledigen, den schwarzen Peter der Kommission zuschieben und die Slots dann möglichst vom Koordinator bekommen oder zumindest den Erwerb einer funktionsfähigen(!) NIKI durch einen Wettbewerber verhindern.
Das Thema Arbeitsplätze ist immer nur politischer Balsam. Um Arbeitsplätze ging es bei der ganzen Sache doch nie ernsthaft, sondern nur um Marktanteile.
Beitrag vom 26.04.2018 - 22:51 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (244 Beiträge)
Geklagt, nicht verklagt. Bitte genauer lesen.
Beitrag vom 27.04.2018 - 16:33 Uhr
User
User ( Beiträge)
Warum glaubt ihr alle die Bundesregierung sei auf LH Seite - weil ihr die LH hasst?!

Wäre die Bundesregierung auf LH- Seite gewesen hätte die EU keine Probleme gemacht und man hätte auch etwas positivere Schlagzeilen gelesen also: "wir brauchen einen starken Global Player" anstelle von: "das böse Kapital, die böse Lufthansa".
Beitrag vom 28.04.2018 - 01:57 Uhr
User
User ( Beiträge)
Wer "hasst" die LH und wenn, warum?
Kann in allen Beiträgen keine derartige Äußerung eines Foristen lesen.

"wir brauchen einen starken Global Player" - das habe ich gelesen, hat ein bayrischer Bundesverkehrsminister von sich gegeben.

"das böse Kapital, die böse Lufthansa". - das habe ich jedoch nirgends gelesen.

Sind schon sehr merkwürdige, realitätsferne Thesen die Sie so aufstellen.


Was war da nochmal mit der Qualitätssicherung?

Inhaltliche Qualität kann da wohl nicht gemeint sein außer etwas ist "OT".

Ich kann mich noch gut an die Diskussion über Hybrid-Flugzeuge erinnern: "wer weiß schon, wer weiß schon" gilt hier als Beitrag, auch gilt jegliche Beleidigung nicht als solche wenn sie kein Schimpfwort beinhaltet "zum Kotzen" (ILA) aber schon...

Nur um das mal Leuten aufzuzeigen die das noch nicht gemerkt haben...
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)