Community / / Boeing rechnet mit 737-MAX-Flugverbo...

Beitrag 16 - 17 von 17
1 | 2 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 22.01.2020 - 11:06 Uhr
Userfbwlaie
User (4380 Beiträge)
Was ist denn bis jetzt über das Steuerproblem bekannt und wer hat sich dazu geäussert?

Von Boeing hört man nur, "MCAS funktioniert nicht so richtig" und es kann beim Flug ohne ausgefahrenen Klappen zu Problemen kommen. AR und Muilenburg wollten wohl damit Boeing vor "nicht gerechtfertigten" Ansprüchen schützen.

Forkner war da schon etwas konkreter - das muss nicht mehr wiederholt werden.

AR und Calhoun haben jetzt die Chance, die Probleme aufzuzeigen.

Vgl  https://boeing.mediaroom.com/2020-01-21-Boeing-Statement-on-737-MAX-Return-to-Service
"Returning the MAX safely to service is our number one priority, and we are confident that will happen. We acknowledge and regret the continued difficulties that the grounding of the 737 MAX has presented to our customers, our regulators, our suppliers, and the flying public."
Haben die Aufsichtsbehörden mit dem Flugverbot Probleme? Usw....
Sieht so eine PR-Offensive - in den USA - aus?

Dieser Beitrag wurde am 22.01.2020 11:07 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.01.2020 - 11:18 Uhr
UserNicci72
User (356 Beiträge)
Was ist denn bis jetzt über das Steuerproblem bekannt und wer hat sich dazu geäussert?

Von Boeing hört man nur, "MCAS funktioniert nicht so richtig" und es kann beim Flug ohne ausgefahrenen Klappen zu Problemen kommen. AR und Muilenburg wollten wohl damit Boeing vor "nicht gerechtfertigten" Ansprüchen schützen.

Forkner war da schon etwas konkreter - das muss nicht mehr wiederholt werden.

AR und Calhoun haben jetzt die Chance, die Probleme aufzuzeigen.

Vgl  https://boeing.mediaroom.com/2020-01-21-Boeing-Statement-on-737-MAX-Return-to-Service
"Returning the MAX safely to service is our number one priority, and we are confident that will happen. We acknowledge and regret the continued difficulties that the grounding of the 737 MAX has presented to our customers, our regulators, our suppliers, and the flying public."
Haben die Aufsichtsbehörden mit dem Flugverbot Probleme? Usw....
Sieht so eine PR-Offensive - in den USA - aus?

Was der aktuelle technische Stand der Dinge ist weiß in der Öffentlichkeit derzeit wohl niemand, obwohl im Laufe des letzten Jahres immer wieder Details vor allem an die "Seattle Times" durchgestochen wurden und auch die Anhörungen vor dem US-Kongress sehr informativ waren.

Ich hoffe im Übrigen für Boeing sehr, dass die aktuellen Statements mehr sind als nur PR, obwohl es mir nach Lektüre eines Buches von Calhoun und etwas Recherche zu seiner beruflichen Vita ein bisschen so geht wie in dem Goethe-Zitat: "Die Botschaft hör´ ich wohl,/ allein, mir fehlt der Glaube." Inzwischen, um ehrlich zu sein. Das Nähere dazu habe ich hier in einem anderen Thread gepostet:  https://www.aero.de/forum/antworten/2/Wie-Manager-die-Sicherheitskultur-verkauften/

Dieser Beitrag wurde am 22.01.2020 11:25 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)