Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Qantas schickt die ersten A380 in di...

Beitrag 1 - 13 von 13
Beitrag vom 12.07.2020 - 10:54 Uhr
Userthebaze
User (8 Beiträge)
Irgendwie schon paradox. Der Markt wächst und wächst und trotzdem werden die grössten Flugzeuge in die Wüste geschickt. Corona jetzt mal ausgenommen, das wird sich ja wieder erholen. Die B777X wird noch rege Nachfrage finden, mittel- bis langfristig zumindest.
Beitrag vom 12.07.2020 - 12:21 Uhr
UserJoachimE
User (186 Beiträge)
Muß nicht unbedingt.
Wenn die Leute lieber direkt fliegen und nicht über Hubs, werden die B787 und die A350 reichen.

BA fliegt ( wenn sie fliegen ) LHR nach SCL mit einer 787-9 nonstop. Da war vorher auch eine 777 im Einsatz.
Beitrag vom 13.07.2020 - 08:28 Uhr
UserEricM
User (2163 Beiträge)
Corona jetzt mal ausgenommen, das wird sich ja wieder erholen.

Dieser Aussage ist zu entnehmen, dass Sie gerade keine Firma durch eine Zeit mit 50-80% Umsatzrückgang führen müssen ...
Beitrag vom 13.07.2020 - 08:34 Uhr
UserA320Fam
User (1010 Beiträge)
Muß nicht unbedingt.
Wenn die Leute lieber direkt fliegen und nicht über Hubs, werden die B787 und die A350 reichen.

BA fliegt ( wenn sie fliegen ) LHR nach SCL mit einer 787-9 nonstop. Da war vorher auch eine 777 im Einsatz.


Irgendwie kapieren sie es nicht und kommen immerwieder mit der Mär vom direkten Fliegen. Das lohnt kaum, es gibt da nur wenige Strecken auf denen das lohnt. Es wird weiter über Hu s geflogen, auch mit den kleineren Fliegern. Auch die müssen erstmal gefüllt werden.
Beitrag vom 13.07.2020 - 09:58 Uhr
Usercontrail55
User (1815 Beiträge)
Muß nicht unbedingt.
Wenn die Leute lieber direkt fliegen und nicht über Hubs, werden die B787 und die A350 reichen.

BA fliegt ( wenn sie fliegen ) LHR nach SCL mit einer 787-9 nonstop. Da war vorher auch eine 777 im Einsatz.


Irgendwie kapieren sie es nicht und kommen immerwieder mit der Mär vom direkten Fliegen. Das lohnt kaum, es gibt da nur wenige Strecken auf denen das lohnt. Es wird weiter über Hu s geflogen, auch mit den kleineren Fliegern. Auch die müssen erstmal gefüllt werden.
So schauts aus. Nehmen Sie als Beispiel immer New York, nicht mal HAM funktioniert da. Das Beispiel LHR-SCL ist nonsens, der Flug kommt ja aus einem Hub. Wenn dann müsste es heißen MAN-SCL. Das sieht dann aber dünn aus, egal wohin.
Beitrag vom 13.07.2020 - 10:48 Uhr
UserJoachimE
User (186 Beiträge)
Ist vielleicht etwas mißverständlich rübergekommen.

Ich meinte vor allem, daß es nicht unbedingt eine 777 sein muß um lange Strecken zu bedienen, sondern daß dies jetzt auch mit kleineren Maschinen geht, die dann auch eher an kleineren Flughäfen eingesetzt werden könnten, wenn sich der Bedarf ergeben sollte.
Beitrag vom 13.07.2020 - 11:52 Uhr
Usergordon
User (2211 Beiträge)
Ist vielleicht etwas mißverständlich rübergekommen.

Ich meinte vor allem, daß es nicht unbedingt eine 777 sein muß um lange Strecken zu bedienen, sondern daß dies jetzt auch mit kleineren Maschinen geht, die dann auch eher an kleineren Flughäfen eingesetzt werden könnten, wenn sich der Bedarf ergeben sollte.

Selbst wenn sich ein Bedarf zwischen zwei Nicht-Hub-Flughäfen (hätten Sie dafür ein Beispiel?) ergeben würde, welche Airline würde denn ein bis zwei Flugzeuge mit den entspechenden Crews für eine solche Strecke an einem solchen Flughafen stationieren. Das wäre doch höchst uneffizient.
Beitrag vom 13.07.2020 - 12:01 Uhr
UserA320Fam
User (1010 Beiträge)
Ist vielleicht etwas mißverständlich rübergekommen.

Ich meinte vor allem, daß es nicht unbedingt eine 777 sein muß um lange Strecken zu bedienen, sondern daß dies jetzt auch mit kleineren Maschinen geht, die dann auch eher an kleineren Flughäfen eingesetzt werden könnten, wenn sich der Bedarf ergeben sollte.

Das macht es jetzt nicht unmissverständlicher.
Beitrag vom 13.07.2020 - 12:17 Uhr
UserLP
User (320 Beiträge)
Ich glaube, JoachimE zu verstehen:
Natürlich geht’s auch in Zukunft über Hubs. Aber wenn meine 380 er (o.ä.) Strecke über die Hubs nicht läuft, so ist das Riesending nur sehr bedingt flexibel woanders einsetzbar. Ich meine, wenn ich mal saisonal 3 350 er oder Dreamliner „übrig“ habe, verlease ich die ein halbes Jahr. Den 380 er nimmt mir niemand ab.
Beitrag vom 13.07.2020 - 12:51 Uhr
Usercontrail55
User (1815 Beiträge)
Von verleasen hat er aber überhaupt nix gesagt.
Vor Corona war erkennbar, dass etablierte Strecken auf effizienteres Gerät umgestellt wurden, aber kaum Neues dazu kam. Dafür bräuchte es auf einer Umsteigeverbindung ja regelmäßig 200+ Umsteiger um daraus eine Direktverbindung zu machen. Das ist überschaubar.
Beitrag vom 13.07.2020 - 13:40 Uhr
Usergordon
User (2211 Beiträge)
Ich glaube, JoachimE zu verstehen:
Natürlich geht’s auch in Zukunft über Hubs. Aber wenn meine 380 er (o.ä.) Strecke über die Hubs nicht läuft, so ist das Riesending nur sehr bedingt flexibel woanders einsetzbar. Ich meine, wenn ich mal saisonal 3 350 er oder Dreamliner „übrig“ habe, verlease ich die ein halbes Jahr. Den 380 er nimmt mir niemand ab.

Nein, @JoachimE schrieb von direktem Fliegen, nicht über die Hubs:

Wenn die Leute lieber direkt fliegen und nicht über Hubs,....

Ich kann mir vielleicht eine Handvoll Strecken denken, wo das vielleicht interessant wäre, aber für eine Interkont Operation benötigt man schon eine kritische Masse an Flugzeugen und dann ist der Schritt, diese auch mit Kurzstreckenzubringern zu füllen, ein kleiner.

Z.B. Berlin: Wer sollte denn von dort Interkont-Direktverkehre in welche Non-Hub-Airports anbieten?
Beitrag vom 13.07.2020 - 15:45 Uhr
UserLP
User (320 Beiträge)
Von verleasen hat er aber überhaupt nix gesagt.
Vor Corona war erkennbar, dass etablierte Strecken auf effizienteres Gerät umgestellt wurden, aber kaum Neues dazu kam. Dafür bräuchte es auf einer Umsteigeverbindung ja regelmäßig 200+ Umsteiger um daraus eine Direktverbindung zu machen. Das ist überschaubar.

Ja, mit dem verleasen stimmt natürlich.... Ich wollte den Gedanken nur weiterspinnen, warum das sehr große Fluggerät nicht mehr attraktiv ist und welche Vorteile die etwas „kleineren“ Jets haben.
Und ich muss sagen, ich bin ein Fan von der 747 oder auch 380, aber ist halt out.
Beitrag vom 13.07.2020 - 15:58 Uhr
Usercontrail55
User (1815 Beiträge)
Ist vielleicht etwas mißverständlich rübergekommen.

Ich meinte vor allem, daß es nicht unbedingt eine 777 sein muß um lange Strecken zu bedienen, sondern daß dies jetzt auch mit kleineren Maschinen geht, die dann auch eher an kleineren Flughäfen eingesetzt werden könnten, wenn sich der Bedarf ergeben sollte.
Das gab’s schon sehr lange. Die A332 fliegt Mitteleuropa nach EZE. Viele Strecken mit dieser Entfernung gibt es nicht. Das fliegt man jetzt eben effizienter und in der Regel gibt es an einem Ende einen Hub. Da ist die Welt schon optimiert an den tatsächlichen Verkehrsströmen orientiert.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)