Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Russlands neue Airliner-Projekte

Beitrag 1 - 4 von 4
Beitrag vom 19.09.2020 - 19:40 Uhr
UserJoachimE
User (208 Beiträge)
Macht das Sinn jetzt noch einen Großrumpf-Hersteller/Langstrecken-Jet an den Markt zu bringen?

Oder ist das die Hoffnung, daß es "irgendwann wieder wie früher wird"?
Beitrag vom 20.09.2020 - 13:36 Uhr
UserNur_ein_Y_PAX
User (377 Beiträge)
Jetzt?

Die IL96 ist doch garnichtmehr Wettbewerbsfähig. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
Die Anderen sind doch eher Projekte die noch gut 10-15 Jahre vor der Einführung wären.
Bis dahin wird der Markt anders aussehen als heute.
Modhinweis
Beitrag bearbeitet.
Fly-away

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2020 19:56 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 20.09.2020 - 15:23 Uhr
UserSchwarzbier
User (25 Beiträge)
...der russische markt ist dank der größe des landes "erster"kunde der russischen jets von morgen.dank sanktionen des "westens"und der stärkere blick nach asien werden sich auch dort märkte erschließen.nach dem boeing mit den toten gaul 737 nun vollends an vertrauen verloren hat und neuentwickelungen dort auch noch jahre dauern werden ,besteht ja nun die möglichkeit,dass sich der markt in einigen jahren neu sortiert...russland,die chinesen hat sehr stark aufgeholt,wärend die amerikaner gerade im rückwärtsgang sind.einzig "europa" mit airbus hat noch den blick.@nur_ein_y_pax...dank der westlichen sanktionspolitik werden die il96 modelle in den "schurkenstaaten"fliegen...und wenn es nur ein dutzend sind...es wird kein boeing oder airbus was verkaufen können...und wer weiss wer morgen noch zum "schurkenstaat"erklärt wird...der markt wird wohl immer größer werden.
Beitrag vom 20.09.2020 - 19:03 Uhr
UserAfterburner
User (142 Beiträge)
Jetzt?

Die IL96 ist doch garnichtmehr Wettbewerbsfähig

Naja, das Ziel wird sein so schnell wie möglich das PD14 unter den Flügel zu montieren. Man baut jetzt halt noch 2-3 zur Übung, um die Expertise wieder zu bekommen und dann wird modifiziert.

Auch bei Airbus wäre ein A343neo, mit den Triebwerken des A32xNeos ne gute Idee. Der Verbrauch wäre mit 4 GTFs auch nicht höher und die Wartungskosten niedriger als bei 2 eher seltenen RR-Triebwerken des 330neos. Auch beim Kauf würde man sparen, wenn man die Auswahl wie beim A32x beibehielte.

Russland ist jetzt sowieso in der Notlage erstmal nur das PD14 zu haben. Größeres ist zwar geplant, aber bis das kommt .. naja. Ergo können die gar nicht anders, aber schlecht ist das nicht, finde es aus Sicht der Ersatzteilversorgung, Wartung und v.a. der gesparten Entwicklungskosten sogar positiv.

Die Turbinen von 2strahligen Langstreckenflugzeugen müssen viele Komponenten auch sowieso redundant vorhalten, um auf gute ETOPS zertifizieren zu können, dann gleich 2 Triebwerke mehr mit simplen Aufbau zu verbauen ist kein so großer Unterschied mehr.

Dieser Beitrag wurde am 20.09.2020 19:03 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)