Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Ryanair zeigt Interesse an Fluglinie...

Beitrag 1 - 5 von 5
Beitrag vom 14.02.2019 - 14:26 Uhr
Usernofly
User (19 Beiträge)
Angenommen der Brexit wird nicht in letzter Minute gekippt, wird das wegen der Anforderungen an Ownership/Control sowieso in mindestens zwei Teile aufgesplittet werden müssen: Das UK-Geschäft und Condor.

Die Condor-Langstrecke wird derzeit mit Zubringern von Eurowings/Lufthansa gefüllt. Insofern ist das der natürlich Käufer für die Langstrecke. AF/KLM hätte möglicherweise das Geld, aber keine Zubringer für die Flüge ab Frankfurt/München. British Airways/IAG fällt raus, da sie zukünftig nicht mehr als EU-Airline-Konzern gelten. TUIfly hat sich schon vor langem aus der Langstrecke zurückgezogen und daher wohl eher nicht interessiert.
Allerdings müssen die 767 der Condor bald ersetzt werden, was auf jeden Fall teuer wird und die Attraktivität deutlich drücken dürfte.

Für die Condor Kurz- und Mittelstrecke fällt Eurowings wohl aus Kartellgründen eher flach. Das nötige Kleingeld und ein passenden Profil hätten Ryanair mit ihrer Tochter Laudamotion und Easyjet. Laudamotion hat eh schon eine Airbusflotte und soll ja weiter wachsen, da würde Condor gut dazupassen. Easyjet hat in Berlin quasi das Geschäft von Airberlin übernommen und soll damit recht glücklich sein. Condor würde einerseits dazu passen, andererseits konzentriert sich Easyjet auf Standorte wo sie dominieren (haben z.B. in Hamburg ihre Basis wieder geschlossen).
Beitrag vom 14.02.2019 - 16:23 Uhr
UserZH Flyers
-
User (193 Beiträge)
LH wäre ein naheliegender Käufer für Condor da sie als Gruppe bereits heute Zubringer sind und Condor Miles & More Partner ist. Da Condor nicht innerdeutsch fliegt, dürfte auch das Kartellamt keine Probleme sehen. Auf den meisten Condor Strecken herrscht reger Wettbewerb.

Für IAG ist Condor , unabhängig vom Brexit, wenig interessant. Die verdienen ihr Geld mit Premium ab Heathrow und Madrid. Ein bisschen Vueling und Level dazu, aber selbst da passt Condor nicht wirklich. Für die UK Airlines von Thomas Cook wird sich IAG ebenfalls fernhalten da sich BA auf Heathrow fokussiert, während Thomas Cook ab Manchester, Gatwick fliegt und tiefere yields hat.

Easyjet wird mit Condor nichts anfangen können. Die werden sich kaum Urlaubsflüge ex FRA und MUC antun. Schon garnicht Langstrecke mit 767.

Und Ryanair wird sich nur für die Kurz Mittelstrecke interessieren.

Zusammengefasst: Thomas Cook befindet sich in keiner guten Ausgangslage: Brexit, Airlinepleiten überall (Flybe, Germania, Air Berlin, Small Planet) wie wollen die da einen guten Preis erzielen. Allenfalls gratis abgeben?
Beitrag vom 14.02.2019 - 16:25 Uhr
UserZH Flyers
-
User (193 Beiträge)
Air France KLM hat genug interne Probleme. Ausserdem gerade Joon wieder eingestampft.
Beitrag vom 15.02.2019 - 16:31 Uhr
UserDebaser
User (228 Beiträge)
Den Condor-Kollegen dürfte beim Lesen der Nachricht wohl das Blut in den Adern gefroren sein.
Beitrag vom 15.02.2019 - 19:04 Uhr
UserPlumi
Pensionär
User (2 Beiträge)
Condor zurück zur ehemaligen Mutter LH? Warum nicht. Ein warmes Bett lockt, die Condor-Mitarbeiter wären nach diesen news wohl froh, wenn es so kommen würde nach den vielen Pleiten in dieser Branche. Ryanair, das wäre wohl das allerletzte.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)