Community / / Groß-Gerau will Bau des Terminal 3 ...

Beitrag 1 - 15 von 32
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
Beitrag vom 05.08.2018 - 07:56 Uhr
UserZH Flyers
-
User (203 Beiträge)
Dieser inkompetente Politiker will doch nur eines: Verzögerung des Baus und Anstieg der Kosten. Wenn man eine bessere Anbindung will sollte man sich dafür einsetzen das die Anbindung besser wird. Dies hätte man ja zum Beispiel in der Plannungsphase einbringen können. Und nicht Jahre später. Die S Bahn Linien baut ja auch nicht der Flughafen, sondern der Verkehrverbund / DB.
Beitrag vom 05.08.2018 - 07:57 Uhr
UserZH Flyers
-
User (203 Beiträge)
Das Terminal 2 ist ja übrigens auch nicht an die S Bahn angeschlossen, sondern mit Skyline erreichbar.
Beitrag vom 05.08.2018 - 13:10 Uhr
UserEricM
User (1415 Beiträge)
Dieser inkompetente Politiker

first post, die ersten drei Worte.
Kürzer kann man eine völlig unfundierte ad hominem Attacke nicht einleiten...

will doch nur eines: Verzögerung des Baus und Anstieg der Kosten. Wenn man eine bessere Anbindung will sollte man sich dafür einsetzen das die Anbindung besser wird.

Man könnte antworten, dass er genau das tut.
T3 liegt am Ostrand des Flughafengeländes. Die neue erweiterte Skyline Strecke verläuft direkt parallel an der A5.
Da passt schlicht oberirdisch nix mehr dazwischen.
Und den gesamten Bahn-Zugang zu T3 incl. Bahnhof zu tunneln dürfte, auch wenn technisch möglich, extrem teuer werden. S21 lässt grüßen.

Dies hätte man ja zum Beispiel in der Plannungsphase einbringen können.

Hat "man".
Sonst wäre "man" jetzt gar nicht klageberechtigt.

Und nicht Jahre später. Die S Bahn Linien baut ja auch nicht der Flughafen, sondern der Verkehrverbund / DB.

Eben. Der muss sie bauen und auch zahlen.
Der Flughafen baut sein T3 ohne ÖPNV Anbindung und sagt dem Verkehrsverbund dann: "nun macht mal".
Auch nicht die feine englische..



Dieser Beitrag wurde am 05.08.2018 13:13 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.08.2018 - 13:28 Uhr
UserEricM
User (1415 Beiträge)
Das Terminal 2 ist ja übrigens auch nicht an die S Bahn angeschlossen, sondern mit Skyline erreichbar.

Naja, von 1C nach 2D zu laufen ist auch nur eine Sache von wenigen Minuten, da die beiden alten Terminals direkt aneinander grenzen.
Man kann daher sagen dass T1 und T2 beide eine Bahn-Anbindung an S- und Fernbahnen haben, auch wenn sich der Zugang zum Bahnhof in T1 befindet.

T3 ist dagegen Luftlinie knapp 3 km von T1 und T2 entfernt (entlang der SkyLine Route etwa 5km, gegenüber 800m zw. T1 und T2) , quer über den Platz.
Keine Chance zu laufen. Bus oder SkyLine als einzige Möglichkeit für Bahnreisende.
Da kann man dann noch mal eine Std. extra draufpacken um von der S-Bahn einen Transfer nach T3 zu bekommen...
Beitrag vom 05.08.2018 - 15:59 Uhr
UserExperte
User (126 Beiträge)
T3 liegt am Ostrand des Flughafengeländes.

Nein!  https://www.fraport.de/content/fraport/de/nachbarschaft-region/entwicklung-standort-fra-umwelt/terminal-3.html

"Im Süden des Frankfurter Flughafens entsteht auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis das Terminal 3."
Beitrag vom 05.08.2018 - 17:01 Uhr
UserNeilArmstrong
User (281 Beiträge)
T3 liegt am Ostrand des Flughafengeländes.

Nein!  https://www.fraport.de/content/fraport/de/nachbarschaft-region/entwicklung-standort-fra-umwelt/terminal-3.html

"Im Süden des Frankfurter Flughafens entsteht auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis das Terminal 3."

Stimmt schon. Die US-Basis war im Süden des Geländes, aber am östlichen Rand gelegen. Am westlichen Rand liegt nämlich die Startbahn West. Und die neue Bahn im Norden heißt auch nicht umsonst Nord-West-Bahn.

Den Ausführungen von @EricM kann ich mich nur voll und ganz anschließen. Alleine wenn man sich die Verkehsanbindung des T3 ansieht, muß man feststellen FRAPORT hat seit der Startbahn West 1983 nicht viel dazugelernt. Dabei verläuft die Eisenbahnstrecke Mannheim - Frankfurt 500 m oder 1000 m (weiß nicht wieviel, aber jedenfalls sehr nahe) am Gelände des T3 vorbei und ein Schienenabzweig in das Gelände ist auch noch vorhanden. Warum baut man unter T3 keinen neuen Bahnhof mit hinein? LH weiß weshalb es seinen Hub München ausbaut. Selbst wenn man dort die Bahn auch nicht nach Erding/Ingolstadt/Salzburg (ja in 3 Richtungen) weiterführt. Eine gleiche Verblödung wie der fehlende T3 Bahnanschluß in Frankfurt.

Dieser Beitrag wurde am 05.08.2018 17:11 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 05.08.2018 - 20:31 Uhr
UserEricM
User (1415 Beiträge)
T3 liegt am Ostrand des Flughafengeländes.

Nein!  https://www.fraport.de/content/fraport/de/nachbarschaft-region/entwicklung-standort-fra-umwelt/terminal-3.html

"Im Süden des Frankfurter Flughafens entsteht auf den Flächen der ehemaligen US-Militärbasis das Terminal 3."

Na gut, einigen wir uns auf Südost-Ecke?
Worauf ich hinauswollte, ist die Tatsache, dass die bereits verplanten Verkehrsflächen vor T3 im Osten schon bis auf ein paar Meter an die A5 heranreichen.
Da ist kein Platz mehr für einen überirdischen Bahnhof in Nord-Süd Aurichtung wie man ihn für einen Anschluss an die Mannheim/Frankfurter Strecke, d.h. über die S7 benötigen würde.

Wenn man nicht die A5 in Richtung Osten/Zeppelinheim verlegen möchte ...



Dieser Beitrag wurde am 05.08.2018 20:35 Uhr bearbeitet.
Beitrag vom 06.08.2018 - 04:31 Uhr
UserCGNWAW
User (506 Beiträge)


LH weiß weshalb es seinen Hub München ausbaut. Selbst wenn man dort die Bahn auch nicht nach Erding/Ingolstadt/Salzburg (ja in 3 Richtungen) weiterführt. Eine gleiche Verblödung wie der fehlende T3 Bahnanschluß in Frankfurt.

Was hat LH mit Terminal 3 zu tun? Die sind doch dafür nicht vorgesehen. T3 Word wohl eher von den Billgfluggesellschaften genutzt werden und deren Kunden werden bestimmt auch mit der Skyline fahren
Beitrag vom 06.08.2018 - 06:14 Uhr
UserCGNWAW
User (506 Beiträge)

T3 ist dagegen Luftlinie knapp 3 km von T1 und T2 entfernt (entlang der SkyLine Route etwa 5km, gegenüber 800m zw. T1 und T2) , quer über den Platz.
Keine Chance zu laufen. Bus oder SkyLine als einzige Möglichkeit für Bahnreisende.
Da kann man dann noch mal eine Std. extra draufpacken um von der S-Bahn einen Transfer nach T3 zu bekommen...

Laut Fraport soll die Fahrzeit 8 Min betragen und ein zwei Minuten Taktt eingerichtet werden. Es wird eine neue Statiom direkt an den Bahnhöfen errichtet, ist also schnell zu erreichen, wenn man aus der S-Bahn kommt. Würde da eher von Max 10 Minuten mehr bis zum Terminal e sprechen als einer Stunde. Einchecken und Sicherheitskontrolle wird ja nicht länger dauern als in T1 und T2

 https://terminal3.frankfurt-airport.com/passagier-transport-system/#_t3-section-1
Beitrag vom 06.08.2018 - 09:50 Uhr
UserEricM
User (1415 Beiträge)

T3 ist dagegen Luftlinie knapp 3 km von T1 und T2 entfernt (entlang der SkyLine Route etwa 5km, gegenüber 800m zw. T1 und T2) , quer über den Platz.
Keine Chance zu laufen. Bus oder SkyLine als einzige Möglichkeit für Bahnreisende.
Da kann man dann noch mal eine Std. extra draufpacken um von der S-Bahn einen Transfer nach T3 zu bekommen...

Laut Fraport soll die Fahrzeit 8 Min betragen und ein zwei Minuten Taktt eingerichtet werden. Es wird eine neue Statiom direkt an den Bahnhöfen errichtet, ist also schnell zu erreichen, wenn man aus der S-Bahn kommt. Würde da eher von Max 10 Minuten mehr bis zum Terminal e sprechen als einer Stunde. Einchecken und Sicherheitskontrolle wird ja nicht länger dauern als in T1 und T2

 https://terminal3.frankfurt-airport.com/passagier-transport-system/#_t3-section-1

Ich ging auch nicht von einer Stunde Fahrtzeit aus :-) sondern von möglichen zusätzlichen Wartezeiten an den SkyLine Terminals, falls man über die Bahn und damit T1 anreist.
Gerade wenn T3 ein Billigflieger Terminal wird, ist der Andrang saisonal sehr unterschiedlich.
Die geplante SkyLine Strecke kann nur 2000 Passagiere pro Stunde pro Richtung befördern. Das sind gerade mal 10 typische Urlaubsjets. T3 soll aber mit bis zu 14 Mio Passagieren das Originäraufkommen, also die Passagiere, die nicht per Flugzeug anreisen, von FRA fast verdoppeln.
Bei Lastspitzen in der Urlaubszeit und einem hohen Anteil an Bahnreisenden könnte es daher schnell eng werden.
Von daher: Ja, ich denke der Einwand der ZRM ist berechtigt und kein reiner verfahrenstechnischer Kartenspielertrick.
Beitrag vom 06.08.2018 - 11:23 Uhr
Usercontrail55
User (888 Beiträge)
T3 wird aber doch kein Billigterminal. Von den 4 Terminalfingern wird lediglich der Flugsteig G ein desigierter LCC Terminalfinger. Der Rest teilt sich auf wie T2.
Warum man da nicht gleich zusätzlich eine Skyline vom S-Bahnhof Zeppelinheim einplant um das zu entzerren, frage ich mich auch?
Beitrag vom 06.08.2018 - 18:15 Uhr
Userchris7891
User (711 Beiträge)
T3 wird aber doch kein Billigterminal. Von den 4 Terminalfingern wird lediglich der Flugsteig G ein desigierter LCC Terminalfinger. Der Rest teilt sich auf wie T2.
Warum man da nicht gleich zusätzlich eine Skyline vom S-Bahnhof Zeppelinheim einplant um das zu entzerren, frage ich mich auch?

Ein Bus-Schuttle ist schnell eingerichtet. Nachteil ist aber, dass keine IC/ICE dort halten.
Die wenigsten Gäste reisen per S-Bahn an. Das wird zu sehr überschätzt. Schon gar nicht die sogenannten Billigflieger, die von weiterher kommen.
Wenn dann bringt es nur der Bevölkerung vor Ort etwas. Da aber ohnehin die meisten Flüge von T1 und T2 stattfinden, halte ich die Diskussion für überflüssig.

Noch ist ja nicht mal klar, wer dort abfliegt.
Nur das LCC-Terminal ist bekannt. Von allianzeigenen Terminal wie in LHR fehlt es an Airlines. BA, IB und Qatar alleine reichen nicht um ein Oneworld-Hub aufzumachen.

Airlines werden ja eher weniger als mehr.
Beitrag vom 06.08.2018 - 18:26 Uhr
UserWilderer
User (61 Beiträge)
Ein Bus-Schuttle ist schnell eingerichtet. Nachteil ist aber, dass keine IC/ICE dort halten.
Die wenigsten Gäste reisen per S-Bahn an. Das wird zu sehr überschätzt. Schon gar nicht die sogenannten Billigflieger, die von weiterher kommen.
Haben Sie da belastbare Fakten oder ist das eher Ihr persönlicher Eindruck?
Ich habe nämlich andere Erfahrungen, da ich regelmäßig die S-Bahn benutze und auch immer auf die Koffertags achte. Außerdem bekommt man auch immer genügend mit was die Passagiere zu sagen haben (ob man es hören möchte oder nicht).
Wenn dann bringt es nur der Bevölkerung vor Ort etwas. Da aber ohnehin die meisten Flüge von T1 und T2 stattfinden, halte ich die Diskussion für überflüssig.
Den ersten Satz kann ich nicht einordnen. Der zweite Satz ist eine Momentaufnahme von heute.
Beitrag vom 06.08.2018 - 19:18 Uhr
Userchris7891
User (711 Beiträge)
Ein Bus-Schuttle ist schnell eingerichtet. Nachteil ist aber, dass keine IC/ICE dort halten.
Die wenigsten Gäste reisen per S-Bahn an. Das wird zu sehr überschätzt. Schon gar nicht die sogenannten Billigflieger, die von weiterher kommen.
Haben Sie da belastbare Fakten oder ist das eher Ihr persönlicher Eindruck?
Ich habe nämlich andere Erfahrungen, da ich regelmäßig die S-Bahn benutze und auch immer auf die Koffertags achte. Außerdem bekommt man auch immer genügend mit was die Passagiere zu sagen haben (ob man es hören möchte oder nicht).
Wenn dann bringt es nur der Bevölkerung vor Ort etwas. Da aber ohnehin die meisten Flüge von T1 und T2 stattfinden, halte ich die Diskussion für überflüssig.
Den ersten Satz kann ich nicht einordnen. Der zweite Satz ist eine Momentaufnahme von heute.

Vielleicht lässt sich dein Eindruck do erklären:
Ich fahre mit dem Auto an irgendeine S-Bahn-Haltestelle, weil es nichts kostet oder noch besser in einem Wohngebiet. Kein Mensch fährt mehr als 100 km mit der S-Bahn.

Warum sollte ich von weiter weg zuerst mit dem ICE nach FRA/FRA HBF fahren, um dann in die S-Bahn umzusteigen, wenn ich direkt hin fahren kann ?

Das macht nur Sinn für die, die im RMV-Verbund leben. Der VRN hat bis jetzt nicht mal eine S-Bahn nach Darmstadt. Zuerst ist Mainz dran.

Ich würde ganz sicher nicht gefühlte drei Stunden mit der S-Bahn von Wiesloch aus anreisen. Da muss mindestens ein Regio-Express halten. Das ist aber die Aufgabe der Bahn/RMV.

Wenn der ICE von Mannheim in Zeppelinheim hält, bitte schön her damit. Aber im Zuge des Neubaus Mannheim-Frankfurt wird der ICE sowieso sein eigenes Gleis erhalten.

Beitrag vom 06.08.2018 - 19:19 Uhr
UserEricM
User (1415 Beiträge)
Die wenigsten Gäste reisen per S-Bahn an. Das wird zu sehr überschätzt. Schon gar nicht die sogenannten Billigflieger, die von weiterher kommen.

Fernbahn->FFM HBF, dort Umsteigen in die S7 zum T3.
1 | 2 | 3 | « zurück | weiter »
CCBot/2.0 (https://commoncrawl.org/faq/)