Community / Kommentare zu aktuellen Nachrichten / Rekordflug auf der längsten Route d...

Beitrag 1 - 10 von 10
Beitrag vom 11.11.2018 - 11:28 Uhr
UserAeroMartin
User (5 Beiträge)
Ich finde es schön, dass durch den ‚profilierten Luftfahrtexperten’, Herrn Spaeth, der ‚geringere Kabinendruck‘ anbord der A350 dann doch noch im Fazit wieder richtig gestellt wird... Bleibt nur noch die Frage für den Laien was nun wohl richtig sei? Ein geringerer Kabinendruck wäre auf jeden Fall mal eine Idee nörgelnde Vielflieger ruhig zu stellen ;)

Fazit: Hauptsache das Essen ist und war wieder gut!
Beitrag vom 11.11.2018 - 11:37 Uhr
Userqantas_747
User (9 Beiträge)
Geringere Kabinenhöhe bedeutet nicht geringerer Luftdruck. Der Luftdruck muss erhöht werden, um eine niedrigere Kabinenhohe herzustellen.
Da ist im Text wohl was vertauscht worden.
"Der geringere Kabinendruck und die wesentlich frischere Kabinenluft in diesem neuen Flugzeug bedeuten einen Quantensprung beim Wohlbefinden auf einem extrem langen Flug."

Beitrag vom 11.11.2018 - 14:23 Uhr
UserAeroMartin
User (5 Beiträge)
Danke für die Erklärung, sollte bereits aus meinem Kommentar hervorgehen.
Beitrag vom 11.11.2018 - 19:42 Uhr
UserD_ABTC
User (3 Beiträge)
Ich frage mich wirklich, was reihenweise Airlines dazu bewegt den Autor zu C-Flügen durch die Weltgeschichte einzuladen. In den Berichten geht es vor allem um Essen und Trinken.
Wohlgemerkt schlägt fast jedes Restaurant der oberen Mittelklasse die gängigen Essen in C und F.

Eine stärkere Auseinandersetzung mit harten Fakten: Komfort, Entertainment, Abflugzeiten, Lounge etc. wäre zielführender. Die wenige verwackelten Bilder, anstelle von größerer Anzahl etwas professionellerer Bilder wirken etwas so, als wenn der Autor auf keinen Fall als Tester auffallen wollte.

Schließlich ist in Flugzeugen, vor allem in C und F, stets jeder drauf bedacht den Eindruck zu erwecken, als sei das Fliegen etwas ganz normales und auf keinen fall etwas besonderes.
Beitrag vom 11.11.2018 - 21:12 Uhr
Usershuttle737
User (85 Beiträge)
Ich frage mich wirklich, was reihenweise Airlines dazu bewegt den Autor zu C-Flügen durch die Weltgeschichte einzuladen. In den Berichten geht es vor allem um Essen und Trinken.
Wohlgemerkt schlägt fast jedes Restaurant der oberen Mittelklasse die gängigen Essen in C und F.

Eine stärkere Auseinandersetzung mit harten Fakten: Komfort, Entertainment, Abflugzeiten, Lounge etc. wäre zielführender. Die wenige verwackelten Bilder, anstelle von größerer Anzahl etwas professionellerer Bilder wirken etwas so, als wenn der Autor auf keinen Fall als Tester auffallen wollte.

Schließlich ist in Flugzeugen, vor allem in C und F, stets jeder drauf bedacht den Eindruck zu erwecken, als sei das Fliegen etwas ganz normales und auf keinen fall etwas besonderes.
Das frage ich mich auch,aber auch wie viele Leser aus Deutschland ein Non-stop Flug von Singapur nach New York interessiert...sicher ein gigantischer Werbeeffekt,vor allem bei der hohen Anzahl an Anbietern...
Wie waere es mal mit nem Test der Economy Class von scoot,
von Tegel nach Singapur?
Fände ich mal interessant,Herr Späth!
Fuer lau im Full-flat Sitz 17 Stunden rumlümmeln ist wirklich keine Kunst...
Beitrag vom 12.11.2018 - 08:35 Uhr
UserFlyTower
User (4 Beiträge)
Schlimmer finde ich nur, dass Herr Spaeth als "Luftfahrtexperte" auch bei Unfällen in der Luftfahrt als Experte zu Rate gezogen wird.

Nichts gegen ihn in Person, aber wie es schon dargestellt wurde, seine Expertise beschränkt sich ausschließlich auf kulinarische Eigenheiten eines gesponsorten Langstrecken-Fluges..
Beitrag vom 12.11.2018 - 11:40 Uhr
UserD_ABTC
User (3 Beiträge)
Da hast du recht. In einer österreichischen Talkshow hat er einmal die Theorie zu MH370 geäußert, dass das Bugrad überhitzt sein könnte und Brand ausgelöst hat. Der ebenfalls anwesende Niki-Lauda (der ja tatsächlich Pilot ist) dann dann korrigierend eingegriffen und drauf hingewiesen, dass am Bug keine Bremsen oder ähnliches sein würden, welche dies auslösen. Seine Reaktion ist etwas entlarvend.

Aber im deutschen Fernsehen ist es übliche Praxis, dass Leute in den Expertenstand erhoben werden. Leute mit abgebrochenen Germanistikstudium werden ja auch gern zum Kernenergieexperten erklärt.
Beitrag vom 12.11.2018 - 12:01 Uhr
UserAeroMartin
User (5 Beiträge)
Da hast du recht. In einer österreichischen Talkshow hat er einmal die Theorie zu MH370 geäußert, dass das Bugrad überhitzt sein könnte und Brand ausgelöst hat. Der ebenfalls anwesende Niki-Lauda (der ja tatsächlich Pilot ist) dann dann korrigierend eingegriffen und drauf hingewiesen, dass am Bug keine Bremsen oder ähnliches sein würden, welche dies auslösen. Seine Reaktion ist etwas entlarvend.


:D das wusste ich ja noch gar nicht, stimmt das? Gibt es da einen Link zu einer Aufzeichnung o.ä.? Das wäre ja mal eine neu Messlatte für eine Luftfahrtexpertise.
Beitrag vom 12.11.2018 - 12:50 Uhr
UserD_ABTC
User (3 Beiträge)
Ist auf seiner Homepage sogar als Referenz angeben im Video.
Beitrag vom 13.11.2018 - 11:48 Uhr
UserAeroMartin
User (5 Beiträge)
Ist auf seiner Homepage sogar als Referenz angeben im Video.

Danke - Herrlich!!! :D
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)