Community / / Boeing streicht Chefgehälter, Divid...

Beitrag 1 - 15 von 42
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 21.03.2020 - 14:57 Uhr
UserAvokus
User (845 Beiträge)
Das ist mal eine Ansage a la Lee Iacocca. Das finde ich sehr anständig.
Beitrag vom 21.03.2020 - 15:01 Uhr
UsercosmoB
User (107 Beiträge)
Spohr war doch auch hochanständig. Er und die anderen Vorstandsmitglieder verzichten auf 20% des Grundgehaltes in 2020. Sprich Spohr wird nur noch 2 Mill € verdienen obwohl 95 % der Flüge am Boden bleiben und wohl viele Zehntausende Mitarbeiter entlassen werden. So geht Management !
Beitrag vom 21.03.2020 - 16:31 Uhr
Userflygrendl
Raumfahrer
User (81 Beiträge)
Spohr war doch auch hochanständig. Er und die anderen Vorstandsmitglieder verzichten auf 20% des Grundgehaltes in 2020. Sprich Spohr wird nur noch 2 Mill € verdienen obwohl 95 % der Flüge am Boden bleiben und wohl viele Zehntausende Mitarbeiter entlassen werden. So geht Management !

Ich versuche mal zu rechnen: 2 Mio € / 24'000 € Jahresgehalt eines Mitarbeiters = 83.
Wenn Herr Spohr also vollständig auf sein Gehalt verzichtet, könnten von den "vielen zehntausend Mitarbeiter, die entlassen werden" 83 ihren Job behalten.
Weitergerechnet: "viele zehntausend" - 83 = "viele zehntausend".
Würde Herr Spohr auf sein Gehalt verzichten, dann müsste Deine Aussage in etwa so klingen: "Obwohl Herr Spohr vollständig auf sein Gehalt verzichtet werden wohl viele zehntausend Mitarbeiter entlassen werden."

Beitrag vom 21.03.2020 - 17:06 Uhr
Userdidigolf
User (333 Beiträge)
Spohr war doch auch hochanständig. Er und die anderen Vorstandsmitglieder verzichten auf 20% des Grundgehaltes in 2020. Sprich Spohr wird nur noch 2 Mill € verdienen obwohl 95 % der Flüge am Boden bleiben und wohl viele Zehntausende Mitarbeiter entlassen werden. So geht Management !

Zehntausende Mitarbeiter entlassen? Habe ich da was verpasst?
Nein, wir sind nicht in USA oder Canada, wo tatsächlich Leute vorübergehend entlassen werden
(Air Canada usw)
Gerade in solchen Zeiten, die es noch nie in der Geschichte der letzten 70 Jahre gegeben hat, ist es wichtig, dass es CEO's bzw ein Management gibt, die umsichtig reagieren, obwohl keiner je solche Erfahrungen machen musste!
Mit Sicherheit ist CS jeden Tag incl Wochenende 12 h oder mehr im Stress, um das Beste aus der Situation zu machen, immer auch mit der Angst im Nacken, auch mal Fehler zu machen und damit eben auch keine Leute entlassen werden müssen.
Da soll er auch entsprechend für entlohnt werden!
Ist das Unternehmen pleite, hat jeder erstmal seinen Job verloren.


Beitrag vom 21.03.2020 - 17:24 Uhr
Usergordon
User (2083 Beiträge)
Spohr war doch auch hochanständig. Er und die anderen Vorstandsmitglieder verzichten auf 20% des Grundgehaltes in 2020. Sprich Spohr wird nur noch 2 Mill € verdienen obwohl 95 % der Flüge am Boden bleiben und wohl viele Zehntausende Mitarbeiter entlassen werden. So geht Management !

Warum sollte Spohr auf 100% verzichten, während viele der Mitarbeiter fürs Nichtstun 60 - 80% bekommen?
Beitrag vom 21.03.2020 - 17:30 Uhr
UserWMJH
User (128 Beiträge)
Hätte CS nichts gemacht hätten Leute gemotzt. Nun hat er Initiative gezeigt und es wird auch gemalt. Man kann es nie allen Gruppierungen recht machen!
Dennoch Danke an CS und ggf. weiteren verzichtenden Vorstandskollegen für ihr Zeichen.
Beitrag vom 21.03.2020 - 17:58 Uhr
Usercontrail55
User (1594 Beiträge)
Da lass ich nur Meinungen der Lufthansa Kollegen zu. Der Rest... meckert über euren Chef oder geht selbst als Chef mit gutem Beispiel voran oder geht... na ihr wisst schon!
Beitrag vom 21.03.2020 - 18:08 Uhr
UserEin_Fliegereiint..
User (413 Beiträge)
Das Spohr und der Vorstand darüber hinaus auf 100% der variablen Vergütung = 50% des Gesamtgehalts verzichten hat CosmoB bestimmt nur versehentlich vergessen zu erwähnen.

Der Aufsichtsrat verzichtet auf 25%
Beitrag vom 21.03.2020 - 18:38 Uhr
UserPropeller45
User (229 Beiträge)
"Boeing streicht Chefgehälter, Dividende und Aktienrückkäufe"

so heißt der Thread. Der Bezug zur LH scheint mir nicht zulässig zu sein. Boeing hat als Flugzeughersteller im Laufe des letzten Jahrzehnts seine gesamte Reputation als solcher erfolgreich verloren. Der Verzicht auf Gehälter etc. stellt doch nur wieder mal ein PR-Gedöns dar, wie es mit viel Getöse auch in der Vergangenheit betrieben wurde.

Im Gegensatz dazu ist Carsten Spohr CEO der Lufthansa-Group mit 130.000 Mitarbeitern.
Anders als bei der Finanzkrise liegen der Corona-Misere keine wirschaftlichen Fehlentwicklungen zugrunde.

Wenn die Entspannung eintritt wird sich auch die Wirtschaft erholen,die anschließende Konjunkturerholung wird die LH als Gewinner sehen.

Für diese Zeit ist CS der richtige Mann für die Group, die von ihm eingeleiteten Maßnahmen untermauern es.
Beitrag vom 21.03.2020 - 18:58 Uhr
UserLP
User (312 Beiträge)
Ich sehe es ähnlich wie Propeller45:
Hier sollte es nicht um CS und LH gehen, dafür gibt es andere Threads.

Ob nun anständig oder nicht vom Boeing Management. Ich glaube eher schon an eine Verzweiflungstat. Die stehen mit dem Rücken zur Wand. Die Verkäufe waren durch eigene Fehler am Boden, für Corona können sie nichts, aber sehr wohl, dass für Krisenzeiten wahrscheinlich nix an Vorsorge getroffen ist. Der Ruf nach Staatshilfen kam ja schon fast eher als der Virus. (Ja ich weiß, etwas übertrieben.)
Ich bin ebenfalls gespannt, wie sich das alles auf die Luftfahrt auswirkt und somit auch auf meinen bescheidenen Arbeitsplatz. Aber zumindest vom Gefühl her wäre ich jetzt nicht gern Angestellter bei Boeing. (Wobei ich auch glaube, dass der Staat ein komplettes Aus bei Boeing nicht passieren lässt. Was ich dann auch bei Airbus erwarte, wenn es ganz hart auf hart kommt.)
VG und bleibt gesund!
Beitrag vom 22.03.2020 - 08:59 Uhr
Userdlehmann66
User (305 Beiträge)
Ich denke neben den positiven Effekten, dass aktuell fast keine Kompensationen zu zahlen sind für nicht gelieferte MAX, hat Corona vermutlich eher negative Effekte auf das Degrounding der MAX.
- das Zulassungsverfahren wird jetzt bestimmt länger dauern, weil man die Hygieneregeln befolgen muss und weil einfach wichtige Leute bei der FAA und bei Boeing fehlen werden.
- es wird sicherlich einige Zulieferer und viele Subzulieferer in die Insolvenz treiben, da sie durch den Produktionsstop schon finanziell wakelig waren. Damit wird sich das Produktionshochlaufen um Jahre verzögern bis man wieder bei 57 MAX im Monat ist.
- was mal ein anderer Forenschreiber geschrieben hat, jede Absage einer A320 Bestellung führt wahrscheinlich zu einer Umbestellung von MAX auf A320neo d.h. am Ende bedeutet das dann grob die doppelte Abbestellmenge bei Boeing und SO GUT WIE keine Abbestellung bei Airbus. Auf jeden Fall schaden Abbestellungen wegen Corona Boeing deutlich mehr als Airbus, die dann neue Lieferslots anbieten können.
Beitrag vom 22.03.2020 - 09:01 Uhr
Userdlehmann66
User (305 Beiträge)
Eigentlich hätte man schon vor 12 Monaten alle Massnahmen gegen den Abfluss von Cashflow treffen müssen bei Boeing aber da war man ja noch siegessicher, dass es in ein paar Monaten weiter geht.
Beitrag vom 22.03.2020 - 15:35 Uhr
UserHanomag
User (54 Beiträge)
Warum sollte Spohr auf 100% verzichten, während viele der Mitarbeiter fürs Nichtstun 60 - 80% bekommen?
Ein paar Fragen.
Gehören Sie auch zu denen die fürs Nichtstun belohnt werden?
Haben Sie sich ausgesucht, nicht arbeiten zu können (nein, müssen)?
Fahren Sie in Urlaub, in ferne Länder?
Machen Sie Hausarrest wie all die anderen?
Machen Sie Homeoffice, also Kurzarbeit betrifft Sie gar nicht und Sie zerreißen sich über andere hier?
Könnten Sie Homeoffice machen, werden aber nicht gebraucht und fallen ebenfalls in Kurzarbeit?
Machen Sie sich Gedanken, demnächst vom Arbeitsamt auf Erdbeerfelder geschickt zu werden weil die ausländischen Erntehelfer nicht kommen dürfen und Sie Zeit hätten bei 60% des Lohnes oder mehr?
Ich würde mich freuen wenn Sie nochmal was dazu sagen könnten ...
Beitrag vom 22.03.2020 - 16:00 Uhr
Usergordon
User (2083 Beiträge)
Warum sollte Spohr auf 100% verzichten, während viele der Mitarbeiter fürs Nichtstun 60 - 80% bekommen?
Ein paar Fragen.
Gehören Sie auch zu denen die fürs Nichtstun belohnt werden?

Nein

Haben Sie sich ausgesucht, nicht arbeiten zu können (nein, müssen)?

Nein

Fahren Sie in Urlaub, in ferne Länder?

Nicht nur, aber auch.
Machen Sie Hausarrest wie all die anderen?

Wer macht Hausarrest?

Machen Sie Homeoffice, also Kurzarbeit betrifft Sie gar nicht und Sie zerreißen sich über andere hier?

Ja, aber ich zerreisse mir hier nicht den Mund.
Ich stelle nüchtern fest, dass hier ein Personenkreis, der eine 20%ige Gehalteinbusse hat, kritisiert wird, WEIL ein anderer Personenkreis in Kurzarbeit geschickt wird.
Mich stört die Kritik am Lufthansa Vorstand.

Könnten Sie Homeoffice machen, werden aber nicht gebraucht und fallen ebenfalls in Kurzarbeit?

Nein

Machen Sie sich Gedanken, demnächst vom Arbeitsamt auf Erdbeerfelder geschickt zu werden weil die ausländischen Erntehelfer nicht kommen dürfen und Sie Zeit hätten bei 60% des Lohnes oder mehr?

Ich stelle mir bei den ökonomischen Konsequenzen noch ganz andere Sachen vor, da ist Erntehelfer das geringste Problem. Ich denke eher an gesellschaftliche Veränderungen, Stärkung populistischer Tendenzen bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Ich würde mich freuen wenn Sie nochmal was dazu sagen könnten ...

Reicht das oder haben Sie noch weitere Fragen?

Edit:
Ich behaupte ja nicht, dass Kurzarbeit lustig ist, aber es ist allemal besser als eine betriebsbedingte Kündigung. Und das wäre bei NULL Einnahmen in den nächsten Monaten die Konsequenz.
Und das der Vorstand, der alle Hebel in Bewegung setzt, genau das zu verhindern, dafür kritisiert wird, nicht auf 100% des Gehalts zu verzichten (oder mindesten 40%) finde ich - mit Verlaub gesagt - das Letzte!


Dieser Beitrag wurde am 22.03.2020 16:07 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 22.03.2020 - 16:09 Uhr
Usergordon
User (2083 Beiträge)
Warum sollte Spohr auf 100% verzichten, während viele der Mitarbeiter fürs Nichtstun 60 - 80% bekommen?
Ein paar Fragen.
Gehören Sie auch zu denen die fürs Nichtstun belohnt werden?
Haben Sie sich ausgesucht, nicht arbeiten zu können (nein, müssen)?
Fahren Sie in Urlaub, in ferne Länder?
Machen Sie Hausarrest wie all die anderen?
Machen Sie Homeoffice, also Kurzarbeit betrifft Sie gar nicht und Sie zerreißen sich über andere hier?
Könnten Sie Homeoffice machen, werden aber nicht gebraucht und fallen ebenfalls in Kurzarbeit?
Machen Sie sich Gedanken, demnächst vom Arbeitsamt auf Erdbeerfelder geschickt zu werden weil die ausländischen Erntehelfer nicht kommen dürfen und Sie Zeit hätten bei 60% des Lohnes oder mehr?
Ich würde mich freuen wenn Sie nochmal was dazu sagen könnten ...


Und mal eine Frage von mir: Was wäre so schlimm, bei 60% des wirklich nicht schlechten Verdienstes bei LH als Erntehelfer zu arbeiten?

Und wenn wir schon dabei sind: Beantworten Sie doch einfach meine oben gestellte Frage!

Dieser Beitrag wurde am 22.03.2020 16:11 Uhr bearbeitet.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)