Community / / Die sieben Leben von South African A...

Beitrag 1 - 7 von 7
Beitrag vom 08.02.2020 - 09:10 Uhr
Usertutnixzursache
User (18 Beiträge)
naja, nach dem ähnlichen System fliegt AlItalia mindestens genauso lange am Bankrott entlang. Auch hier werden Steuergelder reingepumpt und verbrannt. Auch hier tun die Gewerkschaften so, als ob sie das aber gar nichts angehen würde und stellen Forderungen auf, die selbst bei einem gesunden Unternehmen zu hoch wären.
Beitrag vom 08.02.2020 - 09:44 Uhr
UserYankeeZulu1
User (210 Beiträge)
und (im Fall ALLITALIA) die EU schaut zu...
Beitrag vom 08.02.2020 - 10:19 Uhr
UserDavid Webb
User (166 Beiträge)
Nein, das geht nicht mehr lange gut.

Der ACN vernichtet Südafrika so schön langsam, man muss nur mal mit weissen Südafrikanern sprechen.
Die werden mehr oder weniger verjagt und enteignet, und das schadet der wirtschaft natürlich ungemein.

Dazu hat man massenhaft ungebildete Armutseinwanderung aus anderen afrik. Ländern, gemixt mit einer vorn Korruption durchzogenen Verwaltung und der speziellen Stammessituation.

Wer die fähigen und gebildeten Leute vergrault und rauswirft, der wird nicht weit kommen.
Und eine zusammenbrechende Wirtschaft braucht keine staatliche Airlines, wer will dann noch nach Frankfurt, New York oder London fliegen?

Beim nächsten Husten der weltwirtschaft platzt Südafrika und auch SAA weg.
Beitrag vom 08.02.2020 - 11:40 Uhr
UserDannyDADI22!
User (31 Beiträge)
Da habe ich jetzt eine Frage, dürfte Lufthansa dort mit der Eurowings expandieren, wenn es SAA nicht mehr gibt, um die SAA Strecken nach Europa aufzufangen?

Also was ich meine ist, dass die LH-Group dann die Slots zu den Konzernhubs bekommt, bevor ein Konkurrent diese bekommt?
Beitrag vom 08.02.2020 - 11:58 Uhr
Usertutnixzursache
User (18 Beiträge)
Da habe ich jetzt eine Frage, dürfte Lufthansa dort mit der Eurowings expandieren, wenn es SAA nicht mehr gibt, um die SAA Strecken nach Europa aufzufangen?

Also was ich meine ist, dass die LH-Group dann die Slots zu den Konzernhubs bekommt, bevor ein Konkurrent diese bekommt?

Soweit mir bekannt: Die Slots werden (müssen) neu vergeben werden
Beitrag vom 08.02.2020 - 12:20 Uhr
Usergordon
User (1741 Beiträge)
Da habe ich jetzt eine Frage, dürfte Lufthansa dort mit der Eurowings expandieren, wenn es SAA nicht mehr gibt, um die SAA Strecken nach Europa aufzufangen?

Also was ich meine ist, dass die LH-Group dann die Slots zu den Konzernhubs bekommt, bevor ein Konkurrent diese bekommt?

Lufthansa hat genügend Slots in MUC. Wenn sie nach Südafrika fliegen will, kann sie das jederzeit machen.
Beitrag vom 08.02.2020 - 12:55 Uhr
Usercontrail55
User (1313 Beiträge)
Da habe ich jetzt eine Frage, dürfte Lufthansa dort mit der Eurowings expandieren, wenn es SAA nicht mehr gibt, um die SAA Strecken nach Europa aufzufangen?

Also was ich meine ist, dass die LH-Group dann die Slots zu den Konzernhubs bekommt, bevor ein Konkurrent diese bekommt?
Das sind zwei verschieden Schuhe, Verkehsrechte und Slots. Verkehrsrechte ob man die Strecke fliegen darf und der Slot bestimmt das Zeitfenster. Wenn man keine Verkehrsrechte hat nützt der Slot nichts und umgekehrt. Ob EW das dürfte, keine Ahnung wie das Abkommen ist. Ungenutzte Slots werden neu verteilt und kommen dafür zurück in den Slotpool. Jeder, auch die LHG könnte sich darauf bewerben.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)