Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Verteidigungsministerium prüft Kauf...

Beitrag 31 - 38 von 38
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 03.02.2019 - 15:21 Uhr
UserR.T.S.
User (6 Beiträge)
Wer gibt einem denn die Garantie, dass der heutige Partner auch beim Programmende noch ein Partner ist?
Auch die sogenannte "Übergangslösung" wird Jahrzehnte im Dienst sein, bevor sie final abgelöst wird.
Wenn ich mir auf die Kosten ansehe, wird ein Eurofighter mit Einrechnung der Steuern der Mitarbeiter und beteiligten Firmen auch in Konkurrenz zur F18 gehen können.
Dass man damit ein zweites Muster in relativ geringer Stückzahl in der Flotte hat, ist sicherlich auch nicht preiswerter.
Beitrag vom 03.02.2019 - 16:21 Uhr
Usersf260
User (482 Beiträge)
Hat man ja jetzt mit dem Tornado ebenso. 85 Stück, ich denke um eine ähnliche Anzahl anMaschinen wird es hier ebenfalls gehen. Möge das am besten geeignete Muster den Auftrag bekommen. Ich sehe da keine Gefahr, dass die USA kein Partner mehr sein wird.
Beitrag vom 03.02.2019 - 16:21 Uhr
Usersf260
User (482 Beiträge)
Hat man ja jetzt mit dem Tornado ebenso. 85 Stück, ich denke um eine ähnliche Anzahl anMaschinen wird es hier ebenfalls gehen. Möge das am besten geeignete Muster den Auftrag bekommen. Ich sehe da keine Gefahr, dass die USA kein Partner mehr sein wird.
Beitrag vom 03.02.2019 - 17:11 Uhr
UserVJ 101
User (638 Beiträge)
Die nun bestellten 33 Eurofighter ersetzen die Tranche 1 Maschinen durch die leistungsfähigere Tranche 3 - vom Lebensdauerende kann keine Rede sein, sie liegt, wie üblich bei ca. 40-50 Jahren.


Die 85 Tornados kommen nun tatsächlich an das Ende der Nutzungsdauer, entweder wird hier noch einmal ein entsprechendes update unternommen, oder es ist tatsächlich ein Ersatzmodell zu beschaffen.

Die Ersatzmodelle müssen Eloka-fähig sein, um die ECR-Tornados ersetzen zu können, der RECCE-Pod sollte auch integriert werden können und zuletzt müssen eine Maschinen Kernwaffen tragen können.


Im gesamten dürfte die auf einen Split hinauslaufen, 50 Eurofighter Tranche IV und 35 F18, wovon wiederum 20 "Growler" sein dürften und die restlichen 15 "normale" F18.


Ein ausschließlicher Ersatz durch Eurofighter ist ausgeschlossen, da bei einem eventuellem Grounden des Musters Eurofighter die gesamte Luftwaffe am Boden wäre. Schon aus diesem Grunde ist ein 2. Muster unabdingbar.
Beitrag vom 03.02.2019 - 17:54 Uhr
Usermagic_carpet
User (37 Beiträge)
versteh ich nicht...die erste Tranche fliegt doch noch keine 40-50 Jahre...bin ich schon so alt? Die Dinger sind nach 1500hr abgeflogen, das schafft doch echt wieder nur EADS (querverweis zum autonomen Fliegen das schaffen die in hundert Jahren nicht zur Zulassung) Genau wie mit den Hercs,die den A400 ersetzt, wenn man mal was fuer richtige Einsaetze braucht hoffe ich, dass die F 18 gekauft wird. Ansonsten brauch sich schland bei Ruestungsprojekten doch nicht verstecken Leo, Marine, H&K sind doch top Produkte...nur immer wenn Airbus mitanpackt gehts voll in die Hose.
Beitrag vom 03.02.2019 - 18:06 Uhr
UserR.T.S.
User (6 Beiträge)
Das verstehe ich wiederum nicht.
Was haben denn Eigententwicklungen von Firmen wie H&K mit Multinationalen Flugzeug-Programmen und den Deutschen Problemen bei der Luftwaffe zu tun?
Sowohl A400M, als Eurofighter sind bei anderen Nationen durchaus Erfolgreich im Einsatz.
Warum wurden eigentlich nur US Muster als Alternative zum Eurofighter betrachtet?
Als zweites Muster könnte doch auch die Rafale, oder Gripen gewählt werden.
Beitrag vom 03.02.2019 - 19:06 Uhr
UserVJ 101
User (638 Beiträge)
Das ist richtig, die Probleme treten überwiegend nur bei der deutschen Luftwaffe auf.

Die Aufgaben die nach dem Wegfall des Tornado abgedeckt werden müssen sind Jagdbomber, Aufklärung, elektronische Kampfführung und die Fähigkeit einen Angriff mit Nuklearwaffen auszuführen.

Wenn ein Teil der Tornado-Flotte durch Eurofighter (Tranche 4) ersetzt wird, engt sich die Auswahl auf die F-18 ein, da weder Gripen noch Rafale die verbleibenden Aufgaben übernehmen können.
Beitrag vom 03.02.2019 - 21:29 Uhr
Usersf260
User (482 Beiträge)
Lebenszyklusende insofern, dass sie modernisiert werden müssten und sich das angeblich wirtschaftlich nicht lohnt (ich hàtte wirtschaftliche Nutzungsdauer schreiben sollen).
Ich sehe das auch so, 2 Muster sind deutlich besser einsetzbar. Ein Split wäre vollkommen in Ordnung. Eurofighter auch als JaBos einzusetzen, zeigen die Engländer ja schon seit Jahren. Geht es halt noch um die Geforderte Atomwaffenfähigkeit. Die könnte ein kleiner Teil der Super Hornets erledigen.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)