Community / / Deutscher Business Jet muss notlanden

Beitrag 1 - 8 von 8
Beitrag vom 08.03.2017 - 17:46 Uhr
UserUltravoxreunion
User (344 Beiträge)
Wow, Rollen? Bin nicht so firm mit Akrobatik, d.h. der Challenger hat sich um seine Längsachse gedreht?!?!

"Die A380 flog unbeschadet weiter." Aaaaaaahhhh ja! :-)

Beitrag vom 08.03.2017 - 19:19 Uhr
UserFW 190
User (686 Beiträge)
Was soll denn diese Komik? Einfach mal den Bericht bei AVH lesen. Der Flieger ist jetzt Schrott wegen Überlastung. Die A380 flog 1.000 Fuss höher über den Challenger hinweg.
Beitrag vom 08.03.2017 - 19:59 Uhr
UserFormosa
User (29 Beiträge)
Was soll denn diese Komik? Einfach mal den Bericht bei AVH lesen. Der Flieger ist jetzt Schrott wegen Überlastung. Die A380 flog 1.000 Fuss höher über den Challenger hinweg.

Wer kommt für so einen Schaden eigentlich auf? Emirates bestimmt nicht, die Fluglotsen wohl auch nicht, aber springt in so einem Fall eine Versicherung ein? Auch bei den Personenschäden wird es früher oder später wahrscheinlich um Schmerzensgeld gehen🤔
Beitrag vom 08.03.2017 - 23:25 Uhr
Usernessie
User (351 Beiträge)
Im AVHerald-Bericht ist von 6 weiteren Berichten die Rede, wo A380-Wirbelschleppen selbst A320er und B737er in Bedrängnis gebracht haben sollen.
Nur: Dass ne A320 oder eine B737 1000 Fuß unterhalb einer A380 herumfliegt ist ja wohl Alltagsgeschäft. Das wird alleine in Deutschland täglich mindestens lich ein paar Dutzend mal vorkommen.
Irgendein zusätzlicher Effekt muss da wohl also noch dazukommen, dass es problematisch wird.
Beitrag vom 09.03.2017 - 10:03 Uhr
UserAviaticus
User (295 Beiträge)
Im AVHerald-Bericht ist von 6 weiteren Berichten die Rede, wo A380-Wirbelschleppen selbst A320er und B737er in Bedrängnis gebracht haben sollen.
Nur: Dass ne A320 oder eine B737 1000 Fuß unterhalb einer A380 herumfliegt ist ja wohl Alltagsgeschäft. Das wird alleine in Deutschland täglich mindestens lich ein paar Dutzend mal vorkommen.
Irgendein zusätzlicher Effekt muss da wohl also noch dazukommen, dass es problematisch wird.

Vielleicht waren es keine 1000 Fuß dazwischen und der A320 bzw. B737 sind ja auch größer als der Challenger
Beitrag vom 09.03.2017 - 11:04 Uhr
UserEricM
User (672 Beiträge)
Im AVHerald-Bericht ist von 6 weiteren Berichten die Rede, wo A380-Wirbelschleppen selbst A320er und B737er in Bedrängnis gebracht haben sollen.
Nur: Dass ne A320 oder eine B737 1000 Fuß unterhalb einer A380 herumfliegt ist ja wohl Alltagsgeschäft. Das wird alleine in Deutschland täglich mindestens lich ein paar Dutzend mal vorkommen.
Irgendein zusätzlicher Effekt muss da wohl also noch dazukommen, dass es problematisch wird.

Der hochenergetische Bereich einer Wirbelschleppe ist räumlich eng begrenzt.
Wenn man sich mal Bilder von Wirbelschleppenschäden hier in Raunheim oder Flörsheim anschaut, sieht man, dass die Ziegel da teilweise in einem Bereich von nur 1-2m Breite abgeräumt werden.

Wirbelschleppen fallen und laufen dabei gleichzeitig nach "außen".

D.h. auch wenn entsprechende Begegnungen Alltagsgeschäft ist, ist die Wahrscheinlichkeit, sich exakt zum falschen Zeitpunkt an der falschen Stelle zu befinden, vergleichsweise gering, da hierzu ein spezifischer Abstand in Bewegungsrichtung und gleichzeitig der Seitenversatz auf ein paar Meter genau "passen" muss.


Dieser Beitrag wurde am 09.03.2017 11:04 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.03.2017 - 19:57 Uhr
UserAILERON
User (1166 Beiträge)
Wirbelschleppen fallen, laufen aber nur bedingt auswärts. Da sie sich immer in der Drehrichtung nach innen bilden. Sie wandern von der Flügelspitze erst aufwärts, dann fallen sie. Durch die eigene Drehrichtung aber wieder nach innen.

Auf youtube sah ich mal ein Video aus einem Cockpit in Reiseflughöhe. Leider finde ich es gerade nicht wieder. Es wurde eine B748 aus 11 Uhr gefilmt welche sich im Gegenanflug unterhalb befand. Die Kondensstreifen und sich abzeichnenden Wirbelschleppen waren schon enorm.

Bei der A388 sind die Wirbelschleppen weit aus heftiger und schon immer ein Thema gewesen. Bedingt durch die riesige Flügelfläche. Im Landeanflug gut erforscht. Im Reiseflug nie so ein Thema gewesen.

Aber in diesem Fall schon heftig. Hätte auch sehr böse enden können.

Wie viel Energie entwickelt eigentlich so eine Wirbelschleppe der A388? Hat jemand von euch genauere Daten?

Dieser Beitrag wurde am 09.03.2017 20:01 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 09.03.2017 - 20:37 Uhr
UserUltravoxreunion
User (344 Beiträge)
Was soll denn diese Komik? Einfach mal den Bericht bei AVH lesen. Der Flieger ist jetzt Schrott wegen Überlastung. Die A380 flog 1.000 Fuss höher über den Challenger hinweg.

Keine Ahnung welche Komik gemeint ist, ich fand nur den Satz "der A380 flog unbeschadet weiter " irgendwie komisch.... warum sollte er denn nicht unbeschadet weiterfliegen??? Das klingt fast so als ob die Turbulenz auf den A380 zurückprallen hätte können....
CCBot/2.0 (http://commoncrawl.org/faq/)