Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Qantas fliegt von New York nach Sydney

Beitrag 16 - 21 von 21
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.10.2019 - 08:56 Uhr
UserTrojaner
User (174 Beiträge)
Vor allem ist wäre die Zeitersparnis auch nochmal geringer wenn man das ganze nur als technical Stop planen würde. Nur Tanken, evtl. Catering Wassser/Waste Service, dann geht es auch mit insgesamt 2 Stunden zusätzlich und deutlich besserer Nutzlast. Zumal man dann auch nicht mit komplett vollen Wasser Tanks und Catering für die gesamte Strecke fliegen müsste, was auch noch Gewicht oder Sprit sparen würde. Die Payload restriction ist schon ein ziemlicher Pferdefuß meiner Meinung nach. Und eben auch wie mein Vorredner schrieb, man benötigt eine spezielle Flotte dafür.
Beitrag vom 21.10.2019 - 09:07 Uhr
Userbuslover
Pensionär
User (143 Beiträge)
Pilot Response schreibt:

Also Tripfuel Non-Stop 88,4T vs Tripfuel mit Zwischenlandung 78,6T.

Vor längerer Zeit schon habe ich auf diesen Sachverhalt hingewiesen, niemand in diesem Forum glaubte mir. Aber nun dürfte es klar sein, dass solche Flüge ökologisch unverantwortlich und eigentlich ökonomisch kaum sinnvoll sind.

Schade!
Beitrag vom 21.10.2019 - 10:19 Uhr
Uservalhs
User (189 Beiträge)
Vor längerer Zeit schon habe ich auf diesen Sachverhalt hingewiesen, niemand in diesem Forum glaubte mir.

Mal was Altes:
'The simplest way to start thinking about tankering is with the burn-off percentage, often referred to as the tankering rule of thumb. A typical burn-off percentage is 4 percent, and that means that for every unneeded 100 pounds of fuel carried, the aircraft will burn an extra four pounds.'
 Tankering Benefits Tangible and Achievable
Beitrag vom 21.10.2019 - 10:31 Uhr
Usercontrail55
User (1036 Beiträge)
Pilot Response schreibt:

Also Tripfuel Non-Stop 88,4T vs Tripfuel mit Zwischenlandung 78,6T.

Vor längerer Zeit schon habe ich auf diesen Sachverhalt hingewiesen, niemand in diesem Forum glaubte mir. Aber nun dürfte es klar sein, dass solche Flüge ökologisch unverantwortlich und eigentlich ökonomisch kaum sinnvoll sind.

Schade!

Ökonomisch wäre ich mir da nicht so sicher. 10T sind etwa 6000€, dem stehen Landegebühren und Crewkosten plus eine Menge Kleinkram gegenüber. Außerdem lässt sich für einen NonStop ein Premium an Preis erziehlen.

Aktuell läuft der PER-LON wie geschnittenes Brot und QF ist mehr als happy mit dem Business Case.
Beitrag vom 21.10.2019 - 10:52 Uhr
UserLP
User (187 Beiträge)
Vielen Dank für die interessanten Einblicke und Berechnungen.
Beitrag vom 21.10.2019 - 12:27 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (317 Beiträge)
Wahnsinn wie mir hier einige Dummheit unterstellen, weil ich einen simplen Schreibfehler während des tippend begangen habe.

Selbstverständlich war Westbound via LA gemeint.

Aber Hauptsache Oberlehrer, statt mich auf den Verdreher hinzuweisen...
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)