Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Royal Jordanian verbietet elektronis...

Beitrag 1 - 14 von 14
Beitrag vom 21.03.2017 - 07:54 Uhr
Useraugustinus
User (20 Beiträge)
Tja, wenn die ganzen elektronischen Geräte im normalen Gepäck sind kann man da mit dem TSA-Schlüssel in aller Ruhe ran und Daten extrahieren oder Malware aufspielen.
Beitrag vom 21.03.2017 - 10:33 Uhr
Userfbwlaie
User (3497 Beiträge)
Wie ist das noch mit den Li-Ionen-Batterien?
Die müssen doch im Handgepäck sein - also auch Lab-Tops, Tablets und Fotoapparate, da in diesen doch Li-Ionenbatterien verbaut sind!
Beitrag vom 21.03.2017 - 10:46 Uhr
UserAriko
User (1 Beiträge)
"augustinus" bringt es auf den Punkt ! Ich bin mir sicher, dass genau das der Plan ist !
Beitrag vom 21.03.2017 - 11:39 Uhr
Usergpower
User (1612 Beiträge)
Genau! Jeden Tag das Gepäck von mehreren A380 durchsuchen, öffnen und das Greät manipulieren in 20 Min. Get real!
Man bräuchte nur umsteigen und wäre save.
Sorgen macht mir eher, dass man der Security in diesen Ländern nicht traut. Dann könnte man auch so etwas an Bord schmuggeln.
Der CNN Artikel ist ganz aufschlussreich.
Beitrag vom 21.03.2017 - 12:04 Uhr
Useraugustinus
User (20 Beiträge)
Ich sag ja nicht, dass die das für das ganze Gepäck machen. Aber für einzelne Passagiere ist das durchaus denkbar.

Es gibt sowohl geleakte Dokumente über solche Programme, als auch die Technologien große Teile davon zu automatisieren.

Es ist ja auch jetzt schon, dass wenn Du als Deutscher in die USA einreist, Du:
1.) Alle elektronischen Geräte im Handgepäck mit genügend Strom geladen haben musst, damit diese bei der Einreise sofort eingeschaltet und geprüft werden können.
2.) Du alle Kennwörter für eine Geräteverschlüsselung herausgeben musst.

Ich habe mich hier lediglich auf einen angenehmen Teilaspekt bezogen.

Der Artikel ist wirklich sehr aufschlussreich und ich denke mal, dass da unter dem Strich viele Aspekte ein Rolle spielen. Ab die konkrete Maßnahme hier hilft kann ich nicht beurteilen. Wenn man der dortigen Security nicht traut ist ja auch eine Getränkedose, die man ja theoretisch nur im Sicherheitsbereich nicht kaufen kann, verdächtig.



Beitrag vom 21.03.2017 - 12:07 Uhr
UserMike8202
User (87 Beiträge)
@fbwlaie
Stimmt so (leider) nicht. Einzelne Batterien (oder Zellen) dürfen nicht im aufgegebenen Gepäck befördert werden. Batterien in oder mit Geräten (z.B. Laptops, Tablets, etc) dürfen sowohl im Handgepäck als auch im aufgegeben Gepäck befördert werden, vorausgesetzt sie haben den UN-38.3-Test bestanden.
Beitrag vom 21.03.2017 - 12:23 Uhr
UserMuck
User (170 Beiträge)
@ Augustinus & Ariko: So ein Unsinn!!!

Die Regelung gilt nur für Flüge von 10 bestimmten Abflughäfen in die USA und könnte somit von den Zielpersonen ganz einfach umgangen werden.

Get real!
Beitrag vom 21.03.2017 - 14:12 Uhr
Useraugustinus
User (20 Beiträge)
@Muck

Und jetzt schrei ich wieder BS, denn die konkrete Liste ist nicht veröffentlicht worden. Allerdings wurde veröffentlicht, dass sehr wohl Airports in Europa dabei sind.
Konkrete Berichte von Reisenden, denen aufgrund nicht geladener Geräte ein separates Intensiv-Interview bei der Einreise zugedacht wurde, gibt es aber sowohl für Heathrow als auch für Amsterdam.

Bezüglich des Passwort-Themas: Das ist definitiv ein Thema, unabhängig vom Flughafen. Wir hatten bereits diverse Mitarbeiter, denen die Einreise erschwert und auch verweigert wurde, weil sie das Passwort ihrer Laptop-Festplatten-Verschlüsselung nicht herausgegeben wollten.
Mittlerweile haben unsere Mitarbeiter bei Reisen in die USA nur noch Einweg-Laptops ohne lokale Daten dabei. Nach der PIN für die Ferneinwahl dürfen die Kollegen nämlich nicht fragen. Außerdem haben wir einen Mechanismus mit einer zweiten PIN, die den Account sofort sperrt, wenn sie verwendet wurde.
Beitrag vom 21.03.2017 - 14:30 Uhr
Usergpower
User (1612 Beiträge)
@Muck

Und jetzt schrei ich wieder BS, denn die konkrete Liste ist nicht veröffentlicht worden. Allerdings wurde veröffentlicht, dass sehr wohl Airports in Europa dabei sind.
Konkrete Berichte von Reisenden, denen aufgrund nicht geladener Geräte ein separates Intensiv-Interview bei der Einreise zugedacht wurde, gibt es aber sowohl für Heathrow als auch für Amsterdam.

Bezüglich des Passwort-Themas: Das ist definitiv ein Thema, unabhängig vom Flughafen. Wir hatten bereits diverse Mitarbeiter, denen die Einreise erschwert und auch verweigert wurde, weil sie das Passwort ihrer Laptop-Festplatten-Verschlüsselung nicht herausgegeben wollten.
Mittlerweile haben unsere Mitarbeiter bei Reisen in die USA nur noch Einweg-Laptops ohne lokale Daten dabei. Nach der PIN für die Ferneinwahl dürfen die Kollegen nämlich nicht fragen. Außerdem haben wir einen Mechanismus mit einer zweiten PIN, die den Account sofort sperrt, wenn sie verwendet wurde.
Wenn noch nichts veröffentlich wurde, was regen Sie sich dann so auf? Dann ist alles bloß mediales Hörensagen. @Muck sagt ja nur, dass man den Eincheckzwang durch Umsteigen umgehen kann. Mehr nicht. Über Einreiseprozedere et al geht's es hier doch gar nicht.
Beitrag vom 21.03.2017 - 14:37 Uhr
Usergpower
User (1612 Beiträge)
@augustinus
Die Liste ist veröffentlicht...
"The U.S. government officially notified the airlines at 3 a.m. ET Tuesday. They have 96 hours to fully comply."
Europa ist nicht dabei. Es sei denn Sie meinen Istanbul;-)
Nicht mit anderen Vorgaben mischen, es geht nur um die Eincheckvorgabe.
Beitrag vom 21.03.2017 - 14:48 Uhr
Usergpower
User (1612 Beiträge)
Die von Ihnen erwähnten Laptop Kontrollen gelten für alle, zB auch Kanadier. Die Ausführung ist aber bundesstaatlich unterschiedlich.
Beitrag vom 21.03.2017 - 15:02 Uhr
Useraugustinus
User (20 Beiträge)
@gpower

das Bezog sich auf die TSA-Direktive von 2014, die besagt, dass elektronische Geräte im Handgepäck bei der Einreise geladen sein müssen.
Und die Liste der betroffenen Flughäfen für diese Direktive ist nicht veröffentlicht.

Dieser Beitrag wurde am 21.03.2017 16:40 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.03.2017 - 18:00 Uhr
Usergpower
User (1612 Beiträge)
Ah. Wenn Sie im Thread das Thema wechseln wäre gut wenn Sie das sagen. Sonst reden alle aneinander vorbei.
Kann es sein, dass Sie TSA und CBP verwechseln? Die TSA ist nicht für Einreisekontrollen zuständig und die Laptop Kontrolle kann auch bei Einreise mit Auto aus Kanada passieren. Egal woher, daher auch keine Liste. Jeder der einreist kann kontrolliert werden.
Die TSA Direktive gilt für die Kontrollen gilt für Sicherheitskontrollen in USA. Da geht es darum den Laptop kurz anzuschalten um zu sehen, dass es kein Dummy ist. Das gibt es hier aber auch gelegentlich.
Beitrag vom 21.03.2017 - 19:48 Uhr
UserExperte
User (49 Beiträge)
2.) Du alle Kennwörter für eine Geräteverschlüsselung herausgeben musst.

Sie meinen wohl eher Kennwörter für eine GeräteENTschlüsselung...

Dieser Beitrag wurde am 21.03.2017 19:48 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)