Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ryanair: "Wir sprechen nur mit den P...

Beitrag 16 - 24 von 24
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 20.12.2017 - 14:58 Uhr
Usergpower
User (1650 Beiträge)
Privilegien = Elitär !!!!!!!
Ok meinetwegen. Wenn Sie mit Elite soziologisch eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen meinen, bin ich bei Ihnen. Aber es kommt darauf an, wie dies bei Ihnen besetzt ist. !!!!! gibt dazu Ideen und erschwert den sachlichen Austausch.
Aber ich hätte gerne gewusst, wie paulTU154 das sieht. Er hängt sich ja daran auf.
Beitrag vom 20.12.2017 - 15:13 Uhr
UserDigiflieger
User (744 Beiträge)
Ergänzung:

Für mich klingt Ihr Beitrag eher so, als ob man gerne das Cockpit "für sich kämpfen" lässt, dann aber bitte nicht zu viele Privilegien nur für das Cockpit, da ja die anderen auch noch hinten dran hängen... Ist auch traurig...

Da liegt des "Pudels Kern" :

PRIVILEGIEN für Piloten! Wofür, warum, weshalb?

Überhaupt keine Privilegien, für niemand - gerechte Bezahlung für alle. Das sollte das Ziel sein.

Da gebe ich Ihnen absolut Recht. Die Frage ist halt immer: Was ist gerecht?


Privilegien - ich fass es nicht!

OK, sorry für das Wort.

Haben Sie ein besseres, neutraleres Wort für bessere Bezahlung, für andere Karrieremodelle, für andere Frei- oder Teilzeitmodelle?

Aber unsere Diskussion hat sich ja quasi selbst überholt, nach dem die UFO ja nun auch mit MOL sprechen darf ;-)

Beitrag vom 20.12.2017 - 18:30 Uhr
UserpaulTU154
User (237 Beiträge)
Privilegien = Elitär !!!!!!!
Ok meinetwegen. Wenn Sie mit Elite soziologisch eine Gruppierung (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen meinen, bin ich bei Ihnen. Aber es kommt darauf an, wie dies bei Ihnen besetzt ist. !!!!! gibt dazu Ideen und erschwert den sachlichen Austausch.
Aber ich hätte gerne gewusst, wie paulTU154 das sieht. Er hängt sich ja daran auf.

Um ehrlich zu sein, ich bin etwas überrascht und enttäuscht, dass Sie jetzt auch in eine Tonlage fallen, die Ihren Beiträgen bisher fremd war. Was erregt Sie so? Auch verstehe ich nicht genau, warum Sie nicht sehen, was meine Meinung zu dieser Thematik ist. Wenn Sie meine Beiträge (vom ersten an) lesen, müssten Sie das eigentlich erkennen. Aber vielleicht haben Sie meine "gerechte Bezahlung" falsch verstanden. Ich meine keineswegs, dass alle dasselbe verdienen müssen. Absolut nicht! Jede/r soll nach ihrer/seiner Leistung, ihrer/seinen Qualifikationen und auch ihren/seinen Dienstjahren bezahlt werde. Nicht mehr und nicht weniger. Das eine FO mehr verdient, als ein/e Flugbegleiter/in ist völlig normal, aber für mich kein Privileg. Privileg ist für mich ein eine völlig veralteter, nicht mehr zeitgemäßer Begriff (Digiflieger scheint es verstanden zu haben, danke für die Reaktion), weil er für mich unangemessene Bevorteilung beinhaltet. "Er hängt sich daran auf" - was soll denn das? Ist das ihr neuer Stil, dass würde ich wirklich bedauern.
Beitrag vom 21.12.2017 - 02:25 Uhr
Usergpower
User (1650 Beiträge)
Dito, aber ok, kann ich nachvollziehen. So wie Sie das Wort Privileg angegangen sind war überzogen. Wofür Digiflieger steht und was er meint sollte auch bekannt sein.
Ich tue mich schwer mit dieser Heilewelt Nummer, alle sind Brüder und zusammen sind wir stark. Das ist in meinen Augen Unfug und ich habe da von Ihnen den Weitblick erwartet. Haben Sie ja sonst auch.
Cockpit, Kabine, Boden usw. haben nur gemein, dass sie in der selben Firma arbeiten. Jede Gruppe hat einen anderen Marktwert, andere Ziele, andere Bedürfnisse, andere Gegner. Bisher war es eher so, dass die anderen abgeschlossen haben und Cockpit in den Rücken gefallen sind. Sich dann aber wunderten, dass dort besser abgeschlossen wurde, obwohl ich kein Cockpit bin. Warum sollte also jetzt Cockpit die anderen ins Boot holen? Einen Co mit Blick auf die Karriere und einen FB, der neben dem Studium fliegt bekommen Sie nur schwer koordiniert.
Diese Unterschiedlichkeiten sind der Ursprung der Spartengewerkschaften. Ich war damals zu DAG ÖTV Zeiten TK Mitglied, daher kann ich mich noch gut erinnern.

Dieser Beitrag wurde am 21.12.2017 02:48 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 21.12.2017 - 08:06 Uhr
UserDigiflieger
User (744 Beiträge)
@paulTU154

Sie können aber nicht auf der einen Seite eine sachliche und angemessen Diskussion einfordern und dann sich auf persönliche Begriffsbewertungen zurück ziehen und diese dann, nach Ihren persönlichen Bewertungsmaßstäben, bei anderen verurteilen.

Da dürfen Sie sich auch ruhig mal an die eigene Nase fassen ;-)

Sachlicher Austausch und eben nicht immer sofort auf jedes "Signalwort" anspringen hilft in der Diskussion ungemein. Und darum sind doch die meisten hier bemüht!
Beitrag vom 21.12.2017 - 09:04 Uhr
UserpaulTU154
User (237 Beiträge)
@gpower

Natürlich bin ich nicht naiv und weiß in welcher Welt wir leben. Nichtsdestotrotz habe ich immer noch die Hoffnung, dass wir das ändern bzw. zumindest die derzeitige Richtung der Entwicklung zu ändern ist. Und mit meinem Beitrag hatte ich ein - aus meiner Sicht mögliches Szenario - gepostet. Dass das z.Zt. wohl Utopie bleiben wird, ist mir schon klar (deshalb auch die Formulierung "wäre" ). Gerade bei der Vergangenheit der Arbeitskämpfe in der Luftfahrt. Es gibt ein wunderbares Lied von Gerhard Schöne, darin heißt es "Du hast es nur noch nicht probiert und darum glaubst Du's nicht". Also schwimme ich halt manchmal ein wenig gegen den Strom (und bin mir aber auch im klaren darüber, das ich in die falsche Richtung schwimmen kann :).

@Digiflieger

Sorry, mein "Privilegien - ich fass es nicht" war zu drastisch. Ich war in diesem Moment doch ein wenig geschockt über dieses Wort (wie ich es interpretiere). Emotionen kann man manchmal nicht steuern, gerade bei so einem Thema. Die "angemessene und sachliche Diskussion" (da beziehen Sie sich sicher auf einen Post von mir, in einem anderen Forum), dazu stehe ich. Bei aller emotionaler Diskussion sollte man trotzdem andere Meinungen respektieren und andere Diskutanten nicht angreifen und beleidigen. Seine Meinung verteidigen jedoch schon. Und da kann man durchaus auch einmal einem Foristen mitteilen, "in diesem Tonfall möchte ich nicht diskutieren, der gefällt mir nicht". Was ich selbstverständlich auch jedem anderen mir gegenüber zugestehe.
Beitrag vom 21.12.2017 - 09:44 Uhr
UserFW 190
User (841 Beiträge)
Was ist den bei dem gestrigen Gespräch mit der VC rum gekommen?
Beitrag vom 21.12.2017 - 12:21 Uhr
Usergpower
User (1650 Beiträge)
@paulTU154
Ist ja völlig OK, dass einem hier die Gäule durchgehen. Aber wir sind auf einem guten Weg 😊, angenehmer Austausch! Grundsätzlich ist zu begrüßen, dass es wohl Einigungen gibt und auch bei Ryan Bewegung rein kommt. Für die Niki Kollegen wünsche ich ein gutes Ende nach dem Schreck.
Beitrag vom 22.12.2017 - 08:57 Uhr
UserpaulTU154
User (237 Beiträge)
@paulTU154
Ist ja völlig OK, dass einem hier die Gäule durchgehen. Aber wir sind auf einem guten Weg 😊, angenehmer Austausch! Grundsätzlich ist zu begrüßen, dass es wohl Einigungen gibt und auch bei Ryan Bewegung rein kommt. Für die Niki Kollegen wünsche ich ein gutes Ende nach dem Schreck.

Genauso ist es! Ich wünsche allen eine wunderschöne Weihnachtszeit. VG
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)