Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Verdi fordert 20 Euro Stundenlohn f...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 17.10.2018 - 14:59 Uhr
Userfliegerschmunz
User (97 Beiträge)
Da wird sich so mancher Handwerker fragen, warum er in die Lehre gegangen ist. Leute, träumt weiter.
Beitrag vom 18.10.2018 - 07:55 Uhr
UserDigiflieger
User (845 Beiträge)
Ich denke eher, dass so mancher Handwerker sich wundert, warum jemand so ein Job bisher so günstig gemacht hat...
In letzter Zeit habe ich keine Handwerkerrechnung gesehen, wo nicht mindestens 60€ die Stunde abgerechnet worden ist.
Dass das nicht alles beim AN ankommt, ist klar, aber ein Drittel ist Mmn doch realistisch, oder?!?
Beitrag vom 18.10.2018 - 09:12 Uhr
Userchris7891
User (640 Beiträge)
Ich denke eher, dass so mancher Handwerker sich wundert, warum jemand so ein Job bisher so günstig gemacht hat...
In letzter Zeit habe ich keine Handwerkerrechnung gesehen, wo nicht mindestens 60€ die Stunde abgerechnet worden ist.
Dass das nicht alles beim AN ankommt, ist klar, aber ein Drittel ist Mmn doch realistisch, oder?!?

Handwerkesbetriebe verdienen sich zur Zeit eine goldene Nase. Das spüren auch die Angestellten. Die Auftragslisten sind voll und die Wartezeit lange.
Unter 3000 € geht ein angestellter Elektriker oder Heizungsbauer nicht heim. Zum Glück gibt’s da auch IG-Metall Handwerkstarife.
Und die selbstständigen verlangen noch mehr.
Beitrag vom 18.10.2018 - 15:34 Uhr
UserSchimmelreiter
User (1 Beiträge)
3000 € entsprechen bei einer 37,5 Stunden-Woche (wie in Bayern)einem Stundenlohn von rund 18,50 Euro. Was beweist, dass Fliegerschmunz gar nicht so unrecht hat.
Beitrag vom 18.10.2018 - 19:51 Uhr
Userchris7891
User (640 Beiträge)
3000 € entsprechen bei einer 37,5 Stunden-Woche (wie in Bayern)einem Stundenlohn von rund 18,50 Euro. Was beweist, dass Fliegerschmunz gar nicht so unrecht hat.

3000 € durch 4 Wochen ergeben 750 €. Das durch die 37,5 Stunden ergibt genau 20 €. Und das ist nur die unterer Grenze.
Beitrag vom 18.10.2018 - 21:03 Uhr
UserFW 190
User (1007 Beiträge)
Bayern hat 249 und S-H 251 Arbeitstage in 2018. Damit kann man genauer rechnen. Ich frage mal am WE die Klempner und Elektriker was sie ihren Gesellen bezahlen. Vor 2 Jahren waren das weniger ca. 15 -18 Euro /h. Und digiflieger, bei den 60 Euro sind ja allein 10 Euro MWST enthalten von denen der Arbeitnehmer nichts hat. Dann sind auch noch das Auto, das Werkzeug, die unvermeidlichen Leerlaufstunden, Feiertagsbezahlung , Urlaub (evtl. - geld) Krankheitsbedingter Ausfall, Versicherungen, Sozialabgaben Lohnsummensteuer und was weiss ich sonst noch enthalten.

Warum will denn keiner mehr einen Handwerksberuf ergreifen wenn dort angeblich so viel verdient wird? Handwerker leistungen werden in Zukunft erst richtig teuer werden. Denkt mal an die Autowerkstätten, die verstecken Ihre 100 bis 120 Euro / h hinter Zeitwerten. Da geht es hin.
Beitrag vom 18.10.2018 - 21:29 Uhr
UserJoachimE
User (18 Beiträge)
Ich habe kürzlich als Elektriker 3700 € geboten bekommen. Ich Großstädten geht es in Richtung 4000 +

Bis vor kurzem wurde da auch nicht viel versient. da es daher kaum noch jemand gelernt hat, sind die Löhne der "verbliebenen" so explodiert. Angebot und Nachfrage eben ...

Dieser Beitrag wurde am 18.10.2018 21:31 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)