Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ryanair schränkt Bordgepäck drasti...

Beitrag 31 - 38 von 38
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 28.08.2018 - 11:02 Uhr
Userdlehmann66
User (337 Beiträge)
Was ist denn so gemein daran? Wer nur kleines Gepäckstück mitbringt, muss nichts extra zahlen. Wer mehrere Taschen mit sich rumschleppt, muss es. Ganz nach Vorlieben. Sehr kundenfreundlich sogar.

Also ich kann noch eine grosse Differenz innerkontinental feststellen zwischenn denen die grossen Gepäck und denen die nur mit Handgepäckkoffer fliegen. Hier würde ich sagen im Sinne derer die nur ein Handgepäckkoffer haben ist die Gebühr kundenfreundlich. Wie hoch ist der Prozentsatz von denen die mit nichts fliegen. (Ich werte mal eine Handtasche oder einen Minirucksack als nichts) Also ohne Kosmetikartikel, ohne Wechselwäsche, ohne Businessuntensilien wie Laptop, Akten u.s.w.
Nur wer kurz zu einem Meeting fliegt, also am selben Tag zurück und selbst dann hat man in der Regel ein Laptop dabei und eine Laptop Tasche ist wahrscheinlich schon wieder zu gross und aufpreispflichtig.

Wie auch immmer, ich denke 95 % trifft die Gebühr (eher 98 %)und somit ist es eine versteckte Ticketpreiserhöhung und verschleiert den direkten Preisvergleich mit den anderen Airlines. Du hast nur meist auf den Strecken, die Raynair bedient keine Allternative.
Beitrag vom 28.08.2018 - 11:23 Uhr
Userdlehmann66
User (337 Beiträge)
Das wäre so als würde die DB die Ticketpreise um 20 Euro senken und aber für den Ticketkauf eine Gebühr verlangen von 10 Euro. Das müssen alle ausser Bahncard 100 Inhaber. Dann noch eine Gebühr fürs Bezahlen vom Ticket. Das müssen auch alle ausser Bahncard 100 Inhaber und dann noch eine Gebühr fürs einsteigen und eine für die Kontrolle vom Ticket. Wäre für mich analog der Ryanair Gebühr. Ausserdem die ersten beiden Gebühren waren jahrelang in Mode bei den Airlines bis es die Gerichte untersagt haben.
Beitrag vom 28.08.2018 - 11:24 Uhr
Userdlehmann66
User (337 Beiträge)
Vieleicht noch eine Gebühr wenn ich mit Schuhen an den Füssen rein will?
Beitrag vom 28.08.2018 - 11:27 Uhr
Userdlehmann66
User (337 Beiträge)
Also wenn Sie Preise bewerben mit all den Gebühren die mehr als 50 % der Passagiere zahlen müssen und dann bei den wenigen ein Rabatt gewähren, wäre es für mich auch OK. So ist es aber wettbewerbsrechtlich Abzocke und Wettbewerbsverzerrung und wenn das durch geht machen es am Ende alle.
Beitrag vom 28.08.2018 - 13:15 Uhr
UserPropeller45
User (240 Beiträge)
Zumindest mal Stagnation in Frankfürt:

 https://www.aerotelegraph.com/ryanair-bremst-wachstum-in-frankfurt

Zenith überschritten oder das Ende der Fahnenstange erreicht?
Beitrag vom 28.08.2018 - 14:47 Uhr
Usernessie
User (669 Beiträge)
Und was sagen die genau aus?

Wie hoch der Anteil der Passagiere ist, die eine Gesamtgebühr wollen (und das nicht nur behaupten, sondern auch in der Realität zahlen), und wie viele es möglichst billig wollen, und dann halt ggf. Zusatzgebühren bezahlen.
Beitrag vom 28.08.2018 - 17:06 Uhr
Userflycrazy
User (174 Beiträge)
Das Gegenteil von Kundenfreundlichkeit und so günstig sind sie dann auch nicht mehr.
Beitrag vom 28.08.2018 - 17:25 Uhr
Usercontrail55
User (2012 Beiträge)
Und was sagen die genau aus?

Wie hoch der Anteil der Passagiere ist, die eine Gesamtgebühr wollen (und das nicht nur behaupten, sondern auch in der Realität zahlen), und wie viele es möglichst billig wollen, und dann halt ggf. Zusatzgebühren bezahlen.
Ja, das ist schon klar. War unklar nachgefragt, daher, was sagen diese Zahlen? Es gibt Gäste die wollen ein Gesamtpaket und welche die individuellen Baukasten wollen. Beides muss ich anbieten. Wird gemacht. Aber sonst? Es gibt wohl einen Durchschnitt, aber der aktuelle Verkauf hängt von vielen Faktoren ab, ist flugindividuell und wird genau so angeboten. Hängt ja auch davon ab, was in dem Paket alles drin ist, nicht nur Gepäck.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)