Community / / Easyjet fliegt erstmals innerdeutsch...

Beitrag 1 - 6 von 6
Beitrag vom 06.12.2017 - 10:31 Uhr
Userhazzard02
User (5 Beiträge)
Na dann hoffen wir mal, dass sich dadurch die Ticketpreise für die innerdeutschen Strecken wieder etwas erholen. Das setzt voraus, dass die Buchungsportale für Geschäftsreisende diese Tickets auch mit anbieten.
Beitrag vom 06.12.2017 - 11:01 Uhr
UserAvokus
User (632 Beiträge)
Die jetzige Buchungsseite zeigt für Tegel Frankfurt 34 roundtrips an 3 KW 18. Die obigen Angaben sind deshalb als Single Legs zu verstehen. Die o. g. Anzahl bezieht sich deshalb auf in Tegel oder Frankfurt ankommende und abgehende Flüge. Viel mehr Flüge lassen sich für die Frankfurt Rotation mit einem Flieger auch nicht darstellen innerhalb des Rahmens des Nachtflugverbots. Mehr Flüge ließen sich sinnvoll nur bei Stationierung eines Fliegers in Frankfurt realisieren, wobei Mittagsverbindungen weniger Attraktiv für Kunden und Airlines sind wie auch ganz frühe 5 Uhr Flüge. Eine Zwischenbeschäftigung auf anderen Relationen erhöht das Risiko von Verspätungen jedoch auf den Hauptrelationen, aufgrund höherer operationeller Komplexität.
Beitrag vom 06.12.2017 - 12:02 Uhr
Usercogito.ergo.sum
User (55 Beiträge)
Sorry, etwas off-topic, aber vielleicht erbarmt sich ja trotzdem jemand zu antworten.
Weiß jemand, ob die ex-ABler als „harte Einstellungsvoraussetzung“ eine UK-Lizenz benötigen? Zuletzt haben sich ja bekanntlich die irische IAA und die UK CAA aufgrund der- aus ihrer Sicht- undurchsichtigen deutschen Medical Prozeduren beim Lizenztransfer quergestellt, weshalb z.B. die deutschen Neuzugänge bei RYR nun wieder mit LBA-Schein fliegen.
Auf der normalen EZY-Website ist die UK-ATPL jedenfalls als requirement gelistetet, aber wie man hört, gibt es für ex-ABler ja einen gesonderten Weg.
Beitrag vom 06.12.2017 - 12:39 Uhr
Userpemko
User (25 Beiträge)
Wenn man sich die Flugzeiten anschaut, dann wird man feststellen, dass eine Maschine in FRA übernachtet. Selbiges gilt für MUC und VIE.
Beitrag vom 06.12.2017 - 15:21 Uhr
UserDennis
Aviation IT & Media GmbH
Administrator
Cogito.ergo.sum - nach unseren Informationen wird von den Air Berlinern keine Umschreibung auf eine UK-Lizenz verlangt.

Dennis Dahlenburg/aero.de
Beitrag vom 07.12.2017 - 10:24 Uhr
UserAvokus
User (632 Beiträge)
Wenn man sich die Flugzeiten anschaut, dann wird man feststellen, dass eine Maschine in FRA übernachtet. Selbiges gilt für MUC und VIE.
Absolut korrekt. In der FRA-TXL Rotation sind tatsächlich zwei A320 involviert. Von stationiert würde ich da aber trotzdem nicht sprechen.

Dieser Beitrag wurde am 07.12.2017 10:24 Uhr bearbeitet.
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)