Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Lufthansa verteilt Passagiere auf ih...

Beitrag 1 - 3 von 3
Beitrag vom 24.10.2017 - 12:58 Uhr
Usernessie
User (486 Beiträge)
Eine interessante Idee. Es wird sogar maximal einmal Umsteigen garantiert.

Was mir persönlich noch fehlt, ist eine Definition der Höchstaufenthaltsdauer am Umsteigeflughafen. So wie ich die Reisebedingungen lese ist es nicht ausgeschlossen, dass man 8 Stunden und mehr an irgendeinem lauschigen Flughafen verbringen muss...
Beitrag vom 24.10.2017 - 13:59 Uhr
UserKranich
User (329 Beiträge)
Das System macht doch nur Sinn, wenn die Lufthansagruppe die Marge erhöhen kann, sprich möglichst viele PAXE an den kostengünstigsten HUB`s umsteigen lassen. Meiner Ansicht führt das zu einem direkten Konkurrenzkampf zwischen den Flughäfen, die teuersten werden nach Möglichkeit beim Routing umgangen. Der Zeitfaktor ist zweitrangig für LH, dafür erhält der Passagier ein günstigeres Ticket.
Wenn das funktioniert, wird das für LH sicherlich ein Grund sein, Kapazitäten an den HUB`s auszubauen, die besonders kostengünstig für LH sind, eine dritte Bahn in München wäre da sicherlich hilfreich.
Beitrag vom 24.10.2017 - 20:50 Uhr
UserPolarfuchs
User (9 Beiträge)
Kostengünstige Hubs könnte die Lufthansa aber bereits jetzt mit günstigen Preisen nützen, dazu müsste man dieses Angebot nicht anbieten.

Der Vorteil allerdings für die Lufthansa ist, dass sie die bestehenden Kapazitäten flexibler nutzen können. Buchen beispielsweise 10 Leute einen Flug von Düsseldorf nach Bangkok und zwei Tage vorher ist München/Frankfurt-Bangkok ausgebucht, geht's über Wien, ein anderes Mal über München. Ich sehe damit einfach mehr Flexibilität für die Lufthansa - günstige Tickets blockieren damit nicht die Sitze in einem Flug der möglicherweise höhere Preise abwerfen könnte.
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)